antetanni

(M)ein kunterbunter Blog rund um Nähen, Fotografie, Wandern, Kochen und viele andere schöne Dinge.

Strike! | antetanni zieht Bilanz (Rückblick Sew Along Taschenspieler 4)

9 Kommentare

Strike! Alle zehn!

Beim Bowling würde das bedeuten, ich hätte alle Pins abgeräumt…

Was dem einen beim Bowling recht ist, ist dem anderen beim Nähen billig [1].

Zehn Wochen Zeit für zehn Taschen. Vor einigen Wochen schon endete die Mitmachaktion zum Taschenspieler 4 Sew Along und ich freue mich riesig, alle zehn Taschen genäht zu haben und somit einen großen Haken an meinen eigenen Nähplan Taschenspieler setzen zu können. Dass ich heute erst dazu komme, endlich einen Abschlussbericht dazu zu schreiben… anderes Thema… Schwamm drüber. Du weißt ja, irgendwas ist immer… ;-)

Vielen Dank, liebe Emma | fruehstueckbeiemma, für diese tolle Mitmachaktion, ohne die ich es mit großer Sicherheit nie geschafft hätte, so viele Taschen am Stück zu nähen. Der Wahnsinn.

Besonders gefallen hat mir, dass es zur gleichen Zeit ganz viele Modelle der einzelnen Taschen zu sehen gab und interessant war und ist dabei, wie unterschiedlich ein gleicher Schnitt durch verschiedene Materialien, Farben, Muster usw. wirken kann. Was habe ich tolle Taschen gesehen, was habe ich für mich neue und tolle Blogs dabei entdeckt. Danke für diese gemeinsame Reise durch die Bloggerwelt. ♥

  • Begonnen hatte das große Taschennähen mit der PopUp-Tasche, die mir – ich gestehe es – etwas Schwierigkeiten bereitete. So ganz erschließt sich mir die Funktion der Tasche noch immer nicht, aber ich habe auch nicht das Video dazu angeschaut, was ich ganz sicher noch nachholen werde. Nur passt es gerade zeitlich nicht, dauert also noch ein Weilchen. Tut hier und heute aber auch nichts zur Sache. ;-) Nur so viel: Voller Elan bei der Mitmachaktion losgelegt, hatte ich selbstverständlich gleich den Stoff für zwei Taschen zugeschnitten… :-D
    *
  • Als zweites stand die Ruckzuck Tasche auf dem Nähplan. Eine geräumige Tasche zum Shoppen oder für einen Besuch am Strand oder im Schwimmbad. Genäht in Blau-Weiß für das „maritime Feeling“.
    *
  • Die RollUp Tasche gehört mit zu meinen Lieblingsschnitten auf der Taschenspieler 4 CD. Ich nähe ja ohnehin sehr gerne kleine Täschchen für all den Krimskrams, den es immer aufzubewahren gibt, da passt die RollUp sehr gut dazu. Pfiffig finde ich das abnehmbare Außenteil, das ich allerdings ein bisschen gepimpt habe. Wieso, weshalb, warum und was ich weiter anders machen würde, erfährst du im Blogbeitrag zur RollUp Tasche.
    *
  • Mit der CarryBag tue ich mich etwas schwer. Nicht mit der Tasche als solches – die Größe ist super, da passt ordentlich was rein und sie hat dennoch kein Monsterformat. Und ja, die Idee mit den Gurten ist irgendwie pfiffig, aber mir erschließt sie sich nicht so ganz. Das Nähen hat super geklappt und mit dem Ergebnis bin ich auch zufrieden. Dennoch ist das wohl eine Tasche, die ich nicht zwingend noch mal nähen würde.

  • Die Herzmuschel dafür hat es mir angetan. Ich mag die Form sehr, sie sieht so harmonisch aus. Und das sage ich, die ich sonst immer so auf geradlinige Kanten achte. :-) Die Herzmuschel werde ich sicherlich noch mal nähen und darauf freue ich mich schon. Sie bietet so viele Möglichkeiten der Gestaltung… Toll.
    *
  • Von der MännerSache hatte ich mir irgendwie mehr erhofft. Ich mag die Form und im Grunde auch die Funktionalität, aber die Tasche ist vieeeeel zu klein. Nichts für große Männerhände und es passt – so wie sie ist – auch nicht wirklich was rein. Vielleicht nähe ich sie noch mal, dann aber deutlich größer.
    *
  • Was die MännerSache zu klein, ist die HüftTasche einen Tick zu groß, wie ich finde. Zumindest in der Variante als Bauchtasche. Zum Umhängen, wenn man am Abend mal weg möchte und Geldbeutel, Handy, Schlüssel und vielleicht noch Kosmetikkram mitnehmen möchte, passt die Größe. Aber für um den Bauch… nein, da finde ich sie zu groß. Beim Nähen hatte ich ein bisschen Schwierigkeiten mit dem über die Rückseite genähten Tunnel für den variabel auch als Gurtband (Gürtel) zu verwendenden Taschenträger. Die Karabiner passen nicht durch, außerdem ist der Taschenträger viel zu lang, um ihn auch um die Hüfte/den Bauch tragen zu können. Nun denn, die Idee ist auf alle Fälle klasse, mal gucken, was ich mit der HüftTasche mache…
    *
  • Die AlltagsHeldin – Ich liebe sie! Sie war der Grund, dass ich mir die CD überhaupt erst gekauft habe. Die Tasche hat die genau richtige Größe für mich und sie ist meine AlltagHeldin geworden. Einsteck- und Reißverschlussfächer für Ausweis, Geldbeutel, Fahrkarte… ein verstellbarer Umhängegurt… und außen ein großes Fach für Zeugs, das schnell griffbereit sein soll… Hach, ich bin schwer verliebt…
    *
  • Die vorletzte Tasche habe ich aus Kunstleder genäht. Glänzend und champagnerfarben. Passend zum Namen Edelshopper, oder? Ich mag den Schnitt sehr, ohne viel Firlefanz und doch durch die einklappbaren Seitenteile sehr pfiffig und extravagant. Dieses Taschenmodell habe ich gedanklich schon weiter auf meinem Nähplan stehen… Ich habe da so ein grünes Straußenkunstleder liegen…
    *
  • Zu guter Letzt stand der Weekender JetSet auf dem Nähprogramm des Sew Alongs. Erst wollte ich diese Tasche gar nicht nähen, denn ich dachte, ich hätte keine Verwendung dafür. Aber ich wollte beim Sew Along eben auch nicht kneifen und nun freue ich mich wie Bolle, dass ich mit der JetSet eine kleine, aber feine Reise- und Sporttasche genäht habe, die mich beim Anblick des farbenfrohen Stoffes schon zum Lächeln bringt. Eine perfekte Größe für tatsächlich einen Wochenendtrip oder eben für den ganzen Klumpatsch, den man mit zum Sport nimmt.

Zehn Taschen in zehn Wochen. Wahnsinn. Und was mache ich jetzt damit? Die AlltagsHeldin ist gesetzt, sie ist seit der Fertigstellung mein täglicher Begleiter und hat meine bisherige Handtasche abgelöst, die ich über Jahre trug. Die Ruckzuck Tasche ist eingetauscht, die CarryBag und der Edelshopper sind verschenkt, die PopUp Tasche habe ich mit ins Spendenpaket fürs UKE gelegt und sie fand bei einem der Kids in der Klinik sofort Gefallen. Wie schön, darüber freue ich mich sehr. Bleiben fünf Taschen übrig und dazu jede Menge Erfahrungen, die ich während des Sew Alongs gesammelt habe.

Mein Fazit zur Taschenspieler 4 CD:

  • Die Modellvielfalt ist schön, die Taschen sind, wie ich finde, alle alltagstauglich.
    *
  • Ich wünschte mir ausführlichere Schritt-für-Schritt-Anleitungen auf Papier. Es gibt zwar zu jeder Tasche Videos, aber ich möchte nicht immer vom Näharbeitsplatz zum PC hin und zurück sausen müssen, das finde ich manchmal lästig.
    *
  • Ein bisschen umständlich finde ich auch, dass die Videos nicht mit Lesezeichen und einem Inhaltsverzeichnis versehen sind, sodass man schnell zu einem bestimmten Abschnitt klicken kann. Lästig ist dabei auch, dass manche Sonderschritte (für optionale Gimmicks oder für „banale“ Nähschritte) in Extra-Videos gepackt wurden und man dann erst wieder suchen muss, welches Video Nähschritt X oder Y abdeckt.
    *
  • Mindestens ein Video auf der CD ist nicht vollständig. Das ist zwar nicht ganz so wild, wenn man einen Internetzugang hat, aber will man offline schauen, fehlt eben ein Stück. Schade, dass die CDs nicht nachproduziert werden/wurden bzw. das komplette Video nicht heruntergeladen werden kann.

Die Taschenspieler 4 CD bekommt von mir 8 von 10 Punkten (auf meiner eigenen Richterskala). :-)

Jetzt heißt es, mit den anderen Taschen der ersten drei Taschenspieler-CDs noch ein bisschen Gas zu geben. Zwei Taschen sind in Planung, da bin ich noch nicht ganz sicher, welches Schnittmuster ich jeweils nehme werde, aber ich hoffe doch sehr, dass es Taschenspieler-Taschen werden, denn mein Nähplan Taschenspieler soll ja möglichst auch vorankommen…

*
*

Hier und heute freue ich mich, mit dem Beitrag endlich auch ein UFO geschafft zu haben – dass ich damit nämlich beim Taschenspieler 4 Sew Along Bilanz ziehen konnte!

[verlinkt]
* TT Taschen Täschchen * UFO-Abbau-LinkpartyUFO Linkparty Let’s finish old stuff *

[1] Zur Verwendung des Wortes billig: Die frühere Bedeutung des Wortes „billig“ = „recht“ hat sich in diesem Sprichwort gehalten. Heute wird der Begriff nur noch im Sinne von „niedrig im Preis“ bzw. „minderwertig“ benutzt. Das ist hier aber bei weitem nicht gemeint!!!

 

Advertisements

9 Kommentare zu “Strike! | antetanni zieht Bilanz (Rückblick Sew Along Taschenspieler 4)

  1. Pingback: Grüner Edelshopper | antetanni näht | antetanni

  2. also, mir gefallen alle taschen richtig gut, aber die roll up hat es mir besonders angetan :0) deine flamingotasche ist auch wunderschön geworden,…ach die sind alle toll! *schwärm* ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    Gefällt mir

  3. Auch ich hätte ohne den SewAlong nicht alle 10 Taschen genäht. Es ist schon ein Ansporn. So wie du, möchte auch ich noch die anderen Taschen von den ersten 3 CD´s nähen. Mal sehen wie weit ich komme. Nach den 10 Taschen hatte ich erstmal genug :-). Als nächstes muss ich noch für die Tochter einer Kollegin die Hüfttasche nochmal nähen – gleicher Stoff wie meine. Zugschnitten ist schon sie schon.
    Liebe Grüße
    Karin

    Gefällt mir

    • Wie schön, Karin! Dann lass uns uns gemeinsam weiter anspornen! 😉

      Und alle deine genähten Taschen sehen übrigens klasse aus! Mein Favorit – neben der Herzmuschel – ist unbedingt die AlltagsHeldin. Ich liebe die Größe und habe diese Tasche seit Fertigstellung täglich bei mir. Eine echte AlltagsHeldin eben. :-) Die von dir favorisierte Hüfttasche finde ich von der Größe auch super, nur als Bauchtasche ist sie zu groß, wie ich finde. Trägst du sie eher als Handtasche oder als Bauchtasche? Und die HerzMuschel… Hach, mein Herz geht auf. Wenn ich nicht so ein „Ich-nutze-jahrelang-dieselbe-Tasche“-Typ wäre, würde ich abwechselnd sie und die AlltagsHeldin tragen…

      So, Schluss jetzt aber, und auf uns und unseren persönlichen weiteren Sew Along! Ich halte dich informiert. ♥

      Gefällt mir

      • Ja genau – wir machen gemeinsam weiter :-)
        Ich wechsle immer mal gerne die Taschen – zur Zeit die Alltagsheldin, Herzmuschel, Hüfttasche (mit Schultergurt – hab gar keinen Bauchgurt genäht) und meinen Edelshopper.
        Ich hinke aber sicher hinter dir her – denn viele Taschen von den ersten 3 CD hab ich noch nicht genäht.
        LG Karin

        Gefällt mir

      • Ohhh, Karin, das macht gar nichts, wir haben ja keine Eile, aber ein bisschen Ansporn kann und darf es ja für uns sein, dass wir uns gegenseitig motivieren.

        Die CDs 1 bis 3 sind hier auch noch etwas jungfräulich. Du siehst, anstelle einen neuen Schnitt zu finden, bin ich doch beim Bewährten geblieben. Nun denn, der Edelshopper ist einfach zu schön, hach.

        Hab einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche

        P.S. Ich bin eine sehr treue (oder bequeme? Neiiiin, niemals…) Taschenträgerin. Entscheide ich mich einmal für ein Modell, muss es fast auseinanderfallen, bis ich ein anderes wähle… Mal gucken also, was ich mit den übrigen Taschenspieler-Taschen mache…

        Gefällt mir

Sag was! (Kommentare sind das Salz in der Suppe! ♥, müssen aber von mir freigeschaltet werden, Danke für deine Geduld). Mit der Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.