Leseknochen getauscht | antetanni freut sich

Ich liebe Tauschgeschäfte. Kaum habe ich im November von einer neu entdeckten Aktion berichtet, wurde ich auch schon freudig überrascht…

Aber der Reihe nach. Gabi | fraustichschlinge hatte Anfang November eine neue Tauschplattform ins Leben gerufen (ich hatte hier vom Tauschen berichtet). Für ihre Linkparty (Seite nicht mehr aktiv) hatte ich dann auch gleich ein genähtes Täschchen aus Baumwolle und Wachstuchfutter eingestellt.

Das war quasi noch nicht richtig vom Server hochgeladen, da kam eine Nachricht von Undine: „Liebe Anni, dein Täschchen gefällt mir sehr gut. Da wäre ich durchaus zum Tausch bereit. Schau doch einfach auf meinem Blog vorbei. Wenn dir etwas gefällt, tauschen wir gern. Aber warte noch ein bisschen. Meine SnapPap-Täschchen kommen demnächst, Die gefallen dir vielleicht auch gut. LG Undine“. Und schwupps kamen wir ins Geschäft.

Ich hatte das Täschlein gleich mit an Undine geschickt, als ich die 23 Päckchen für „meinen Tag 14“ im DIY-Adventkalender #24kleineFreuden versendet hatte. Im Tohuwabohu der Vorbereitungen zu diesem Kalender und dem Adventskalenderwichteln 2016 kam ich aber gar nicht so schnell dazu, mich bei Undine umzuschauen, was ich mir bei ihr aussuchen könnte.

Und manchmal ist es, ohne das speziell zu planen, goldrichtig, die Zeit für sich sprechen zu lassen…

Das Warten nämlich hat sich mehr mehr mehr mehr mehr als gelohnt. Denn einen Tag vor Weihnachten klingelte der Postbote und brachte ein Paket mit diesem wunderbar tollen, sensationell schönen Leseknochen. Was für eine Freude!

Hatte Undine in ihrem Blog undiversell doch im Juni genau einen solchen → Leseknochen aus Jeans gezeigt, in den ich gleich schockverliebt war. Damals dachte ich noch, das wäre doch was für des Schülers Geburtstag, der zwei Wochen später gefeiert werden sollte. Ich nahm es mir auch fest vor und es lag nicht einmal daran, dass irgendwas ja immer ist, sondern – ich gestehe –, dass ich einfach zu blöd für diese Anleitung bin. Es liest sich recht einfach, aber als ich mich hinsetzte und mir nur vorzustellen versuchte, wie die Stoffe aneinander gehören, was wo wie genäht werden muss usw., da bekam ich einen ganz wirren Kopf. Keine Chance. Ich habe kläglich versagt.

Aber wie immer hat jede Medaille zwei Seiten, so auch hier. Denn Undine erinnerte sich daran, dass ich einen Leseknochen habe nähen wollen. Nachdem ich dann aber niemals einen im Blog gezeigt habe, war klar, dass da was schief gegangen sein musste.  Hach, wie schön, dass du so aufmerksam bei mir zu Gast bist, liebe Undine, und nun für mich eine solch tolles Lümmelkissen genäht hast. Es ist ein toller Farbklecks auf unserem dunkelgrauen Sofa und ich liebe es, faul darauf beim Lesen oder Fernsehgucken rumzuliegen. Und ganz besonders freue ich mich über den kleinen Glückspilz, den du mit angehängt hast. Du hast mir eine große Freude gemacht, liebe Undine, ich danke dir von Herzen.

Wenn du einen Leseknochen nähen und/oder einen Glückspilz häkeln möchtest, dann schau‘ bei Undine und ihren Anleitungen dazu vorbei. [Linktipps]

P.S. Warum ich heute erst darüber berichte? Ach, frag nicht. Hier gilt es dann doch wieder: Irgendwas ist immer. Erst waren es die ganzen Vorbereitungen für die diversen Adventskalender, dann Weihnachten und das ganze Brimborium Drumherum, dann der Jahreswechsel und gleich der Start wieder ins Büro… Ich könnte diese Liste gefühlt unendlich weiterführen. Ich komme gar nicht hinterher, über all das zu schreiben, was ich in letzter Zeit getan und erlebt und woran ich mich erfreute oder was ich versäumt (zu tun) habe. Ist jetzt eben so. Ich kürze ab und wiederhole mich: Irgendwas ist immer. Und heute ist das „immer“ oder das „irgendwas“ für genau diesen Leseknochen, genau diesen Glückspilz und genau diese Tauscherei. Isso. 

[Linktipps]
Gabi | stich-schlinge: Handgemachte Tauscherei (Link entfernt, da Seite nicht mehr aktiv)
Undine | undiversell: Anleitung Glückspilze zum Häkeln
Undine | undiversell: Anleitung Leseknochen zum Nähen

[verlinkt]
Freutag #187 2017

Und noch ein PS. Ich musste den Beitrag im September 2021 neu erstellen, da sich der ursprüngliche Beitrag vom Januar 2017 nicht mehr bearbeiten ließ. Leider sind damit alle Liks und Kommentare von damals weg. Seufz. Habe ich schon einmal erwähnt, dass ich den (neuen) Block-Editor noch immer ätzend finde… Grrr…

Sag was! (Kommentare sind das Salz in der Suppe! ♥ und werden von mir so schnell wie möglich freigeschaltet. Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.