antetanni

(M)ein kunterbunter Blog rund um Nähen, Fotografie, Wandern, Kochen und viele andere schöne Dinge.

happysewingchallenge | antetanni sagt was (Tag 6 bis Tag 10)

5 Kommentare

#happysewingchallenge

Zwei Drittel sind rum…

WOW, die ersten zehn Tag im November sind schon wieder rum (eigentlich schon 12, aber wer will da jetzt so kleinlich sein…). Kaum hat die #happysewingchallenge von Ina | pattydoo begonnen und kaum habe ich den Rückblick auf Tag 1 bis 5 geworfen, sind zwei Drittel der Mitmachaktion schon vorüber. Zeit wird’s für den Rückblick auf die Tage 6 bis 10…

Was ich zu den Tagesthemen jeweils auf Instagram gezeigt habe, zeige oder vielmehr erzähle ich dir nun hier:

Tag 6_Gefragt wurde nach (m)einem #pattydooschnittmusterfavorit. Ich gestehe, bis auf ein paar Freebooks für Täschchen habe ich noch nichts à la Pattydoo genäht. Liegt nicht daran, dass ich dort nicht fündig würde, sondern vielmehr an der Vielzahl von Nähbüchern und Nähzeitschriften (ich hatte lange Zeit die Nähzeitschrift Burda style im Abonnement und aktuell kommt die Zeitschrift La Maison Victor regelmäßig ins Haus geflattert). Und da muss ich erst mal durch. 😉 Dennoch hat meine „Nähkarriere“ tatsächlich mit einem Schnitt von Ina begonnen – eines meiner frühen Nähwerke nämlich war eine Susie-Tasche, die ich dann gleich mehrfach als Geschenk zu Weihnachten für meine Freundinnen genäht hatte. Ich finde den Schnitt noch immer toll und sollte glatt mal wieder ein solches Täschlein nähen.

Ebeno gefällt mir das Schnittmuster Vicky – hier mag ich vor allem den weit öffnenden Reißverschluss, sodass man prima an den Inhalt der Tasche ran kommt. Sehr praktisch. In diesem Jahr habe ich schon mehrere Tasche nach dem Schnittmuster Geobag genäht. Diese Tasche finde ich sehr stylisch, schade ist nur, dass der Verschnitt an Stoff doch recht groß ist.

*

*

Du siehst, die Bilder der frühen antetanni-Werke habe ich farblich immer passend zum verwendeten Stoff umrahmt. Auf „mein“ Türkisblau“ bin ich erst später irgendwann gekommen, das meinen Bildern insgesamt nun mehr Ruhe gibt. Aber nun denn, ich will nicht jeden Beitrag meines Blogs anpassen, dieser darf gerne auch meinen Blog-Werdegang zeigen… Aber egal, zurück zum Thema #happysewingchallenge und weiter mit…

Tag 7_#ichbrauchezumnähen… Ein Tässchen Kaffee, Tee oder Espresso ist mir beim Nähen immer willkommen. Am Abend kann das auch mal ein Gläschen Rotwein sein. 😉 Musik darf dudeln, unten darf auch der Fernseher laufen – ich höre da beispielsweise am Samstagnachmittag der Fußballberichterstattung zu und kann schnell runtersausen, wenn ich ein Tor in der Wiederholung anschauen möchte. #ichbrauchezumnähen natürlich meine Nähmaschine, die habe ich ja schon Tag 3 gezeigt. Und ich brauche natürlich jede Menge Zubehör und vor allem am liebsten (zu Beginn der Näharbeiten) Ordnung im Nähzimmer. Frag aber nicht, wie es oft hinterher aussieht. Der Begriff Chaos wird dem Zustand nicht gerecht… 😀

Tag 8_Jetzt will sie es wissen! #tascheoderkleidung heißt das Thema an Tag 8. Eieiei… Wenn ich nur immer könnte, wie ich wollte… Ich würde so gerne viel mehr Taschen oder auch Kleidung für mich, für den Butz, für das Nichten-Tochterkind und für was weiß ich noch wen alles nähen. Ich habe nämlich zig Modelle vor Augen, tolle Nähbücher dazu oder E-Books wie Freebooks… Und dann? Dann schlägt es wieder zu. Das Leben 1.0. Kaum habe ich mal einen Lauf in Sachen Nähen, kommt beispielsweise ein herrlich sonniges Wochenende und es zieht mich nach draußen. Oder ich habe im Grunde Zeit, es ist aber die Steuererklärung zu machen oder die Fenster rufen danach, geputzt zu werden oder ich gehe einem meiner vielen anderen Hobbys, wie dem Fotografieren oder Wandern und Reisen oder Singen oder oder oder nach. Aber am Ende klappt es schon und anstelle #tascheoderkleidung heißt es bei mir Tasche UND Kleidung. UND allerlei mehr!

*
*

Tag 9_Einen kleinen Einblick in mein #stofflager gab es an Tag 9 der Mitmachaktion. Ich habe Berge an Stoffen, zig Kästen, Kisten, Körbe und Kartons voller Baumwollstoffe, ausrangierter Jeanshosen zum Nähen und viele viele weitere Stoffe. Die Jerseys und Sweatshirtstoffe sind in einer großen Schublade untergebracht, die Stoffe speziell für geplante Kleidungsprojekte noch mal in anderen Kisten. Und der Überblick? Den habe ich längst verloren… 😀 Um diesen aber zurückzugewinnen, nehme ich dieses Tagesthema gedanklich weiter mit und werde mir in Kürze genau diesen Überblick verschaffen, was wo im Vorrat dümpelt und was ich woraus geplant habe. Manchmal überholen sich solche Pläne ja auch über die Zeit. Wer weiß also, was alles zum Vorschein kommt…

Stay tuned, wenn auch du neugierig bist… In den nächsten Tagen geht es auch spannend bei der #happysewingchallenge weiter…

**

Tag 10_Heute soll ich (m)ein #lieblingsnähtool zeigen. Gar nicht so einfach. Es gibt nämlich so viele Dinge, die ich rund ums Nähen brauche und liebe und/oder die ich besonders nützlich finde. Da fällt zum Beispiel mein relativ neues hölzernes Magnet-Nadelkissen darunter, das ich an Tag 7 schon gezeigt hatte. Aber auch meine beiden Nahtauftrenner sind oft ganz besonders nützlich oder zumindest notwendig. 🙂 Ohne Schneiderkreide oder Markierstift geht auch nichts. Und ganz besonders liebe ich diese ganz feinen Stecknadeln, die auf dem Nadelkissen liegen. Sie sind super spitz und lassen sich dadurch sehr einfach durch Stoffe aller Art stechen (auch in die Finger – autsch!). Immer dabei, ob im Nähkurs oder direkt am Nähtisch, ist mein genähtes Reißverschlusstäschchen, das Heimat ist eben für jenes Nähwerkzeug. Mit dabei ist auch die Scherentasche, die beim Nähen zuhause praktisch am Haken an der Schranktür hängt, und das Handmaß aus Edelstahl, das ich haptisch mindestens ebenso so schön finde, wie das Holz-Nadelkissen. Je nach Nähwerk möchte ich auch nicht auf meine Schneidematte und den Rollschneider verzichten. Was ich auch richtig liebe, ist mein Mini-Bügeleisen und dazu das Bügelbrett aus vergangenen Kindertagen. Beides passt perfekt zu meinem bescheidenen Näharbeitsplatz und so hole ich das große Bügelbrett samt Bügelstation nur für Kleidungs- oder eben ganz große Projekte hervor. Alles zwischendurch bekomme ich auf dem Kinder-Bügelbrett glatt. Hach, egal, welches #lieblingsnähtool – für jedes Handwerk ist es wichtig, das richtige Werkzeug zur Hand zu haben…

*

**
Soviel für heute. Wenn du mich bei Instagram suchst, schau‘ nach #antetanni oder antetanni. Mein Instagram-Account ist mindestens genauso kunterbunt wie mein Blog. 🙂 Und alles rund und um die Mitmachaktion gibt es im Blog * pattydoo * oder bei Instagram unter dem Hashtag #happysewingchallenge nachzulesen.

[verlinkt]
Sonntagsglück #46

Advertisements

5 Kommentare zu “happysewingchallenge | antetanni sagt was (Tag 6 bis Tag 10)

  1. liebe Anni,
    Danke für deinen super kreativen Link mit den tollen Näh-Projekten bei meiner Blogparade #sonntagsglück. Dein lieber Kommentar macht mich gerade richtig sonntags-glücklich 😉 Hab‘ einen fabelhaften Sonntag.
    herzlichst Katrin / soulsister meets friends

    Gefällt mir

  2. So viele tolle Werkzoigl, Nähergebnisse, Ideen und Möglichkeiten 👍 Danke für’s Zeigen und ganz liebe Grüße aus Franken, Katrin

    Gefällt mir

antetanni hört zu...sag was! (Kommentare sind doch das Salz in der Suppe! ♥, müssen aber von mir freigeschaltet werden, Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s