antetanni

Rainbow-Loom-Armband | antetanni bastelt (Anleitung)

13 Kommentare

antetanni im Loom-Fieber…

antetanni-macht_Rainbow-Loom-BaenderDas Rainbow-Loom-Virus grassiert. Und nun hat es auch den Schüler und mich erwischt…

Was haben wir geloomt in diesen Tagen… Nachdem das Starter-Set angekommen ist und wir auch schon Nachschub geordert haben, entstehen hier quasi stündlich neue Loombänder. Für uns selbst, für die Oma, für die Tante… Mein Mann wurde auch vom Virus erwischt und hat ein Bändchen für mich geknüpft. ♥ Danke dafür! ♥

Es hat fast etwas Meditatives, sich mit den Farben und Mustern zu beschäftigen, ist ein bisschen wie Mandala malen… Auch ohne Starter-Set oder spezielles Zubehör kann man prima die Gummibänder miteinander „ver-häkeln“ – gebraucht werden dazu nur zwei Bleistifte, oder – noch einfacher – eine Wäscheklammer und natürlich die (bunten) Gummiringe. Am Beispiel einer Wäscheklammer (am besten eine aus Kunststoff ohne raue Kanten) versuche ich mal eine schriftliche Anleitung für ein einfaches Band – weiter sind wir auch noch nicht gekommen :-):

  • Das erste Gummiband (hier: Rot) wie eine „8“ um die beiden Griffe der Klammer legen (das mit der 8 ist nur beim allerersten Band notwendig, danach werden die Bänder einfach aufgezogen)
  • Darüber kommt ein zweites (hier: Blau) und noch ein drittes Band (hier: Weiß)
  • Nun das unterste Band (Rot) mit den Fingern über die beiden darüber liegenden Bänder ziehen (also über Blau und Weiß)
  • Wieder ein neues Band auf die Griffe spannen (hier: Gelb)
  • Wieder das unterste Band (Blau) über die beiden darüber liegenden Bänder (Weiß, Gelb) ziehen
  • Ein neues Band (hier: Grün)….
  • Wieder das unterste Band (Weiß) über die beiden oberen Bänder (Gelb, Grün) ziehen
  • So geht es bis zur gewünschten Länge des Bandes weiter (egal ob einfarbig, oder gemustert/kunterbunt – hier darf jeder wie er möchte)
  • Nach dem letzten aufgelegten Band die beiden darunter liegenden Bänder nacheinander über das oberste Band legen, sodass am Schluss nur noch ein Band über die Griffe der Wäscheklammer gezogen ist – dieses nun etwas in die Breite ziehen und einen C- oder S-Clip als Verschluss anbringen – diese Clips sind bei den Gummibändern beim Kauf schon mit dabei und man muss sie das letzte Gummiband einfach in die Öffnungen der Clips einfädeln (klingt viel komplizierter als es ist, ehrlich), dazu das letzte Band mit den Finger etwas von der Klammer abziehen und in die Öffnung des Clips einhaken und das Ganze am anderen Ende des Bandes (also am Anfang, dem ersten Gummiband; hier: Rot) wiederholen…

*

antetanni-macht_Rainbow-Loom-Baender_Collage

*

Im weltweiten Netz gibt es unzählige Anleitungen, auch für höchst komplex geloomte Werke, ich kann nur staunen, was sich alles aus den Loom-Bändern machen lässt. Jüngst habe ich von einem * Bikini aus Loom-Bands * gelesen… Sachen gibt’s… 😀

Im Urlaub haben wir Rainbow-Loom-Bänder in Gold und Silber und welche in Tarnfarben entdeckt… Diese warten nun auch darauf, verloomt zu werden…

Viel Freude bei diesem kontemplativen Basteln!

Nachtrag Mai 2015: Elke | pulsinchen ruft in ihrem Blog auf zu * Verlinke deinen besten Blogpost *. Der Beitrag Rainbow-Loom-Armband ist seit Wochen die Nummer 1 unter meinen Top-10-Beiträgen. WOW! Ich sage Danke für die vielen Besuche und freue mich, wenn ihr weiterhin Freude auf meinem Blog habt.

 

 

Advertisements

13 Kommentare zu “Rainbow-Loom-Armband | antetanni bastelt (Anleitung)

  1. Pingback: Zahlen | antetanni freut sicht | antetanni

  2. Pingback: Ausgeloomt? | antetanni fragt | antetanni

  3. Pingback: Rainbow-Loom-Armband | antetanni bastelt (Nachtrag) | antetanni

  4. Grandios!!! Sohnemann ist auch infiziert, kann aber nur die Null8fuffzehn-Anfängervariante auf so einem Knüpfhilfe-Platikbrettchen. Und ist schon ganz heiß auf eine weitere Variante. Und die finde ich ausgerechnet bei Dir – sozusagen umme Ecke! Hab ich gleich mal ausgedruckt- die Anleitung ist (mir zumindest) total plausibel. Richtig gut! Dankeschööön 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Hach, wenn’s immer so einfach wäre, kleine Freuden zu bereiten. Immer gerne. Immer wieder um die Ecke. Es ist mir eine große Freude, dir und dem Junior eine hoffentlich ebensolche zu bereiten!
      Bitteschööön, seeeeehr gern geschehen! ♥

      Gefällt mir

  5. Jetzt musste ich erst mal überlegen, was „Kluppe“ wohl bedeuten mag… Schön, dass ich das verständlich beschrieben habe. Mit der Klammer ist es wirklich ein Hobby, das schnell und überall hin mitgenommen werden kann…. Weiter so! 😉

    Gefällt mir

  6. Same here. Am zweiten Tag musste schon Nachschub her 😉 Die Anleitung mit der Kluppe ist super :-)) Grad probiert und voll begeistert fg
    Lg Sandy

    Gefällt 1 Person

  7. Wir sind auch schon seit Wochen beim loomen..tooootal schlimm ist diese sucht.. Oder Plage xD

    Gefällt 1 Person

  8. Uns hat es auch schon erwischt 😀
    Es bringt aber auch sehr viel Spaß^^

    Gefällt 1 Person

antetanni hört zu...sag was! (Kommentare sind doch das Salz in der Suppe! ♥, müssen aber von mir freigeschaltet werden, Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s