antetanni

(M)ein kunterbunter Blog rund um Nähen, Fotografie, Wandern, Kochen und viele andere schöne Dinge.

Softshelljacke im Doppelpack | antetanni näht

16 Kommentare

Weiche Schale…

Hammer…Hai…

Seit Mai hatte ich zwei Softshelljacken für den Butz und das Geschwisterkind geplant. Aber du weißt ja, irgendwas ist immer, und so zog sich das Projekt hin…

Angesichts des heißen Sommers habe ich im Nachhinein alles richtig gemacht, auch wenn ich das so nicht ahnen konnte. 😊 

Irgendwas ist immer…

Denn dafür war der Zuschnitt nun ein bisschen wie Tetris spielen, da ich ursprünglich zwei Jacken in Größe 62 und 98 nähen wollte. Da man den kleinen Kerlen aber beim Wachsen förmlich zuschauen kann (die Zeit für die Wendejacke in Größe 56 ist definitiv vorbei und auch die Jacke 2in1 in 92 wird langsam sehr knapp) und ich obendrein von allen Seiten hörte, ich solle das Schnittmuster der Fleecejacke, das ich für die Softshelljacken vorgesehen hatte, unbedingt bei Softshell vergrößern, reichte der Stoff nun gerade noch so. Mit ein bisschen tricksen… Dass die bereits auf passende Länge gekürzten Reißverschlüsse nicht mehr passten… Pfff, eigentlich nicht der Rede wert.

Denkste. Ich habe ja alles mögliche vorrätig, Stoffberge, Unmengen an Druckknöpfen, unzählige Bänder und noch jede Menge sonstiges Zeugs. Aber teilbare Reißverschlüsse? Fehlanzeige. Nachdem dieses Problem gelöst war (dem Internet sei Dank, denn ich kam und kam nicht runter in die Stadt ins Nähgeschäft), konnte ich die Jäckchen nun endlich fertigstellen.

Genäht sind die Jacken also nach dem Schnittmuster Fleecejacke aus den Büchern Babyleicht! und Klimperklein! von Pauline Dohmen.

Die Jacke für den Butz in Größe 110. Sie hat zwei Eingrifftaschen und beim Einfassen mit Falzgummi habe ich eine Reflektorpaspel mit eingenäht. Schließlich tobt er ja schon draußen rum, da kann ein bisschen mehr Sichtbarkeit in der dunklen Herbstzeit nicht schaden. Die Ärmelsäume habe ich nicht eingefasst, sondern mit Bündchen (hier als innenliegendes Bündchen) versehen, das finde ich schön kuschelig, wenn der Wind pfeift.

Die Jacke für das Geschwisterkind ist in Größe 80, in der Länge gekürzt auf 74. Hier habe ich auf Taschen und Paspel verzichtet. Der kleine Kerl ist ja noch nicht auf eigenen Füßen mobil und sammelt auch noch keine Stöckchen und Steine ein… 😉

*

*

Es lebe die Stoffreste-Kiste!

Da der Stoff nicht mehr ganz reichte, habe ich bei beiden Jacken den Scheitelstreifen der Kapuze aus einem Rest dunkelblauem Neopren genäht, der noch im Fundus lag. „Verschont“ bei 1000 Teile raus… 😉 – nein, das Stück war groß genug, dass ich dachte, das brauche ich sicherlich noch irgendwann und außerdem ahnte ich im Hinterkopf schon, dass das mit den Jacken eng werden könnte…. Und siehe da, tatsächlich fehlten nur wenige Zentimeter, aber dafür noch mal neuen Stoff kaufen fand ich doof. Mir gefällt die Lösung mit dem dunkelblauen Streifen so, vor allem bei der größeren Jacke, denn dort habe ich auch noch die reflektierende Paspel mitgefasst.

Beim Annähen der Kapuze habe ich zusätzlich ein Webband als Schlaufe zum Aufhängen an der Garderobe mit eingenäht. Ich mag das nämlich gar nicht, wenn man Jacken an der Kapuze über einen Haken hängen muss, nun aber sind beide Varianten möglich. 🙂

*

*

Irgendwann ist immer das erste Mal…

Das Projekt hat mich vor einige Herausforderungen gestellt, da die Anleitung zu den Fleecejacken in beiden Büchern leider etwas dürftig ist. Für mich zumindest. Vor allem fehlte mir eine Erklärung, wie das mit dem Untertritt beim Reißverschluss funktioniert und wie die zweite Seite des Reißverschlusses vorbereitet und verarbeitet werden soll. Das ist insgesamt ein bisschen das Manko an den Klimperklein-Büchern, wenn ich mir diese Kritik erlauben darf, dass die Beschreibungen öfter mal sehr reduziert und teilweise lückenhaft sind. Zwar kann man sich auf der Facebook-Seite einige Ergänzungsseiten herunterladen, aber was, wenn man nicht bei Facebook ist? Nun denn, anderes Thema.

Learning by watching…

Ich habe mich in Sachen Untertritt durch diverse Videos auf YouTube geklickt und mir einige Blogbeiträge dazu angeschaut. Schließlich habe ich es hinbekommen und bin mit dem Ergebnis zufrieden, auch wenn ich den Reißverschluss bei einer ungefütterten Jacke künftig doch lieber mittels Belegen einnähen würde, so werden die Kanten innen einfach schöner (was jetzt natürlich nichts mit dem Untertritt zu tun hat).

**

Projekt Softshelljacke im Doppelpack abgeschlossen… Häkchen dran an diesen Punkt der Nähpläne

[verlinkt]
Kiddikram | Lunaju
Menschenskinder | Grüner Nähen
Sew Mini | Fräulein An
Inside out | simplyjanuary
UFO Let’s finish old stuff | augensternswelt

_Werbung? Keine Werbung! Die Nennung von Händlern/Herstellern/Marken/Produkten usw. erfolgt aus redaktionellen Gründen und stellt aus meiner Sicht keine Werbung dar. Alle Produkte (Materialien, Schnittmuster usw.) habe ich selbst gekauft.

 

 

 

 

 

 

Advertisements

16 Kommentare zu “Softshelljacke im Doppelpack | antetanni näht

  1. Pingback: Shietwetter Sew Along | antetanni entdeckt (Linkparty) | antetanni

  2. Pingback: Beanie und Schlauchschal | antetanni näht | antetanni

  3. Voll toll! Softshell ist super zu vernähen, oder? Und der Hai-Stoff ist ja obergenial! Mit der Jacke aus Softshell liebäugle ich auch schon lange, hab mich aber noch nicht rangetraut! alles Liebe Kiki

    Gefällt 1 Person

    • Vielen Dank, liebe Kiki. Ja, ich fand es auch recht einfach, Softshell zu vernähen. Ich habe die Jacken nach dem Schnitt „Fleecejacke“ genäht, das erforderte ein paar Anpassungen hinsichtlich Größe und so, aber insgesamt war’s kein Hexenwerk. Du schaffst das locker!!

      Gefällt mir

  4. Liebe Anna,
    die Jacke ist soooo toll geworden!!!! ❤️
    Wo gibt es denn den Stoff oder hättest du vielleicht von dem noch für so eine Jacke? Hihi, ich würde dir ja was abnehmen, um deinen Stoffabbau zu unterstützen versteht sich *hihi*. Ganz großartig, wirklich. Und, danke für die Verlinkung.

    Liebe Grüße,
    Annette

    Gefällt 1 Person

    • Mist, immer schreibe ich Anni und die blöde Tastatur macht Anna daraus, sorry!!

      Gefällt 1 Person

    • Viiiiiielen Dank, liebe Annette. Hach, du bist die Beste mit Anna. 😉 Meine Autokorrektur schreibt immer „Snits“, wenn ich „Anita“ tippe, auch fein, gell?! 😀 Wie das System da drauf kommt… keine Ahnung…

      Vom Stoff habe ich leider gar gar gar nichts mehr. Ich musste selbst ja durch die größeren Größen tricksen und den Scheitelstreifen schon durch eine „fremdes Stoffstück“ ersetzen. Ansonsten rennst du bei mir offene Türen ein, mich beim Stoffabbau zu unterstützen… jederzeit gerne. 🙂
      Gekauft hatte ich den Stoff – ich erinnere mich nicht mehr ganz genau, er lag hier ja sicherlich ein Jahr oder so – glaube ich bei „allesfürselbermacher“, aber ohne Gewähr. Google mal „Softshell Hai“ und schau‘ dir dann das Ergebnis unter „Bilder“ an, da findest du ihn…

      Herzensgrüße ♥ Anni(a)

      Gefällt 1 Person

  5. uuuh, Anni, die Jacken sind so schön 😍 sind es die Jacken, die du damals bei instagram angekündigt hast? freut mich riesig, dass es mit deinem Projekt so geklappt hat! Auch die Idee mit dem Neopren finde ich richtig cool! Siehste, deswegen räume ich meine Kisten nicht leer, man findet immer etwas, was man irgendwann gebrauchen kann 😅 deine Anmerkungen zu den Büchern kann ich absolut nachvollziehen, waren es doch auch Gründe, weswegen ich trotz des Hypes als blutige Anfängerin einen Bogen darum gemach hatte. Inzwischen habe ich Kinderleicht aber sehr gerne verschenkt , die Basics sind echt richtig toll, wie man ja bei dir sieht! 🙂

    Hab noch einen schönen Montag!

    Herzliche Grüße,
    Jenny

    Gefällt 1 Person

  6. Was für ein cooler Softshell, der hätte mir auch super gefallen und der Bluse Streifen macht sie erst lässig! Toll gemacht und die Probleme mit der Jacke und dem Reißverschluss hatte ich auch. Liebe Grüße Ingrid

    Gefällt 1 Person

    • Dankeschön, liebe Ingrid. Den Stoff habe ich schon seit mindestens einem Jahr hier liegen, eher sogar länger. Da wollte ich längst etwas für den Butz draus nähen, dann kam das Geschwisterkind und schwupps wurde der Stoff knapp. 😉 Ahhh, ich bin froh, dass nicht nur ich über die RV-Beschreibung gestolpert bin. Das beruhigt mich, dachte schon, ich stehe komplett quer im Stall. 😉
      Liebe Grüße ♥ Anni

      Gefällt mir

  7. Wow, so coole Stöffchen hast Du da für die Zwei verwendet, super 👍 bei diesem RV und Untertritt verstehe ich gerade nur Bahnhof und Zugverspätung und bräuchte definitiv fachmännische Unterstützung…..
    Gang viele ♥️grüßle von Katrin

    Gefällt 1 Person

Sag was! (Kommentare sind das Salz in der Suppe! ♥, müssen aber von mir freigeschaltet werden, Danke für deine Geduld). Mit der Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.