antetanni

Umhängetasche | antetanni näht

12 Kommentare

Geschenkverpackung

antetanni_Tasche-Shopper-Umhaengetasche_2016-06 (4)Wir waren zum Feiern bei einer Freundin eingeladen, die Geburtstag hatte. Sie wünschte sich einen finanziellen Beitrag für ein ein Wochenende in Sachen „Wellness“. Eine schöne Idee, sich dann und wann eine Auszeit zu gönnen. Das unterstützen wir gerne. ♥ Blieb für mich nur die Frage, wie verpacken wir unseren Beitrag dazu? Nun…

Da ich diese Woche ja schon mal am Nähen einer Stofftasche war, dachte ich, so eine Tasche wäre doch auch nicht schlecht, um im Wellness-Hotel seine Siebensachen vom Zimmer zur Behandlung oder zum Pool, in die Sauna oder wohin auch immer zu tragen.

Im Buch Designbuch Nähen: Kreative Näh-Ideen mit Stil von Laura Wilhelm, aus dem schon der Schnitt für diese Knotentasche zum Wenden stammte, stieß ich ein paar Seiten weiter auf die Große Umhängetasche genannte Anleitung. Genau das Richtige für mein Vorhaben! Oder besser: die Richtige. Die richtige Tasche nämlich, die ich mir so in etwa auch vorgestellt hatte. ♥ Und wie schön, mal mehr als nur eine Anleitung aus einem Buch umzusetzen. Geht es mir doch oft so – ob in Rezept- oder Handarbeitsbüchern –, dass ich das Buch kaufe und am Ende dann doch nur eine Sache daraus mache.

Kennst du das auch?

Im Grunde doch schade für die vielen schönen Bücher und die Mühe, die sich die Autorinnen und Autoren damit gemacht haben. Daher habe ich mir vorgenommen, in Sachen Stoffabbau nun auch Anleitungsabbau zu betreiben. Ich möchte versuchen, aus all‘ den Anleitungsbüchern, die ich besitze, mindestens zwei, besser drei oder noch viel viel mehr Projekte umzusetzen.

Der Anfang ist gemacht.

* * *

* * *

Die Tasche macht beim Einkaufen eine gute Figur und steckt ordentlich was weg. Wer möchte da noch eine Plastiktüte haben? Außerdem lässt sich darin allerlei Krempel einpacken, der im Urlaub mit den Kindern zum Strand genommen werden möchte (wer kennt das nicht, da schleppen die „Plagen“ allerlei Gedöns mit und wer trägt das Ganze am Ende…?). Für den Shopper verwendet habe ich einen festen Baumwollstoff, den ich vor langer Zeit mal bei Ikea gekauft hatte, und der mir stabil genug erschien, um ihn ohne Vlieseline zu verwenden. Innen habe ich einen grün-weiß-karierten Baumwollstoff vernäht, der sich dezent im Hintergrund hält und den Vögelchen ihren Raum lässt.

Anders als im Schnitt habe ich aus den Resten des Zuschnitts noch eine Einstecktasche genäht, die ich am Innenfutter befestigt habe. Ach, was heißt Innenfutter – da ich die Wendeöffnung praktischerweise beim Absteppen der Taschenteile geschlossen habe, ist keine Naht zu sehen und so kann Anette, wenn sie mag, die Tasche tatsächlich auch als Wendetasche tragen.

Und wieso heißt der Beitrag jetzt „Geschenkverpackung“? Unser finanzieller Beitrag für das Wellnesswochenende steckte im Umschlag in der Einstecktasche. Somit war die Stofftasche gleichzeitig die Verpackung zum Geschenk. 🙂

* * *antetanni_Tasche-Shopper-Umhaengetasche_2016-06 (6)* * *

♥ Happy Birthday, liebe Anette! ♥

[verlinkt]
12 Monate, 12 Bücher, 12 Projekte im Juni
TT Taschen und Täschchen im Juni
 Taschen-Sew-Along Juni 2016 | Mit Kind und Kegel
Meertjes Link-you-Stuff
Jakaster | Beutel statt Tüte

 

Advertisements

12 Kommentare zu “Umhängetasche | antetanni näht

  1. Ich kaufe mir erst gar keine Bücher, bin schon mit den Ideen aus dem Netz voll ausgelastet und schaffe auch davon nur einen Bruchteil. 😦 Manchmal wirklich frustierend. Toll, dass ihr es angeht mit eurem Anleitungsabbau ;-). LG Undine

    Gefällt mir

    • Das ist eine kluge Entscheidung. Neue Bücher kaufe ich aktuell auch nicht mehr. Ein paar stammen aus meiner Anfangszeit des Nähens/Handarbeitens. Die meisten bekomme ich jetzt immer zum Geburtstag/zu Weihnachten, ich glaube, die Leute sind glücklich, wenn sie eine Idee für ein Geschenk haben… Aber ich mag den Vorsatz, auch diese Bücher nun „strategisch“ nach Ideen zu durchforsten und Projekte umzusetzen. Danach kann ich sie bestimmt mit gutem Gewissen weitergeben. ♥

      Gefällt 1 Person

  2. Hallo Anni!

    Willkommen im Club! Ich nähe bzw. stricke auch seit einiger Zeit jedes Monat etwas aus einem Buch. Angeregt von Jakaster. Eine tolle Idee finde ich!

    Deine Tasche ist super geworden, die Kombination der beiden Stoffe gefällt mir total gut!

    lg
    Maria

    Gefällt 1 Person

    • Dankeschön, liebe Maria. Ich hatte mir sooooo viele Dinge – nicht nur dank Jakasters toller Aktion – vorgenommen. Aber ich kann mich ja immer wieder nur wiederholen: Irgendwas ist immer. Dennoch werden die Bücher jetzt strategisch durchforstet, was sich daraus umsetzen lässt, damit der Handarbeitsbücherberg danach systematisch abgebaut werden kann, sprich: die Bücher das Haus verlassen können, wenn dann nichts mehr daraus gewerkelt werden möchte…

      Gefällt 1 Person

      • Ahh – noch immer fleißig am Räumen?

        Mein 7 Tage 7 Bücher macht gerade Pause. Nach einem halben Jahr durchhalten. Leben 1.0 ist viel zu viel los im Augenblick. Kein Nerv für nichts!

        lg
        Maria

        Gefällt mir

      • Ja, noch immer fleißig am Räumen. Ich wusste nicht, dass es das gibt, aber ich habe tatsächlich so „Tischlein-deck-dich“-Schränke. Kaum ist etwas vorne ausgeräumt, scheint sich ein Beeeeerg von Sachen von hinten neu dazu zu schieben und der Schrank quillt wieder über. HAHAHA. Es gibt tatsächlich noch viel Luft nach oben…

        Gefällt 1 Person

      • Hallo Anni!

        *lach* Tischlein deck dich gefällt mir. Sowas habe ich auch. Wie magisch füllen sich die leeren Flächen…

        Ich muss da echt aufpassen. Heute war bei mir auch Räumtag angesagt.

        lg
        Maria

        Gefällt mir

      • Die leeeeren Flächen? So etwas gibt es??? 😂😂😂 Spaß. Aber genau das trifft es, ich kann gar nicht so schnell räumen, wie wieder Sachen da liegen… Pffff… 😉🙃

        Gefällt 1 Person

  3. Die sieht wirklich klasse aus. Auch der Stoff hat was. 🙂 Und die Idee als Geschenkverpackung – einfach klasse.
    Zu deiner Frage. ich kenne das auch. Diese Problematik mit den Büchern. Aber ich versuche auch aus jedem Buch mindestens 3-4 Teile zu häkeln. Da schöne Sachen zu finden ist leicht, nur die Zeit ist oft das Problem.

    Gruß Martin

    Gefällt 1 Person

    • Dankeschön, Martin. Ja, das stimmt, aussehen tun viele Sachen toll und meine Listen im Kopf werden beim Durchblättern von Büchern und Zeitschriften länger und länger und irgendwann stelle ich dann völllllig überrascht fest, dass auch mein Tag nur 24 Stunden hat. Tztztz… Sachen gibt’s… 😉

      Gefällt 1 Person

  4. Diese Geschenkverpackung ist doch mal ne super Idee *daumenganzweithoch* liebe Anni ❤
    Das mit den Büchern und Zeitschriften kenne ich so auch, jedes Mal nehme ich mir vor, mindestens ein Teil zu arbeiten und was ist? Nix ist, weil ich so viel schon in Arbeit habe und eigentlich keine neuen Ideen bräuchte… Aber schön ist es schon, immer wieder von all den Dingen zu träumen 😉
    Viel Spaß heute Abend und alles Liebe, Katrin

    Gefällt 1 Person

antetanni hört zu...sag was! (Kommentare sind doch das Salz in der Suppe! ♥, müssen aber von mir freigeschaltet werden, Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s