Baby Latzhose | antetanni näht

Kapitän, nimm mich mit auf die Reise…

antetanni-naeht_baby-latzhose_babyleicht-naehen-mit-jersey_pauline-dohmen_80_2017-02-1Im Ausräum-, Aussortier- und Renovierungstrubel habe ich mir heute ein Stündchen an der Nähmaschine gegönnt. Ach, was sage ich da…

Aus einem Stündchen (okay, ich gebe es zu, geplant hatte ich etwa zwei) wurden zig Stunden. Und warum? Weil irgendwas eben immer ist… Oder weil heute im Besonderen mein Kopf überhaupt nicht bei der Sache war…

Eigentlich ist so eine Latzhose ja keine große Sache. Und doch gibt es ein paar Dinge zu beachten. Vor lauter Gedankenlosigkeit bzw. den Gedanken an das, was sonst in diesen Tagen noch so ansteht, habe ich anstelle der vordere Mitte erst mal die Seiten des Vorderteils geschlossen (ich ging dabei davon aus, dass es sich hierbei um die vordere Mitte handeln würde, das sei vielleicht noch dazu gesagt…). Dass diese deutlich länger war, habe ich zwar registriert, mehr ist aber nicht (im Kopf) passiert. Irgendwie empfand ich es zwar als „komisch“, was mich aber nicht daran hinderte, munter weiter zu nähen. Und nicht nur das. Akkurat, wie ich sein wollte, habe ich die Naht anschließend auch noch zwei mal abgesteppt. Sieht doch auch viel schöner aus…

Als ich bei „Finde den Fehler“ endlich drauf kam, was ich getan hatte, stieg mein Puls allmählich an… Also alles wieder mühsam aufgetrennt. Zum Glück ist mir der Fehler noch aufgefallen, bevor ich mit der Overlockmaschine die Kanten versäubert habe.

Kann ja mal passieren, sagst du? Ja, kann. Aber warte ab, das ist ja noch nicht alles aus der Reihe Pleiten, Pech und Pannen heute…

Anschließend nämlich habe ich den Latz rechts auf rechts aufs Vorderteil genäht und mich da weiter (oder wieder) gewundert, dass der viel breiter als die Oberkante der inzwischen korrekt neu zusammengenähten vorderen Mitte war. Hat mich aber auch da nicht weiter gestört, hab ich halt mit Überstand genäht, mich aber während des Nähens (und des doppelten Absteppens, das ist ja jetzt hoffentlich keine Frage mehr gewesen, dass mir das selbstredend noch mal passiert ist) doch irgendwie gewundert… Noch mal den Schnitt verglichen und siehe da, an der Stoffbruchkante – warum auch immer – eine Nahtzugabe dran gezeichnet. Ich Depp. Puls weiter angestiegen. Backen rosarot.

Aufs Naht auftrennen hatte ich jetzt keine Lust mehr und zum Glück hatte ich noch genügend Stoff übrig, um noch mal die zwei Vorderteile, den Latz im Stoffbruch (ohhhhhhne Nahtzugabe am Bruch) und die Brusttasche auszuschneiden.

Soweit, so gut? Denkste! Ich bin ganz sicher, dass ich die Vorderteile in doppelter Stofflage zugeschnitten habe. Aber als ich die ausgeschnittenen Stoffteile dann in der Hand hielt, waren es zwei linke Hosenbeine. Jetzt habe ich ernsthaft begonnen, an mir  zu zweifeln…  Puls in schwindelerregender Höhe. Kopf hochrot.

Im letzten Anlauf dann hat es geklappt. Herrjemine. Aber so ist es nun mal, ist jetzt auch nicht mehr zu ändern. Übrig vom Zuschnitt sind jetzt ein Vorderteil mit zu breitem Latz und ein Hosenbein. Und wenn’s ganz dumm läuft, nicht mehr genügend Stoff, um daraus eine Mini-Latzhose zu nähen. Nun denn, sei’s drum. Ich bin froh, dass diese Latzhose in Größe 80 nun fertig ist. Nächste Woche bekommt sie der kleine Butz meiner Nichte.

Und wenn mein Kopf wieder frei ist vom ganzen Umräumfieber, dann nähe ich aus dem Stoff, den ich auch für den Beleg innen verwendet habe, noch ein Unterziehshirt dazu. Jetzt ist aber erst mal Schluss mit Nähen heute, denn nach dieser Pannenserie habe ich für heute genug. 😛

Bevor ich mit dem Gatten zum Supermarkt entfleuche, hier ein paar Fotos der Latzhose.

* * *

* * *

Die Hose ist nach einem Schnitt von Pauline Dohmen aus dem Buch Babyleicht Nähen mit Jersey für Babys (Größe 44 – 98) entstanden, aus dem ich bereits den Latzrock aus dem gleichen Stoff für die Tochter der Nichte meines Mannes (hä, versteht das noch wer?), den Pinguin-Strampler und ein Shirt genäht habe. Das Schnittmuster für die Latzhose in der nächsten Größe, 86, ist schon vorbereitet, diese möchte ich aus einer ausrangierten Jeans nähen. Aber vorher muss ich den Kopf erst wieder klar kriegen, wer weiß, was sonst so passiert… 😀

* * *

antetanni-naeht_baby-latzhose_babyleicht-naehen-mit-jersey_pauline-dohmen_80_2017-02-6

* * *
Welches ist dein Anekdötchen in Sachen Fehlerteufel (beim Nähen)?
* * *

[verlinkt]
Ende gut, alles gut! Ab damit also noch zum heutigen Freutag #190 2017
*
Und dann noch hier entlang…
Jakaster | 12 Monate 12 Bücher 12 Projekte
Fräulein An | Sew Mini Februar 2017
Für Söhne und Kerle | Hosen
Lunaju | Kiddikram Februar 2017
Made4Boys | Februar 2017
Nähzeit am Wochenende | Februar 2017

19 Gedanken zu „Baby Latzhose | antetanni näht

  1. nealich

    Och Kleines, komm mal her und lass Dich drücken ❤
    Das Du Dich da durchgebissen hast – RESPEKT !!! Mit solcher Art Pannen kann ich nicht aufwarten, da ich wohl vorher aufgegeben habe…
    Sieht ganz chic aus, die Baby-Latzhose für den Butz 🙂 Aber warum werden die Butze so schnell groß?
    Alles Liebe und gutes Gelingen an Deinem Wochenende, Katrin

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Dankeeeeeeeee. Das tut gut. Am Schluss war ich vor lauter Kopfschütteln über mich selbst nahe an einer Gehirnerschütterung… Noch nehme ich es mit Humor, sollte es noch mal passieren… Uahhh, nicht auszudenken… 😀

      Gefällt 1 Person

      Antwort
  2. sternenglück

    Du Ärmste , das ist ja wirklich dumm gelaufen… Die Hose ist so schön geworden, da hat sich die Mühe allemal gelohnt! Und was du alles so nebenbei bei der Renovierung schaffst… toll! Da wäre der Hoodie doch noch drin gewesen 😉 nein, du hast schon Recht, das wäre zu viel gewesen, vor allem wenn Frau gerade nicht so bei der Sache ist.
    Ich wünsche dir einen schönen und hoffentlich ruhigen Abend. Und auch hier nochmal danke für deine vielen lieben Worte bei mir ❤
    Liebe Grüße
    Sternie

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Wem sagst du das… Schade finde ich, dass ich nun den schönen Stoff aus lauter eigener Doofheit habe verplempern müssen. Nun, mal gucken, ob ich nicht doch noch ein klitzekleines Höslein daraus gezaubert bekomme… ♥

      Liken

      Antwort
    1. antetanni Autor

      Ohhh, da sagst du was. Das „Pannenstück“ liegt noch fehlerhaft zusammengenäht auf dem Vorratsstapel, ich habe die Hose ja kurzerhand neu genäht, weil ich des Auftrennens müde war… Grrrr…. 😉

      Liken

      Antwort
  3. Pingback: Baby Schlafsack | antetanni näht | antetanni

  4. Pingback: Baby Hose | antetanni näht | antetanni

  5. Pingback: Baby Hose Grau | antetanni näht | antetanni

  6. Pingback: 12 Monate 12 Bücher 12 Projekte | antetanni zieht Bilanz | antetanni

  7. Pingback: Für den Butz | antetanni näht und mehr | antetanni

  8. Pingback: Latzhose – Sommer satt | antetanni näht | antetanni

  9. Elke

    Genau so eine tolle Hose möchte ich auch nähen. Nach dem gleichen Schnitt. Und ebenfalls aus Webware.
    Allerdings wird im Buch dehnbares Material angegeben. Das hat mich bisher zurückgehalten.
    Ist bei der Verwendung von Webware irgend etwas zu beachten?

    Liken

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Liebe Elke,

      ich habe die Hose auch aus fester Webware genäht und dabei nichts besonderes beachtet. Ich finde, dass die Schnitte aus dem Buch eher großzügig ausfallen, sodass die Kinder trotz Webware genügend Bewegungsfreiheit in der Hose haben.

      Viel Freude beim Nähen, viele Grüße
      Anni

      Liken

      Antwort

Sag was! (Kommentare sind das Salz in der Suppe! ♥ und werden von mir so schnell wie möglich freigeschaltet. Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.