antetanni

Gebrannte Mandeln | antetanni kocht (Rezept)

14 Kommentare

Gebrannte Mandeln im Frühling?

Ja, das hat mein Mann auch gefragt, als er nach Hause kam. Aber ich finde: Gebrannte Mandeln gehen immer! Wenn sie dann noch so schnell gemacht sind und es noch Mandelvorräte aus der Weihnachtsbäckerei gibt, bleibt mir zu sagen: Ran an die Pfanne!

Das ist wirklich eine blitzschnell gemachte Leckerei. Sie schmeckt Groß und Klein und macht sich auch als kleine Nascherei gut zum Tässchen Espresso. Das ganze Jahr über. Wer wird schon auf solche Konventionen wie Advent und Weihnachten achten… 😉 Außerdem starten bald wieder die Frühlingsfeste und dort gibt es an jeder zweiten Bude Zuckerwatte und gebrannte Mandeln.

Hier bei mir – vielleicht auch bald bei dir?! – schon heute!

_Das wird gebraucht

  • 100 ml Wasser
  • 100 g Zucker (wer es süßer mag, nimmt 125 g)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Mandeln (200 g)
  • 1/2 Teelöffel Zimt (wenn gewünscht)
  • Pfanne, Kochlöffel, Gitterrost aus dem Backofen (oder Kuchengitter), 1 Bogen Backpapier *

_Und so wird’s gemacht

  • Wasser in die Pfanne gießen, Zucker und Vanillezucker dazu geben, aufkochen
    *
  • Mandeln und – wenn gewünscht – Zimt dazu geben und ab jetzt so lange rühren, bis die komplette Flüssigkeit verdampft ist. Gefühlt dauert das zunächst eine Ewigkeit, aber in Wahrheit sind es nur wenige Minuten. Schnell nämlich beginnt der Zucker zu karamellisieren. Das Rühren und „Umschichten“ ist jetzt ganz besonders wichtig, damit die Mandeln nicht zu einem Klumpen zusammenkleben und auch nicht in der Pfanne festkleben (diese Sauerei möchtest du später nicht aus-/abspülen müssen…).
    * *

*

  • Noch einen Augenblick später beginnen sich die Mandeln weißlich zu färben, jetzt noch solange weiterrühren/umschichten, bis die Mandeln wieder eine glänzende Oberfläche bekommen. Achtung: Die Mandeln können dabei aus der Pfanne springen und es kann auch spritzen (Vorsicht: sehr heiß)!
    *
  • Backpapier auf das Kuchengitter (Backofengitterrost) legen. Mandeln aus der Pfanne großzügig auf dem Backpapier ausbreiten (so dass sie sich nicht berühren) und abkühlen lassen.
Fertig. Ich habe die Zeit nicht gestoppt, aber ich würde sagen, das Ganze hat samt Abspülen der Pfanne und des Kochlöffels (*) hinterher keine zehn Minuten gedauert. Das Wegfuttern der Mandeln gelingt bestimmt noch schneller. 😀 Yummy.
*
(*) Gaaaaanz wichtig: Die Pfanne und den Kochlöffel sofort sehr heiß abspülen, damit sich die Zuckerlösung gar nicht erst festsetzen kann. Und am besten lässt du das heiße Wasser auch noch ein bisschen großzügiger als vielleicht sonst in den Ausguss laufen, damit sich auch dort keine klebrigen Zuckerreste festsetzen.
*
Stilecht habe ich eine Papiertüte als Verpackung gebastelt (→ Anleitung Spitztüte basteln). Die ist in wenigen Minuten gebastelt. Leider geht es nicht gleichzeitig, weil man ja andauernd rühren muss… 😉

* * *

* * *
Kannst du den Duft der Mandeln förmlich schon riechen? Ich finde, gebrannte Mandeln schmecken nach Jahrmarkt, Boxauto, Kettenkarussell und Kindheitserinnerungen.

Woran erinnerst du dich bei gebrannten Mandeln?
Advertisements

14 Kommentare zu “Gebrannte Mandeln | antetanni kocht (Rezept)

  1. Pingback: Herzige Topfhandschuhe | antetanni entdeckt (Anleitung) | antetanni

  2. Pingback: Rezepte A-Z | antetanni kocht | antetanni

  3. Rummelfeeling kommt da auf- insbesondere durch die stilechte Verpackung!

    Gefällt mir

  4. Gebrannte Mandeln gehen wirklich immer. Deine Anleitung ist richtig schön beschrieben, da möchte man gleich ran an die Pfanne. LG Undine

    Gefällt mir

  5. Pingback: Spitztüte | antetanni bastelt (Anleitung) | antetanni

  6. Lecker, lecker, lecker!!!!!

    Gefällt mir

  7. Gebrannte Mandeln oder Nüsse gehen doch immer. Klar passt der Duft an sich besser zur Weihnachtszeit, aber nur weil man es gewohnt ist. Sie schmecken ja immer gleich gut
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  8. Wir finden auch, dass gebrannte Mandeln immer gehen…morgens, mittags, abends im Frühling, Sommer, Winter…Hach, einfach immer ♡ Lasst sie euch schmecken und ein fröhliches Wochenende

    Gefällt mir

antetanni hört zu...sag was! (Kommentare sind doch das Salz in der Suppe! ♥, müssen aber von mir freigeschaltet werden, Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s