antetanni

(M)ein kunterbunter Blog rund um Nähen, Fotografie, Wandern, Kochen und viele andere schöne Dinge.

An apple a day | antetanni sagt was (Eins aus Zweihundertsechsundneunzig)

21 Kommentare

Wieso? Weshalb? Warum?
antetanni_Button_An-Apple-A-Day_AusschnittAufräumen, Ausmisten, Entrümpeln, Ordnung schaffen… Themen, über die ich mir regelmäßig Gedanken mache und zu denen ich immer wieder schlaue Bücher und Beiträge lese…

Bevor ich lange und breit drum herum rede – Ich bin ja ein bisschen ein Listen-Freak, ticke oft genug wie Monk und muss mich glaube ich immer wieder selbst a) unter Druck setzen und b) motivieren, um meinem Ziel, von der äußeren Ordnung zu inneren zu gelangen, näher zu kommen. Ständig schreibe ich davon, doch wenn ich Stand heute Bilanz ziehe, habe ich lange nicht so viel ausgemistet, wie ich es mir selbst vorgenommen oder gewünscht habe. Was tun?

Gabi hat mich mit ihrem Beitrag *Eins weniger* motiviert und angestupst, es ihr möglichst gleich zu tun und mich über den Rest des Jahres 2016 täglich wenigstens von einer Sache zu trennen. Nicht der normale Müll oder so, sondern Sachen, die sich irgendwo stapeln, wie alte Bücher/Zeitschriften, oder Blumenvasen, die über Jahre keine einzige Blume mehr gesehen haben. Stifte, die nicht mehr schreiben (die man, jaja, blabla, doch neu befüllen könnte und das dann doch nicht macht)…

Ob es für den Rest des Jahres 2016 reicht (kürzer dauert oder gar länger wird), weiß ich heute noch nicht. Vielleicht motiviert mich mein eigener Beitrag so sehr, dass ich ruckzuck einen ganzen Berg an Sachen entsorge (ein frommer Wunsch…). Ich weiß es nicht und es ist mir auch egal. Aber ich möchte das Aussortieren und Entsorgen doch ein bisschen mit mehr Struktur und zielgerichtet angehen, denn immer nur davon zu schreiben und dann doch nichts wegzuwerfen (oder abzugeben, oder, oder, oder), hilft mir auf meinem Weg auch nicht weiter.

Und ja, vieles wird weggeworfen! Auch wenn da mein Herz bei dem ein oder anderen Stück vielleicht einmal bluten wird, ich kann nicht alles behalten und es ist auch nicht alles dazu geeignet, um es an andere Leute weiterzugeben (ich höre diese Leute förmlich aufatmen beim Lesen dieser Zeilen 😀 ). Viele wollen das Zeugs gar nicht haben, weil sie nämlich schon viel weiter sind als ich, was das Ausmisten angeht. Bücher kommen in das öffentliche Buchregal, das ich vor ein paar Wochen bei uns ein paar Straßen weiter entdeckt habe, Kaputtes wird direkt entsorgt und nur bei wenigen Dingen, so habe ich es mir vorgenommen, werde ich andere Leute fragen, ob sie diese haben möchten.

An apple a day… Stand heute sind es noch 296 Tage bis zum Jahresende (das hab ich schnell mal hier ausrechnen lassen → *Tage-Rechner*). 296 Gelegenheiten also, Dinge loszuwerden. Auf geht’s!

Tag 1, 10.03.2016 | Auto-Rückbank-Schonbezug. Gekauft, um ein vor Jahren mal von einer Kollegin geliehenes Auto für die Fahrt in den Skiurlaub nicht unnötig zu beschmutzen (matschige Winterstiefel und so). Nie benutzt. Und der Göttergatte schüttelte seinerzeit schon den Kopf über mich. Herrje, manchmal sollte ich doch auf ihn hören… 😉 . Nachdem auch die Freundin mit den Zwillingen kein Interesse an diesem Schonbezug für ihr Auto hatte, wird der Bezug jetzt entsorgt! Ich mag ihn nicht mehr sehen und ich mag daraus auch nichts anderes mehr nähen! Gut so. Weiter so.

* * *
antetanni-sagt-was_Eins-aus-296_Tag-1_Autorückbankbezug

Bildnachweis: ©Eduplay.de
* * *

Da ich gefühlt mindestens tausend andere Projekte vor mir habe, ob meine Nähpläne oder der Taschen-Sew-Along oder das Nähprojekt für ein Quiet Book oder, oder, oder… werde ich versuchen, etwa einmal wöchentlich oder alle zwei Wochen von meiner Ausmist-Aktion zu berichten. Der Anfang ist gemacht. Fortsetzung folgt…

* * *
antetanni_Button_An-Apple-A-Day_Ausschnitt_Q* * *

Von wegen ♥ DO WHAT YOU LOVE ♥ und so… Manchmal heißt es einfach: Wat mut, dat mut! Und ich freue mich trotzdem über dein ♥ Gefällt mir ♥ und über ♥ nette sowie immer über motivierende Kommentare! ♥

Danke, Gabi, für deinen Anstupser zum Thema Eins aus Zweihundertsechsundneunzig. Dazu passt:

Vom guten Geschirr und Sonntagskleidern

 

Advertisements

21 Kommentare zu “An apple a day | antetanni sagt was (Eins aus Zweihundertsechsundneunzig)

  1. Pingback: An apple a day Teil 10 | antetanni sagt was | antetanni

  2. Pingback: An apple a day Teil 14 | antetanni sagt was | antetanni

  3. Pingback: An apple a day Teil 13 | antetanni sagt was | antetanni

  4. Pingback: Meine Sonntags – Top 7 #1 – Martins Minds

  5. Liebe Anni,
    welch ein toller, sprudelnder Beitrag!
    Ich kann deine Motivation fast spüren und freue mich total, dass wir uns über die Zeit gegenseitig stupsen, schreiben und lesen!
    Also dann, ran an *Eins weniger* und *An apple a day…*
    Fühl dich lieb umärmelt
    Gabi

    …wir lesen uns! 💻 oder ✉

    Gefällt 1 Person

    • Oh, Gabi, welch schön Worte, „sprudelnd“ hat es mir besonders angetan, da fühle ich mich gleich doppelt und dreifach motiviert. Die Nähmaschine ist beim Kundendienst, es gibt also keine Ausrede fürs Nicht-Aussortieren und so mache ich mich gleich an meine Stoffrestekiste. Die ärgert mich seit langem schon, weil dort Stücke drin liegen, die ich nie und nimmer vernähen werde. Also weg damit! Basta! 😀

      Gefällt 1 Person

      • Stoffreste…weg damit… ??? Oh Anni, bist du dir da sicher? Ich werde mir solche Herzschätzchen erst bis zum Ende aufheben…das bring ich *noch* nicht über’s Herz…..Du bist wirklich mutig! Drück dich!

        Gefällt mir

      • Du kennst diese Stoffreste nicht, sonst würdest du das nicht sagen… 😀 Nein, ernsthaft, es handelt sich teilweise um mini-kleine Stücke, die vielleicht zum Knöpfe beziehen gut wären. Nur… wer braucht schon so viele bezogene Knöpfe und dann noch in Farben, die womöglich nicht passen oder die einem eben nicht gefallen… Nee, nee, alles gut. Und bremse mich jetzt bloß nicht in meinem Eifer, ich hüte diese Stoffreste schließlich schon eeeeewig. 😉

        Gefällt 1 Person

      • NEEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIIN…mach ich nicht! Wirf ALLES weg was DU willst!!! 😉
        Auf *sie* mit Gebrüll! Bussi

        Gefällt 1 Person

      • Angriiiiiiiiiiiifffffffffffffffffff! 😀

        Gefällt 1 Person

  6. Liebe Anni,
    gutes Durchhaltevermögen beim Aufräumen und Ausmisten. ich werde Ende Juni aus meiner Leipziger Wohnung ausziehen und habe auch schon gelegentlich das ein oder andere aussortiert, wie Zeitschriften, die ich seit 2 Jahren dort liegen habe und nicht mehr lesen werde. Da waren schon mal gleich zwei oder drei Regalfächer wieder frei. Mal schauen, was noch so alles rausfliegt, bevor ich umziehe.
    Dir ein wundervolles Wochenende!
    liebe Grüße, Vanessa

    Gefällt 1 Person

    • Ahhhh, ein Traum. Ein Umzug, das ist genau das, was ich jetzt bräuchte. Ich würde einen 5-cbm-Container vors Haus stellen und alles einfach dort vom Fenster aus reinwerfen. So würde ich es gar nicht mehr erst lange in der Hand behalten, drehen, wenden und überlegen, ob ich es nicht doch noch… NEIN, gar nicht erst dran denken. 😀
      Nutze die Chance, liebe Vanessa, und dann bin ich gespannt, was/wie/wo es bei dir weiter geht!
      Wir lesen aber vorher noch voneinander, gell?! 😉
      Alles Liebe, hab ein feines Wochenende
      Anni

      Gefällt 1 Person

      • Ich bin auch gespannt, wo genau es mich hinverschlägt – am liebsten ja im Frankfurter Raum. Natürlich lesen wir vorher noch – bis Juni ist ja noch eine ganze Weile.
        liebe Grüße, Vanessa

        Gefällt 1 Person

  7. Hallo Anni!

    Ich halte mein 7 Tage-7 Bücher seit Anfang Oktober durch. Ende März habe ich die von mir angepeilten 6 Monate erreicht und in der Zeit rund 200 Bücher verabschiedet. Finde ich sehr super so!

    Zusätzlich haben mich auch noch einige andere Dinge verlassen. So neben bei erledigt finde ich das viel entspannender als Großentrümpelungsaktionen. Und mit der Zeit tut sich auch einiges.

    Viel Spaß bei Deinem neuen Projekt!

    lg
    Maria

    Gefällt 1 Person

    • Vielen Dank, liebe Maria, für diesen positiven Zwischenbescheid von deiner Aktion. Das motiviert mich, dran zu bleiben! Ab und zu braucht es bei mir eine Großentrümpelungsaktion, aber da die letzte ewig zurück liegt, möchte ich es jetzt mal im Kleinen versuchen und ab und zu darüber berichten. Mal schauen, ob es am Ende 296 oder mehr Dinge geworden sind, ob ich aufgebe, weiter mache… Was immer! Der Anfang ist gemacht!
      Danke für deine Zeilen, viele Grüße und hab einen schönen Abend ♥

      Gefällt 1 Person

  8. Hallo Anni,

    das finde ich ja eine witzige Idee. Ich mach das zwar etwas anders, aber so gehts natürlich auch. Ich mache immer alle 1/4 Jahre einen Aufräumtag. Da werden alle Schränke ausgeräumt und entschieden was weg kann und was nicht. Immer nach dem Motto: „Habe ich es im letzten Jahr gebraucht oder nicht?“. Was nicht das fliegt lach. Und es klappt immer wieder 😉

    Dir viel Erfolg und ich werde gespannt sein was du weiterhin so berichtest.

    Gruß Martin

    Gefällt 1 Person

    • Ohhh, Martin, ICH BEWUNDERE DICH für dieses konsequente Vorgehen. Im Büro bin ich so was von strukturiert, aber zuhause… Die Emotionen hängen an allem. Seufz. Leider.
      Wie war’s gestern? Ich freu‘ mich auf eine Mail… 😉

      Gefällt mir

      • Ja da kann ich sehr konsequent sein, auch wenn ich das wahrlich nicht überall bin ^^

        Gestern war es sehr schön. Hatte dir aber schon ne längere Mail geschickt, werde dir aber die Fotos nochmal schicken. ABer wohl erst morgen 😉

        Gefällt mir

      • Deine Mail von gestern Morgen habe ich gelesen…, war dann nur gleich auf dem Sprung zum Arzttermin. Melde mich. Freue mich aber sehr auf die Fotos!!!!
        Grüßle und bis bald, keine Eile, keinen Stress machen, bitte!

        Gefällt mir

  9. Hallo Anni.,
    Du bist auf nem guten Weg… Schau doch mal bei Fräulein Ordnung rein, da gibt’s jeden Donnerstag echt tolle, gut umsetzbare (Denk)Anstöße in Sachen Ausmisten/Aufräumen usw…
    Viel Erfolg beim Innere/Äußere Ordnung schaffen,
    Katrin

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Katrin,
      Fräulein Ordnung habe ich lange schon auf meiner Leseliste und ihre Beiträge inspirieren mich wöchentlich, die Dinge hier bei uns in Angriff zu nehmen.
      Nun habe ich heute mal Nägel mit Köpfen gemacht und siehe da, ich gehe mit aufmerksamen Blick durch die Räume, was ich noch gleich noch schnappen und entsorgen könnte. Müssen meine Männer aufpassen, dass ich sie nicht gleich mit einpacke 😀
      Danke für den Erfolg, ich hoffe, ich bleibe dem Weg, den ich für mich eingeschlagen habe, treu!
      Grüße zurück und hab einen schönen Abend
      Anni

      Gefällt 2 Personen

antetanni hört zu...sag was! (Kommentare sind doch das Salz in der Suppe! ♥, müssen aber von mir freigeschaltet werden, Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s