antetanni

Ein Tag im Zoo | antetanni fotografiert

2 Kommentare

Du bist nicht allein…

antetanni-fotografiert_Du-bist-nicht-allein_Ein-Tag-im-Zoo_2015-04Das gilt für diese beiden grün-gefiederten Gesellen aus der Welt der Sittiche…Das galt aber auch für uns, als wir kürzlich der Wilhelma, dem zoologisch-botanischen Garten Stuttgarts, einen Besuch abstatteten. Da kamen doch glatt auch andere auf die Idee, den schönen Sonnentag für einen Ausflug in den Zoo zu nutzen… 😉

Das störte uns aber überhaupt nicht. Wir haben einen wunderbaren Tag genossen und uns einfach treiben lassen, verweilten dort, wo es uns gefiel und wo etwas geboten war.

Die Pfauen im Zoo gaben an diesem Tag alles – nicht nur, dass man sie von überall her lauthals rufen hörte. Mitten in der Balz stellten die Herren der Schöpfung ihre Schleppen auf und drehten sich um ihre eigene Achse, um so die paarungsbereiten Hennen zu beeindrucken.

antetanni-fotografiert_Du-bist-nicht-allein_Ein-Tag-im-Zoo_2015-04_Pfau

So schlugen sie ihre Räder – eines schöner als das andere.  Nur waren da keine Hennen, die sie beeindrucken konnten, dafür jede Menge andere Zweibeiner oder auch Homo sapiens. 🙂

Jetzt im Frühjahr zeigen sich im Magnolienhain die über 70 Magnolienbäume im Maurischen Garten in ihrer schönsten Pracht. Zu bewundern gab es in der * Wilhelma * aber noch viel mehr. Fortsetzung folgt. ♥

Advertisements

2 Kommentare zu “Ein Tag im Zoo | antetanni fotografiert

  1. super schöne Fotos!

    lg
    Maria

    Gefällt mir

antetanni hört zu...sag was! (Kommentare sind doch das Salz in der Suppe! ♥, müssen aber von mir freigeschaltet werden, Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s