antetanni

(M)ein kunterbunter Blog rund um Nähen, Fotografie, Wandern, Kochen und viele andere schöne Dinge.

Kürbissuppe mit Kokosmilch und Ingwer | antetanni kocht

14 Kommentare

Herbstzeit. Kürbiszeit.

antetanni-kocht_Kuerbissuppe-mit-Kokosmilch_2Im Garten meiner Eltern wächst so ziemlich alles, was sich zu leckerem Essen verarbeiten lässt…

Im Herbst ist Erntezeit für die Kürbisse und um endlich eine Kürbissuppe kochen zu können, habe ich zwei feine Exemplare Hokkaido bekommen.

Entstanden ist eine Suppe ohne Mengenangaben – was mir sonst gar nicht entspricht, aber heute war ich einfach zu faul, alles abzuwiegen und ich habe sowieso eine Suppe nach Gusto und nicht nach vorgegebenem Rezept gekocht:

Einkaufsliste und was sonst gebraucht wird (was ich genommen habe)

  • 1 Hokkaido-Kürbis (komplett wog er 1.300 g, das war das einzige Stück, das auf der Waage landete), geputzt, vom Strunk und den Kernen befreit
  • 1 Zwiebel, geschält
  • 3 große Möhren, geschält
  • 1 großes Stück (ca. 4 cm) Ingwer, geschält
  • 1 Knoblauchzehe, geschält
  • etwas Butter und Olivenöl zum Anbraten
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Kokosmilch (aus der Dose)
  • Pürierstab
  • Salz, Pfeffer bei Bedarf (brauchte ich nicht)

Zubereitungszeit

  • ca. 10 Minuten zum Putzen, Schälen und Schnippeln
  • ca. 20 – 30 Minuten zum Kochen und Pürieren

* * *
antetanni-kocht_Kuerbissuppe-mit-Kokosmilch
* * *

Zubereitung

  • Kürbis, Zwiebel, Möhren, Ingwer und Knoblauch in große Stücke schneiden
  • Butter und Olivenöl in einem passend großen Topf erhitzen, Gemüse darin ein paar Minuten andünsten
  • Mit Gemüsebrühe aufgießen, Deckel auf den Topf und ca. 20 Minuten köcheln lassen
  • Mit dem Pürierstab alles sämig rühren
  • Kokosmilch dazu gießen, umrühren
  • In Teller anrichten, wer hat, noch ein paar Tropfen Kokosmilch als Dekoration auf die Suppe tröpfeln lassen, dann sieht’s auch noch klasse aus

Fertig!

Die Suppe ist blitzschnell gekocht und hat durch den Ingwer* eine leichte Schärfe, die wiederum exotisch abgemildert wird dank der Kokosmilch. Sehr lecker. Wer mag, kann Würstchen in der Suppe heiß machen oder ein paar gebratene Garnelen dazu reichen. Bei mir gab’s die Suppe pur.

Der Schüler aß heute in der Schulmensa. Das passte perfekt, denn er mag leider keine Kürbissuppe. Ich dafür umso mehr. Die Suppe roch so lecker, dass ich sie sofort (sofort!) essen musste. Ich hatte kaum Zeit, ein Foto zu machen. Das ist daher glatt auch etwas unscharf geworden (man möge mir verzeihen, ich hatte grooooßen Hunger), dafür sieht man die Suppenschale sehr schön und wer hier bei mir Blog öfter mal rein spickelt, weiß, warum ich genau diese Schale genommen habe. 🙂

Die Suppe ist perfekt auch für ein herbstliches Partybuffet geeignet. Dazu passt Baguette.

Zur Nachahmung empfohlen und daher verlinkt bei: * facile et beau – Gusta *.

Ein Kürbis ist noch übrig, mal schauen, was ich daraus zaubere… Ideen?

* * *
antetanni-kocht_Kuerbissuppe-mit-Kokosmilch_3* * *
Charlie Brown ♥ forever!

*Ich liebe Ingwer in so ziemlich jeder Form. Mein momentan absolut liebstes Heißgetränk ist Heißer Holunder (Wasser aufkochen, Holundersirup nach Geschmack/Süße rein), frischen Ingwer in Scheiben schneiden und in die Tasse geben (4 bis 5 dünne Scheiben). Das wärmt!

 

 

 

Advertisements

14 Kommentare zu “Kürbissuppe mit Kokosmilch und Ingwer | antetanni kocht

  1. Pingback: Rezepte A-Z | antetanni kocht | antetanni

  2. So ähnlich gibt es bei uns die Suppe auch. Zusätzlich kommt noch hinein: Kreuzkümmel, Koriander und Kardamom. Und wer noch mehr mit K mag, haut noch Knoblauch mit rein.
    Ach ja: getoppt wird mit gerösteten Kürbiskernen und Kürbiskernöl
    So, jetzt habe ich Hunger 😂

    Gefällt mir

    • Eine KKKKKK-mit-KK-Suppe also… 😉 Und ja, mein Magen knurrt auch. Der Schüler hat heute in der Schule gegessen, was für mich heißt, ich kam nach Hause und habe sofort hier begonnen, alles mögliche zu tun, nur nicht zu essen. Knurr! Zum Glück ist noch ein Rest Suppe da… die esse ich jetzt. Oder doch ein Müsli? Egal, Hauptsache Essen. Hungeeeeer! Herrje, ich werde doch kein K vergessen haben… 😀

      Gefällt 1 Person

  3. hmmmm Kürbissuppe ist lecker. Ich hab am Wochenende eine aus einem Butternuss gemacht und auch nicht abgewogen. War viel leckerer. Meistens koche und backe ich eh nach Gefühl und Geschmack 🙂
    Danke fürs teilen.
    Liebe Grüße
    Gusta

    Gefällt 1 Person

  4. Lecker! Bis auf dir Möhrchen mache ich Kürbissuppe auch so. Probier ich aber mal aus! 🙂

    Gefällt mir

    • Ist wirklich lecker! Sehr gut schmeckt es auch, einen säuerlichen Apfel mit rein zu schnippeln… Und wenn’s sämiger/sättigender werden soll, einfach noch ein, zwei Kartoffeln mit rein. Hach, auch eine Idee für Kürbis(suppe) No. 2… 😉

      Gefällt 1 Person

      • Stimmt, Kartoffeln kommen bei mir auch rein 🙂
        Schönen Abend!

        Gefällt 1 Person

      • Ja, eine gute Idee 🙂 Ein Kürbis wartet auch noch auf der Terrasse darauf, verarbeitet zu werden. Ein Teil davon muss wohl auch mal noch in eine neue Suppenidee verkocht werden. Und ein Kürbisbrot muss auch noch sein. Und wenn es reicht, dann auch mal noch Kürbispüree als Beilage – hoffentlich ist der groß genug! 😀
        LG Jana

        Gefällt mir

      • Ohhhh, du bist ja fleißig. Zum Glück brauche ich da gar kein schlechtes Gewissen zu haben, Hokkaido No. 2, der noch draußen liegt, ist niemals so groß, als dass ich daraus all diese Köstlichkeiten zaubern könnte… Hihi.

        Gefällt 1 Person

  5. Kürbissuppe mit Ingwer und Kokosmilch mag ich auch gern, gern noch mit ein bisschen Chili drin. Mache für die Kinder ohne Ingwer und Kokosmilch, die mögen es lieber klassisch, aber immerhin essen sie es sehr gern. Dein Rezept für Ingwertee gefällt mir auch sehr gut, das mache ich mir auch mal. LG Undine

    Gefällt 1 Person

    • Ohhh, frische Chili-Schoten hätte ich auch noch da gehabt, da denke ich vielleicht beim zweiten Kürbis dran… Leider leider isst der Schüler „so was, Mama“ gar nicht – Gemüse gekocht – no way. Naja, dafür ist er ein Rohkostfanatiker und ein Obstverwerter. 🙂 Den Ingwer-Holundertee kann ich wärmstens empfehlen, sooooo lecker! Ich liebe ja diese würzige Schärfe des Ingwers…

      Gefällt mir

antetanni hört zu...sag was! (Kommentare sind doch das Salz in der Suppe! ♥, müssen aber von mir freigeschaltet werden, Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s