antetanni

Stockholm Schärengarten | antetanni unterwegs

26 Kommentare

Schärengarten – welch‘ eine Naturschönheit…

Rückblick auf den Sommer…

Die Buchung unseres diesjährigen Sommerurlaubs geschah quasi über Nacht. Nachdem wir uns Anfang des Jahres hinsichtlich der Urlaubsplanung irgendwie alle drei nicht einig waren und es im Leben 1.0 außerdem so vieles zu erledigen gab, schoben wir das Thema Sommerurlaub zunächst auf nach dem Skifahren, dann nach der Kinderzimmerrenovierung, nach Ostern, nach der Konfirmation, nach Pfingsten… Irgendwann begann ich nervös zu werden…

Die Sommerferien rückten näher und näher und noch war nichts gebucht. Aber dann! Schließlich haben wir doch noch ein Reiseziel gefunden und so führte uns unser Sommerurlaub in diesem Jahr unter anderem nach Schweden. Und tatsächlich, wenn ich in diesen Tagen so aus dem Fenster schaue, ist das nicht nur ein Rückblick auf den Sommerurlaub, sondern gleich auch auf den Sommer, den wir mit in den Norden genommen hatten, aber anscheinend ist er dort in der Ostsee versunken oder was weiß ich. Hier jedenfalls macht er sich seit Tagen rar.

Ist nicht zu ändern und so bleibt mehr Zeit zum Nähen und eben um zurückzublicken auf wunderbare Urlaubstage. Wenngleich wir nur wenige Tage insgesamt unterwegs waren, so haben wir doch viele viele Eindrücke sammeln können und es kommt uns viel länger vor als nur sieben Tage, die wir tatsächlich weggefahren waren. Dafür aber eben sieben Tage voller Höhepunkte.

Ich fange heute von hinten an, dich an ein paar Eindrücken unserer Sommerreise teilhaben zu lassen.

*

*

Der Stockholmer Schärengarten, schwedisch Skärgård, liegt östlich von Stockholm in der Ostsee. Nach dem Schärenmeer, das geografisch zu Finnland gehört, ist der Schärengarten die zweitgrößte Inselgruppe der Ostsee und die größte Schwedens. Die Zahl der Inseln beträgt wohl rund 30.000, davon haben wir auf mehrstündigen Durchfahrt natürlich nur einen Bruchteil gesehen, aber schon alleine vom Anblick dieser Inseln waren wir mehr als begeistert.

*

*

Morgens aufstehen und dann dieser Blick bei der Fahrt durch den Schärengarten – mal ehrlich, das ist doch der Wahnsinn, oder?

[verlinkt]
Nähfrosch | Urlaubslinkparty
Nosewmonday #42 KW 32
Sonntagsglück #33

antetanni unterwegs… Unsere Sommer-Ostseereise 2017 in Etappen:
Stockholm Schärengarten (siehe oben)
Stockholm

 

 

 

Advertisements

26 Kommentare zu “Stockholm Schärengarten | antetanni unterwegs

  1. Pingback: Stockholm | antetanni unterwegs | antetanni

  2. Schweden ist einfach wunderbar. Ob nun mit oder ohne Sonne, eine Reise lohnt sich immer und ich finde, die Seele kommt dort sofort zur Ruhe, genau wie in Dänemark. In diesem Jahr haben wir es leider nicht geschafft, hinzusegeln. Aber die nächste Saison kommt bestimmt… 🤗⛵️☀️

    Liebe Grüße, Martina

    Gefällt mir

    • Das stimmt. Ich mag Skandinavien auch sehr. Wir reisen seit vielen Jahren in den Norden (sind von uns ja immerhin jedes Mal um die 1.000 Kilometer, auch irgendwie kein Pappenstiel auf Deutschlands Autobahnen…). Die letzten 13 Jahre oder so waren wir in DK, es war immer sehr schön. Aber es wurde Zeit für ein bisschen Abwechslung, da tat die Stippvisiten in Stockholm sehr gut. Was sonst noch los war, berichte ich in Kürze…

      Gefällt 1 Person

  3. Wie, da bekomme ich gleich wieder Fernweh.
    Tolle Bilder!
    Liebe Grüße,
    Simone

    Gefällt mir

  4. Traumhafte Bilder! An Schweden haben wir auch tolle Erinnerungen. Die Anreise ist für uns ja ein Kinderspiel: abends auf die Fähre und morgens gemütlich durchs Land cruisen. 😊 LG Undine

    Gefällt mir

    • Dankeschön, liebe Undine. Das ist echt toll, dass ihr am Meer wohnt, ich beneide dich sehr darum. Hier ist weder Fisch noch Fleisch – das Meer unendlich weit weg und selbst für in die Berge ist’s zu weit. Im nächsten Leben… 😉

      Gefällt 1 Person

      • Aber der Bodensee ist doch auch schön! Und der ist nicht so weit weg. 😊 und frag mal, wie oft wir an der Ostsee sind? Viel zu selten! LG Undine

        Gefällt mir

      • Jaaaaa… Du sagst es ja selbst, kaum hat man etwas vor der Haustüre… Aber so nah ist der Bodensee von uns aus gar nicht. Wir fahren auch mindestens eine Stunde und der „Spätzleshighway“, wie die A81 hier „liebevoll schwäbisch“ genannt wird, ist am Wochenende alles andere als ein Vergnügen. Da fahren dann alle morgens hin und abends zurück und aus der einen Stunde wird gerne auch sehr viel mehr… Außerdem ist das „Schwäbische Meer“ für mich dann doch kein Vergleich zu einem richtigen Meer. Ich will Sand zwischen den Zehen und die Nord- oder Ostseebrise in den Haare und um die Nase spüren…

        Gefällt 1 Person

      • Oh, ja, den Verkehr haben wir auch zu spüren bekommen. Die Straßen sind wirklich immer sehr voll und auch direkt am Bodensee war immer Stau. Wer aus Mecklenburg-Vorpommern kommt, ist da immer etwas erstaunt drüber. LG Undine

        Gefällt mir

      • IMMER. Und SEHR voll. Egal zu welcher Uhrzeit, egal an welchem Tag. Es ist wirklich ein Elend hier auf den Straßen…

        Gefällt mir

      • Und du hast recht! Es geht nichts über das „richtige“ Meer! LG Undine

        Gefällt mir

      • Jaaaaaaaaa. Seufz.

        Gefällt mir

  5. Es ist schon viele Jahre seit ich durch die Schären gefahren bin, aber bei deinen schönen Bildern ist alles wieder sehr präsent.
    Wenn man erst noch auf so einer kleinen Insel Ferien machen kann ist das schon sehr Paradiesisch.
    L G Pia

    Gefällt mir

  6. Pingback: Blog-Rundreise No. 17 | Martins Minds

  7. Danke, dass wir mit Dir verreisen durften!
    Der Norden ist einfach toll…..

    Gefällt 1 Person

  8. Da habt ihr euch wirklich ein sehr schönes Ziel ausgesucht.
    Stockholm hat auch sehr viel zu bieten, Kultur, Theater, Musik, Ausstellungen, etc. Eine junge Stadt, aber nicht gerade günstig. Schweden ist an sich nicht gerade das günstigste Reiseland. Aber es lohnt sich auf alle Fälle.

    Gefällt 1 Person

  9. Hachz, schwärm….. Danke für’s Teilen ☺
    War erst erschrocken… Sommerrückblick??? Sollte er wirklich schon vorbei sein? Ich hoffe, denke, wünsche: Nein, bitte noch nicht….
    Hab einen feinen Sonntag, liebe Grüße, Katrin

    Gefällt 1 Person

antetanni hört zu...sag was! (Kommentare sind doch das Salz in der Suppe! ♥, müssen aber von mir freigeschaltet werden, Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s