antetanni

Natron als Fugenreiniger | antetanni sagt was

11 Kommentare

Das bisschen Haushalt…

antetanni_Button-Putzeimer-Das-bisschen-HaushaltDer Februar ist zwar schon rum, aber Zeit für einen Frühjahrsputz gibt es allemal…

Wie? Was? Was hat der Februar mit dem Frühjahrsputz zu tun?

Der Name Februar leitet sich von „Februare“ ab (lateinisch = „reinigen“). Er ist der zweite Monat im gregorianischen Kalender und wurde nach dem römischen Reinigungsfest „Februa“ benannt. Schon die alten Römer verfielen also einem jährlichen Großreinemachen.

Der lang ersehnte Frühling steht vor der Tür, jetzt gilt es, Ordnung zu schaffen, damit im hellen Sonnenlicht alles blitzt und blinkt. Vorbei die Dunkelheit des Winters, in der sich Schmutzecken verstecken konnten. Die ersten Sonnenstrahlen bringen jedes Staubkorn zum Vorschein. Und das war also vor 2000 Jahren kein bisschen anders…

Der Frühjahrsputz hat somit eine lange Tradition und ist nicht etwa eine Erfindung der Putzmittelindustrie, wie man angesichts der stetig wachsenden Anzahl an Reinigern für dieses und jenes vermuten könnte. Dass es auch anders geht, habe ich vor kurzem mit Natron als Abflussreiniger gezeigt. Das altbewährte Hausmittel ist aber auch für vieles anderes nützlich, unter anderem, um ergraute Fugen im Badezimmer und in der Küche wieder schön zu bekommen (und das nicht nur im Frühjahr).

Natron als Fugenreiniger

Das wird gebraucht:

  • 3 Esslöffel Natronpulver (je nach Fugenfläche entsprechend mehr, das Mischungsverhältnis ist 3:1)
  • 1 bis 2 Esslöffel Wasser (eventuell weißer Essig oder Essig-Essenz, bei starker Verschmutzung ist das besser als Wasser)
  • Eine Fugenbürste oder eine alte Zahnbürste

Und so wird’s gemacht:

Natronpulver (ich verwende Natronpulver, das es in Kartons zu 250 g im gut sortierten Supermarkt, im Drogeriemarkt oder in der Apotheke zu kaufen gibt) in einer Schale mit Wasser bzw. Essig verrühren. Mit dieser Paste schrubbst du dann mit einer Fugenbürste (es funktioniert ebenso prima mit einer alten Zahnbürste, sehr praktisch ist auch die elektrische Zahnbürste mit einem ausrangierten Bürstchen…) die Fugen zwischen den Fliesen. Mindestens 1 Stunde einwirken lassen, bei starker Verschmutzung am besten über Nacht (an die Belüftung denken, Essig dampft ordentlich aus…). Dann sollte sich der festgesetzte Schmutz gelöst haben und du kannst ihn mit einem feuchten Tuch abwischen oder mit der Dusche abspülen.

Natron hat eine fungizide Wirkung und entfernt auch Schimmel aus den Fugen. Dank der antibakteriellen Eigenschaften von Natron werden die Fugen hygienisch gereinigt und vergilbte Fugen werden durch die aufhellende Wirkung auch wieder weiß.

ACHTUNG: Nicht zur Reinigung von Silikonfugen geeignet. Naturstein- oder Marmorfliesen können durch Natron matt werden! Im Zweifelsfall an einer „unsichtbaren“ Stelle testen.

Um die Reinigungsaktion nicht ständig wiederholen zu müssen, habe ich unlängst irgendwo gelesen, man könne die Fugen mit klarem Nagellack quasi „versiegeln“. Das habe ich noch nicht ausprobiert, werde aber gleich mal schauen, ob ich noch irgendwo transparenten Nagellack stehen habe, erst kürzlich habe ich ja im Badezimmerschrank ausgemistet…

Auch wenn der Februar längst vorbei ist… Für das Reinigen der Fugen im Badezimmer oder in der Küche musst du nicht bis zum nächsten Jahr warten, da das so fix geht, kannst du das jederzeit mal zwischendurch erledigen. 😉 Ich halte ohnehin nichts davon, sämtliche Aufgaben des Großreinemachens auf das Frühjahr zu schieben. Da gibt es dann so viel zu tun, dass ich mehrere Tage damit verbringen müsste, um die Küchenschränke einschließlich Kühlschrank auszuräumen und zu auszuwischen, gleiches dann im Wohnzimmer, im Essbereich, in den Schlafräumen… Wenn im Frühjahr die Sonne scheint, zieht es mich viel mehr nach draußen und so versuche ich, den Frühjahrsputz besser aufs ganze Jahr zu verteilen, auch wenn es manche Aufgaben gibt, die ich nicht ständig, sondern eher zwei- oder dreimal im Jahr erledige, Fensterputzen zum Beispiel…

Mein Haushaltstipp ist ohne Gewähr. Ich übernehme keine Garantie oder gar Haftung für diese Anwendung oder Anwendungsfehler, aber das versteht sich hoffentlich von selbst. Natron ist ein günstiges Hausmittel, das vielfältig eingesetzt werden kann, ob im Haushalt oder zur Körperpflege, zum Kochen und Backen, im Garten und und und. Fortsetzung folgt…

Bis dahin verlinke ich diesen Haushaltstipp Natron als Fugenreiniger bei *#EiNaB*, der monatlichen Blogparade zu den Themen grünes Leben, DIY und Nachhaltigkeit..

* * *
antetanni_Button-Putzeimer-Haushalt_Q* * *

Wie reinigst du die Fugen im Badezimmer und in der Küche?

Und gibt es bei dir einen speziellen Frühjahrsputz, bei dem du alles dem Großreinemachen unterziehst oder ist das bei dir auch eher ein übers Jahr verteiltes Projekt?

 

 

 

Advertisements

11 Kommentare zu “Natron als Fugenreiniger | antetanni sagt was

  1. Pingback: Natron als Geruchskiller | antetanni sagt was | antetanni

  2. Oh das wäre mir fast entgangen 😊 hab ich bisher gar nicht gesehen… ist aber ein super Tipp und wird ausprobiert!
    Von Frühjahrsputz halte ich auch nix – bin da ganz deiner Meinung das es sinnvoller ist alles über das Jahr zu verteilen!

    Gefällt mir

  3. Hallo Antetanni,
    Danke für den Tipp, kommt wie gerufen und hab auch noch viel Natron da 🙂 Danke fürs Teilen mit EiNaB!
    Viele Grüße,
    Marlene

    Gefällt mir

  4. Hallo Anni!

    Bist Du fleißig! Danke für den tollen Tipp, auch wenn ich den im Bad nicht anwenden kann. Ich habe Marmor im Bad. Aber in der Küche sollte das gut klappen! Da nimmt es vor allem das Fett auch gut weg.

    Danke fürs Verlinken zu EiNaB!

    lg
    Maria

    Gefällt mir

antetanni hört zu...sag was! (Kommentare sind doch das Salz in der Suppe! ♥, müssen aber von mir freigeschaltet werden, Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s