antetanni

(M)ein kunterbunter Blog rund um Nähen, Fotografie, Wandern, Kochen und viele andere schöne Dinge.

Das große Los | antetanni liest Meike Winnemuth

Hinterlasse einen Kommentar

Wie ich bei Günther Jauch eine halbe Million gewann und einfach losfuhr…

antetanni-liest_Winnemuth_Das-grosse-Los_1Was wäre wenn? Wann würde ich tun, würde ich eine halbe Million gewinnen…?

Wer hat sich diese Frage noch nicht gestellt, ob beim Schauen von Wer wird Millionär? oder der Ziehung der Lottozahlen?

Der Göttergatte und ich schauen die Sendung von Günther Jauch tatsächlich sehr gerne und früher taten wir das auch regelmäßig(er als heute). Die Sendung mit Meike Winnemuth als Kandidatin und schlussendlich Gewinnerin einer halben Million ist uns aber raus und so war mir auch ihr Buch Das große Los völlig neu, das ich nun aber von einer Freundin zum Geburtstag geschenkt bekam. Ihr Hinweis so kurz vor der Urlaubszeit war, dass es genau das Richtige für eine Urlaubsreise wäre, kurzweilig, flott geschrieben und wunderbar inspirierend.

Dieser Kurzabriss ist absolut zutreffend! Danke, Nicola, für dieses Lesevergnügen! ♥

Sicherlich ist die Leichtigkeit des Buches dem Beruf Meike Winnemuths zu verdanken. Sie ist freie Journalistin und damit schon aufs Schreiben gepolt oder geeicht. Jedenfalls hat mich ihr Schreibstil sehr angesprochen.

Schon in der Fernsehsendung hatte sie laut Buch geäußert, dass sie das Geld für eine lange Reise verwenden wolle. Ein Jahr freinehmen. 12 Monate und 12 Städte auf allen Kontinenten hatte sie sich als Reiseziel vorgenommen. Und so beschreibt sie, warum sie sich für welches Reiseziel entschlossen hat, wie es ist, ein Leben zu führen, von dem alle träumen und davon, dass „man definitiv keine halbe Million braucht, um glücklich zu werden…“.

Sie beschreibt in zwölf Briefen an zwölf Menschen – alte Freunde, neue Freunde, Ex-Lover, ihre Eltern, Menschen, denen sie in den zwölf Monaten begegnet ist – was sie erlebt und wie sie das Leben verändert und geprägt hat in Buenos Aires, Mumbai, Sydney, San Francisco, Kopenhagen, Hawaii, Havanna, Addis Abeba, Tel Aviv, Barcelona, London und Shanghai.

Und wie sie es (be)schreibt! Einfach herrlich. Ich habe mich von Seite 1 an verliebt in dieses Buch. Ich mag die Wortwahl, die Art, wie die Sätze aneinander gereiht sind. Mit jeder Seite kam ich selbst mehr ins Träumen, wie es wohl wäre, mit dem Gewohnten zu brechen und einfach durchs Leben zu streunern. Beim Lesen hat mich eine Leichtigkeit umgeben, die mich hat schwärmen lassen von eigenen Eindrücken und Erinnerungen, die ich im Laufe meines Lebens von vielen Reisen mitbringen durfte. Schöne Erinnerungen wurden wach, vor allem beim Lesen über die Städte, in denen ich selbst schon habe sein dürfen oder die noch auf meiner persönlichen Reise-Bucket-List stehen.

antetanni-liest_Winnemuth_Das-grosse-Los

Ein Buch, das sich leicht liest, das Lust aufs Träumen, Schwärmen, Reisen macht… Heike Winnemuth berichtet auch in ihrem Blog Vor mir die Welt… über die Reise durch 12 Städte in 12 Monaten und über vieles weitere mehr…

Das große Los – Wie ich bei Günther Jauch eine halbe Million gewann und einfach losfuhr von Meike Winnemuth: 10 von 10 Punkten.

Advertisements

antetanni hört zu...sag was! (Kommentare sind doch das Salz in der Suppe! ♥, müssen aber von mir freigeschaltet werden, Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s