Für den Butz | antetanni näht und mehr

Sachen für den Butz

Um selbst den Überblick nicht zu verlieren, was ich für den Butz im ersten Jahr in welcher Größe genäht, gehäkelt und sonst wie gewerkelt habe, gibt’s genau dazu jetzt diesen Beitrag…

Fortsetzung nicht ausgeschlossen… ♥

Als der Schüler klein war, konnte ich noch nicht nähen. Und als ich mit dem Bloggen begonnen habe – für mich als logische Konsequenz des Hobbys Nähen, das ich etwa zur gleichen Zeit für mich entdeckt habe –, habe ich die vielen nähbegeisterten Mütter bewundert, die diese niedlichen Baby- und Kindersachen zeigten. Wie gerne hätte ich das auch gekonnt…

Seit der kleine Butz meiner Nichte zur Welt kam bin ich nun dem Nähen für Babys verfallen. Für mich nähe ich ebenso noch genauso gerne und auch von Täschchen, Körbchen und sonstigem Schnickschnack habe ich noch lange nicht genug…

Hier und heute ziehe ich Bilanz bei den Sachen für den Butz, die ich für ihn in seinem ersten Lebensjahr gewerkelt habe:

  • Mit den gehäkelten Baby-Schühchen zur Geburt hat es begonnen. Die sind ihm längst zu klein geworden. Hach. Seufz…

Und dann ging’s ran an die Nähmaschine. Entstanden sind…

Auf dem Nähplan stehen habe ich ein paar weitere Projekte und ich hoffe, ich komme bald zur Umsetzung…

  • Hose in Größe 92 oder 98
  • Jacke in Größe 92 oder 98

Damit aber nicht genug. Denn es gibt ja auch noch das Nichten-Tochterkind, für das ich ebenso gerne häkle oder nähe… Es gibt also nicht nur Sachen für den Butz. 🙂

 

11 Gedanken zu „Für den Butz | antetanni näht und mehr

    1. antetanni Autor

      So ein Rückblick tut immer wieder gut. Man vergisst wirklich schnell bzw. verliert schnell den Überblick (zumindest mir geht es so), was so alles entstanden ist. Beim Zusammenstellen der Bilder wurde mir ganz warm ums Herz. Hach… ♥
      Hab du es auch fein, liebe Katrin. Pläne für heute?

      Gefällt 1 Person

      Antwort
  1. Lolle Pampolle

    Wie süß! Und lustig: mein kleiner Bruder wurde bis zu seiner Geburt auch von allen der „Butzke“ genannt. Habe ich aber woanders noch nie gehört.
    Ich werde wohl dieses Jahr Tante und da stehen auch schon einige Baby-Sachen auf meiner Näh- und Werkelliste.
    Liebste Grüße,
    Anni

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Dankeschön, liebe Anni. Der „Projektname“ unseres Sohnes seinerzeit war „Butzele“ (unschwer zu erkennen, wo meine Heimat ist *grins*). Wie schön, dass dieser Begriff beim Butz nun fortgeführt wird. Das Wort ist im Schwäbischen sehr üblich, oder um es in Schwäbisch auszudrücken: „A Butzele isch ebbes ganz arg goldigs, oder anders ausgedrückt: etwas Kleines, Liebes Süßes, Goldiges.“ (Quelle: heimatverein-moeglingen.de)
      Ohhh, wie schön, dass du Tante wirst. Glückwunsch dazu und ich wünsche dir viel Spaß beim Werkeln und bin schon neugierig, was du sicherlich dann auch im Blog zeigen wirst…
      Liebe Grüße zurück und hab einen feinen Tag

      Gefällt mir

      Antwort
    1. antetanni Autor

      Dankeschöööööön. Ja, der Rückblick war auch für mich eine Art „Aha-Effekt“, denn im täglichen Tohuwabohu gerät doch manches Stück in Vergessenheit, oder zumindest rückt die Wahrnehmung oder Erinnerung in den Hintergrund.

      Gefällt 1 Person

      Antwort

Sag was! (Kommentare sind das Salz in der Suppe! ♥ und werden von mir so schnell wie möglich freigeschaltet. Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.