Der Papyrus des Cäsar | antetanni liest Asterix

Der Papyrus des Cäsar | Asterix Band 36 von Jean-Yves Ferri (Text) und Didier Conrad (Zeichnungen)

antetanni-liest_Asterix_Der-Papyrus-des-CaesarDa gibt es gar nicht viel zu sagen…

Wer über Asterix bei den Pikten einigermaßen hinweg ist, der wird den am 22. Oktober 2015 erschienenen neuen Band 36 Der Papyrus des Cäsar lieben. Endlich wieder ein Asterix ganz nach gehabtem Geschmack und zurück in der Spur!

„DIE GALLIER sind wieder da! Und nicht nur die Gallier, sondern auch der gute alte Julius Cäsar – seines Zeichens größter Feldherr aller Zeiten und neuerdings auch Schriftsteller… Ja, der große Feldherr Julius Cäsar hat ein Buch geschrieben – und zwar kein geringeres als den Latein-Klassiker „Der Gallische Krieg/De bello Gallico“. Auf Drängen seines Verlegers und PR-Beraters Syndicus unterschlägt er darin allerdings ein nicht ganz unwesentliches Kapitel der gallischen Geschichte. Nämlich jenes, das von den unbeugsamen Galliern handelt. Cäsar behauptet, ganz Gallien besiegt zu haben und das können unsere gallischen Freunde Asterix, Obelix & Co. natürlich nicht auf sich sitzen lassen. So entbrennt die vermutlich erste PR-Schlacht der Geschichte: eine Schlacht voll hintergründigem Witz und mit großer Spannung, jeder Menge verkloppter Römer – und verspeister Wildschweine?“


Der Freitag hatte es in sich: Zwischen The Beautiful South hören, Mittagessen und fast verpasstem Friseurtermin des Schülers (ich war ganz in die Musik versunken…), habe ich flugs noch den neuen Asterix-Band gekauft, als der Schüler schon voraus zum Friseur eilte…

Erwartungsvoll habe ich bereits unterwegs mit dem Lesen begonnen und es scheint, dass Goscinny in Jean-Yves Ferri nun endlich einen würdigen Nachfolger gefunden hat. Freundlich frech mit tollem Wortwitz werden die PR-Industrie und die Mechanismen der Nachrichten(wirksamkeit und -wichtigkeit) aufs Korn genommen. Man mag es nicht glauben, aber lange vor Wikileak, Julian Assange und Edward Snowden gab es schon ein Leak. Das ist also keine Erfindung der Neuzeit. Bei weitem nicht. 🙂

Zum Inhalt: Cäsar ist unter die Schriftsteller gegangen. Endlich ist sein Werk über den Gallischen Krieg fertiggestellt, da rät ihm sein PR-Berater Syndicus, die für ihn wenig ruhmreichen Auseinandersetzungen mit den unbeugsamen Galliern doch besser unter den Tisch fallen zu lassen. So lässt Cäsar das Kapitel aus dem Werk verschwinden. Dumm nur, dass die Schriftrolle in die Hände von Polemix fällt. Besser: Sie wird ihm durch einen der Schreiber Cäsars, Bigdata, in die Hände gespielt. Polemix, ein Kolporteur von Neuigkeiten, wittert seine Chance auf eine Plaga Versus*, die das Römische Reich bis in die Grundfesten erschüttern könnte!

Verfolgt von den Schergen Syndicus‘ flüchtet Polemix in das bekannte gallische Dorf. Um das brisante Kapitel zu sichern, beschließt Miraculix, den Inhalt des Manuskripts der mündlichen Überlieferung des gallischen Druidentums anzuvertrauen. Man macht sich auf zur Reise in den Karnutenwald… – was allerdings nicht unbemerkt bleibt…

*Plaga Versus: Schlagzeile.


Mehr will ich gar nicht verraten. Nur so viel, dass es Ferri gelungen ist, die Vorformen von E-Mail und Twitter in die Antike zu transportieren. Auch bei der Brieftauben-Übertragung bleiben Anhänge mal auf der Strecke und es gibt sogar einen Brieftauben-Server. Dass das, was in der Zeitung steht, manchmal auch sehr unangenehme Folgen haben kann, zeigt die Szene, in der Obelix beeinflusst von seinem ihm vorgelesenen Horoskop in einen schweren Konflikt stürzt – er soll Konflikte meiden und weniger Wildschwein essen. Wie soll das gut gehen? 😉

Wie schon in den vielen Ausgaben davor, findet man bei jedem erneuten Lesen wieder ein kleines Detail in den Texten oder den Zeichnungen, das man bislang übersehen oder gar nicht richtig wahrgenommen hatte. So wird auch das wiederholte Lesen zu einem ganz besonderen Vergnügen.

Der Papyrus des Cäsar | Asterix Band 3610 von 10 Punkten.

antetanni liest… Eine unvollständige Reihe… Fortsetzung folgt.

4 Gedanken zu „Der Papyrus des Cäsar | antetanni liest Asterix

Sag was! (Kommentare sind das Salz in der Suppe! ♥ und werden von mir so schnell wie möglich freigeschaltet. Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.