Makkaroni-Auflauf | antetanni kocht

Nudeln mögen (bei uns) alle

Wenig Zutaten
Geht schnell
Mit einem Salat dazu ein leckeres Mittagessen

Meine Schwiegermutter bekochte uns im Urlaub mit diesem Auflauf – Makkaroni hatte ich bis dato schon gefühlte Ewigkeiten nicht mehr gegessen – und irgendwie kamen wir dann auch darauf, dass Makkaroni-Gerichte selten geworden zu sein scheinen. Oder kommt es nur mir so vor? Bei uns im Supermarkt um die Ecke (ein wirklich großer Markt) gibt es mehrere Regalreihen voll mit Nudeln aller Art, darunter haufenweise Spaghetti, Farfalle und Bandnudeln oder Spätzle (die mache ich lieber selber, geht ja rasch und selbst gemacht schmecken sie viiiiiel besser), aber Makkaroni… Fehlanzeige. Schließlich habe ich sie dann – im hintersten Eck und ganz unten – doch noch aufgetrieben. So kamen wir gestern also in den Genuss dieses leckeren Mittagessens.

Einkaufsliste

  • 500 g Makkaroni
  • Käse gerieben (es werden insgesamt 12 EL benötigt; kein Parmesan, sondern diese größeren Flocken, z. B. Emmentaler – ist auch leicht selbst zu reiben)
  • 100 g Hartkäse (am Stück, muss später in Streifen geschnitten werden)
  • 150 g gekochter Schinken (kann auch weggelassen werden – ich teile die Auflaufform in zwei Hälften, eine mit und eine ohne Schinken) – es schmeckt auch mit Salami, je nachdem, was gerade da ist…
  • Butter
  • 1/4 l Sauerrahm (saure Sahne)
  • 4 Eier
  • Tomaten frisch oder aus der Dose (eine normale Dose mit 400 ml)
  • Salz, Pfeffer
  • Auflaufform (wenn nicht schon vorhanden)

Zubereitung

  • Backofen auf 220 °C (Ober-/Unterhitze, 200 °C bei Umluft) vorheizen (das kommt immer auch ein bisschen auf den Ofen an)
  • Makkaroni in reichlich Salzwasser kochen, abtropfen lassen. Die Hälfte davon in die mit Butter gefettete Auflaufform geben
  • 6 EL geriebenen Käse drüberstreuen
  • Butterflöckchen draufgeben
  • Den mageren Schinken (oder die Salami) in kleine Stücke schneiden und verteilen (Rezept geht auch ohne oder man macht eine Hälfte mit/eine Hälfte ohne Schinken – wie oben beschrieben)
  • 6 EL geriebenen Käse drüberstreuen
  • Die zweite Hälfte Makkaroni in die Auflaufform geben
  • Jetzt den Sauerrahm mit den Eiern verquirlen und alles über den Auflauf geben
  • Tomaten (frisch oder aus der Dose) in Scheiben schneiden und auf dem Auflauf verteilen
  • Würzen mit Salz und Pfeffer
  • Hartkäse in Streifen schneiden und gitterförmig über die Tomaten legen
  • Zum Schluss nochmals Butterflöckchen oben drauf verteilen und ab damit in den Ofen
  • Bei 220 °C (200 °C Umluft) ca. 30 Minuten überbacken

Makkaroni-Auflauf à la Schwiegermutter… soooo lecker!

 

5 Gedanken zu „Makkaroni-Auflauf | antetanni kocht

  1. Pingback: Rezepte A-Z | antetanni kocht | antetanni

Sag was! (Kommentare sind das Salz in der Suppe! ♥ und werden von mir so schnell wie möglich freigeschaltet. Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.