antetanni

(M)ein kunterbunter Blog rund um Nähen, Fotografie, Wandern, Kochen und viele andere schöne Dinge.

Briefecken, Brot und Buttergeschäft | antetanni näht

17 Kommentare

Für so gerade Nähte und so…

Vielleicht hast du mein Drama in den letzten Tagen mitbekommen?

Meine geliebte Nähmaschine hatte letztes Wochenende plötzlich seltsame und sehr ungut klingende, klopfende Geräusche von sich gegeben. Da habe ich sie lieber ins Nähgeschäft getragen, um sie zur Überprüfung/Reparatur abzugeben. Ohne Maschine bin ich also wieder von dannen gezogen, im Kopf schon hadernd, wie ich all die Nähaufträge noch schaffen sollte, die ich für die Woche vorgesehen hatte.

Zum Glück gibt es so etwas wie Engel auf Erden und als ein solcher hatte sich meine liebe Freundin und Nählehrerin erwiesen. Ich durfte mich bei ihr in der Werkstatt einbuchen, um dort zwei Crossbags zu nähen. Damit aber nicht genug, auf dem Nähplan stand auch noch das Säumen von vier großen Tüchern, die ich zusammen mit den Rucksäcken in den Urlaubskoffer packen muss. Den Abflugtermin im Nacken ließ und lässt das ja keinen Aufschub zu. Zum Glück hatte ich das Startgeschenk für die Weihnachtsgeschenkewanderkiste vor ein paar Tagen schon fertiggestellt und mein Kistentag, für den ich auch noch ein Geschenk nähen möchte, ist erst ziemlich zum Schluss der Kistenreise… Von allen anderen Plänen hatte ich mich gedanklich schon verabschiedet und sie auf die Zeit nach dem Urlaub verschoben…

Als ich dann am Freitag bei Ulrike | ulrikessmaating im Blog gelesen hatte, dass auch sie mit einem Maschinenschaden zu kämpfen hatte und dabei das Wort Ersatzmaschine fiel, war es um mich geschehen…

E-r-s-a-t-z-m-a-s-c-h-i-n-e…

Ich liebäugele selbst tatsächlich schon lange mit einer Ersatznähmaschine, die für genau solche (Reparatur-)Fälle bereitsteht und die auch mal das Brot- und Buttergeschäft erledigen könnte, sodass ich mir hier und da beispielsweise das Umfädeln ersparen könnte, wenn mal zwischendurch bei einem Nähwerk eine Naht in Standard Weiß genäht werden muss usw. Lange Rede, kurzer Sinn: Zwei E-Mails und zwei WhatsApp-Nachrichten später stand ein Beratungsgespräch im Nähgeschäft Esro vor Ort hier in Stuttgart fest (nein, keine Werbung, alles selbst bezahlt).

Samstagmorgen hin und eine gute Stunde später habe ich das Ladengeschäft mit einer genau für meinen Bedarf als Ersatzmaschine perfekten Nähmaschine verlassen: Die bernette 35 von Bernina ist eine mechanische Nähmaschine ohne allzu viel Schnickschnack, bietet aber dennoch einige Nutz- und Dekostiche (für den Fall der Fälle) sowie einen Stich für ein automatisches Knopfloch. Toll, dass zudem gleich sieben Nähfüße mit im Lieferumfang enthalten sind. Für den Preis ein prima Preis-Leistungsverhältnis.

*
*

Ich bin sehr zufrieden und mehr als happy mit dieser kleinen Schwester meiner eigentlichen Nähmaschine. Nach dem Urlaub haben die beiden die Gelegenheit, sich hier am Nähtisch kennenzulernen. 😉

Meine ersten Nähwerke auf der b35 sind genäht – die vier besagten große Laken sind gesäumt. Nach dem Waschen habe ich die Kanten der Baumwolltücher mit der Overlockmaschine abgekurbelt und dann rundherum jeweils ca. 1,5 cm eingeschlagen und gebügelt. An allen vier Ecken habe ich Briefecken genäht.

*
*

Briefecken eignen sich perfekt für Tischdecken, Platzsets, Stoffservietten, Schürzen und vieles mehr. Wenn man den Dreh einmal heraus hat, sind sie kinderleicht zu nähen. Da mein Beitrag kein Tutorial sein soll, habe ich nur ein paar Fotos gemacht. Im Netz aber gibt es unzählige Anleitungen, ob Schritt-für-Schritt mit Fotos und zum Nachlesen oder als Videoanleitung.

*
*

Auch für Schlitze an Blusen oder Hosen eignen sich Briefecken hervorragend und die so genähten Ecken sehen von beiden Seiten toll aus! Ab mit den Tüchern nun in den Koffer… ♥

[verlinkt]
Dings vom Dienstag
Handmade on Tuesday

[zu Ulrike hier entlang]
https://ulrikes-smaating.blogspot.com/2019/10/der-supergau-maschinenschaden.html

[Kauf vor Ort]
https://www.esro.de/

 

17 Kommentare zu “Briefecken, Brot und Buttergeschäft | antetanni näht

  1. Liebe Anni,
    Ersatzmaschine klingt wirklich gut, da fehlt mir nur der Platz, oft hab eich acuh schon drüber nachgedacht ;O)
    Deine kleine Bernette sieht hüsbcha su :O)
    Toll hast Du auch die Briefecken beschrieben!
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    Liken

    • Vielen Dank, liebe Claudia, für deinen netten Kommentar. Das mit dem Platz ist so eine Sache… auch hier ist es eher eng. Ich plane, die Ersatzmaschine unter dem Nähtisch in der Nähmaschinentasche aufzubewahren und sie bei Bedarf auf dem Schreibtisch (steht gegenüber vom Nähtisch) aufzubauen. Wenn es jemals aufgeräumt sein sollte im Nähzimmer, mache ich mal Fotos. 😉
      Herzliche Grüße
      Anni

      Liken

  2. Oh wow. Das klingt super. Nie wieder Angst vor Maschinen-Ausfall. Wunderbar. Briefecken sind so herrlich klassisch. Und doch muss ich jedes mal nachlesen. Sieht herrlich edel aus. Viele liebe Grüße und ganz viel Freude mit der neuen Maschine. Maika

    Liken

    • Frag nicht, wie mich mein nicht vorhandenes 3D-Gen wieder geärgert hat und der Nahttrenner und ich… ach, Schwamm drüber, Ende gut, alles gut. 😀
      PS. Ein Finde-den-Fehler-Bild habe ich nicht mehr korrigiert bzw. nach dem Korrigieren des Fehlers nicht mehr neu fotografiert/in die Collage eingebaut… 😉

      Liken

  3. Liebe Anni,

    deine Ecken kommen mir gerade zur richtigen Zeit. Da ich am Wochenende solche Ecken nähen wollte.

    Danke schön und auch für deine tolle bebilderte Anleitung.

    Liebe Grüße
    Elke von elkeworks.de

    Liken

  4. Herzlichen Glückwunsch zur neuen Maschine. Wirklich eine gute Entscheidung. Eine Ersatzmaschine zu haben, kann einiges an Stress verhindern. Aus diesem Grund konnte ich mich nie von meiner alten Anfängermaschine trennen. Wer weiß, wann ich die mal brauche. Deine Briefecken sehen super aus. Ich müsste auch erst Mal wieder nachschauen wie’s geht.
    Liebe Grüße Sandra

    Liken

    • Dankeschön, liebe Sandra. Ich bin auch sehr erleichtert und dachte mir damals schon, als ich meine anfangs genutzte „Anfängermaschine“ verkaufte, dass das vielleicht nicht klug war. Egal, es passt alles wie es ist und ich freue mich, dass nun eine neue Ersatzmaschine einziehen durfte.
      Danke für dein Lob zu den Briefecken, ich finde sie auch ganz gelungen und freue mich, dass ich sie mit ein bisschen „Hirnschmalz“ gut hinbekommen habe (ich muss immer wieder aufs Neue überlegen, wie herum ich die gebügelten Kanten nun legen soll… frag nicht, der Nahttrenner und ich… hach, zwischen uns passt kein Blatt Papier, so sehr „mögen“ wir uns…).
      LG Anni

      Liken

  5. Eine Bernina als Ersatzmaschine … wow … daran wirst du sicher viel Freude haben und jetzt kannst du Ausfälle super kompensieren und bist gerüstet, wenn du wohin gehen willst. Glückwunsch! Briefecken … puuh, ich kanns nicht … sollte ihc auch mal lernen. LG Ingrid und schönen Urlaub!

    Liken

    • Dankeschön, liebe Ingrid. Ich nähe sonst auch auf einer Bernina und ich wollte in der Familie bleiben. 😉
      Briefecken erscheinen nur anfangs als schwierig und unüberwindbar. Wenn das 3D-Gen auf Zack ist und zwei, drei Probeecken wieder aufgetrennt sind *lach*, klappt es danach wie am Schnürchen. 😀 😉
      Danke für die Urlaubswünsche, ein paar Tage noch, dann geht’s los… Ich bin soooo aufgeregt…
      Liebe Grüße
      Anni

  6. Liebe Anni, ich gratuliere zum neuen Maschinchen! Das beruhigt doch ganz ungemein und nimmt bestimmt einiges an Druck raus, gell. Ich habe mir letztes Jahr mal die Nähmaschine von meiner Mama geschnappt, die auch nur noch rumstand und nicht benutzt wurde. (Meine Mama sieht altersbedingt für die Näherei leider nicht mehr gut genug.) Das ist eine ca. 20 Jahre alte Pfaff. Als Ersatzmaschine perfekt. 🙂
    An Briefecken habe ich mich bis jetzt noch nicht rangetraut, sollte ich aber auch mal probieren.
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen, erholsamen und spannenden Urlaub!
    LG
    Natalie

    Liken

    • Vielen Dank, liebe Natalie. Ja, ich bin sehr froh, dass ich mir die Ersatzmaschine gegönnt habe. Ich habe in letzter Zeit so vieles an Zeugs ausgemistet und auf Flohmärkten usw. verkauft, dass das Geld gut re-investiert ist. 🙂
      Danke für die Urlaubswünsche. Noch sind zwei Tage Büro zu wuppen, aber dann… Hach, Vorfreude.
      Liebe Grüße
      Anni

      Liken

  7. Liebe Anni, oh wie schön, dass Du Deine neue Mitarbeiterin gleich hier vorstellst 🤗 so ein mechanisches Schätzchen hat durchaus Vorteile und wenn jetzt auch ei Plätzchen für sie freigeworden ist, umso besser 👍 Deine Briefevlen schauen großartig aus und so ganz sicher bin ich mir beim Suchspiel noch nicht 😘
    Ganz viele 💕grüßle an Dich von Katrin

    Liken

    • Dankeschön, liebe Katrin. Eigentlich wollte ich längst ja mal meine „große“ Nähmaschine vorgestellt haben, aber jetzt hat sich das kleine Schätzchen eben vorne eingereiht. Ich muss sagen, ich habe mich gar nicht mehr erinnert, dass auch meine erste Nähmaschine vor einigen Jahren – auch eine mechanische, von Brother – sehr schöne Nähergebnisse erzielt hatte. Dennoch freue ich mich natürlich auch auf das Wiedersehen mit der Großen. 🙂
      Jaja, die Briefecken und ich bzw. ich und mein 3D-Gen… 😉
      Herzensgrüße
      Anni

      Liken

  8. Servus Anni!
    Ich kann mir deinen Schreck vorstellen, als dein Maschinchen nicht mehr wollte wie sie sollte. Aber du hast eine schicke Schwester ins Haus geholt und ich wünsche dir viel Spaß mit den beiden Maschinen. Danke fürs Verlinken beim DvD und liebe Grüße
    ELFi

    Liken

    • Dankeschön, liebe ELFi, jaaaa, das war wirklich der Schocker des Tages. 🙂 Bald kann ich meine „normale“ NäMa wieder abholen, dann dürfen die beiden sich kennenlernen. 😉
      Danke für die neue Runde DvD, liebe Grüße
      Anni

      Liken

  9. Huhu, liebe Anni 🙂

    Eine Bernette habe ich hier auch, allerdings als Overlock und ich liebe sie! Ich liebäugel seit Wochen schon mit den neuen Stick-/Nähmaschinen von Bernette. Die kleine Schwester ist einfach bezahlbarer im Bereich guter Combi-Maschinen und kommt ja auch von Bernina. Ich hoffe auf Weihnachten 🤣

    Dir wünsche ich aber viel Spass im Urlaub und quetsche die Daumen, dass die Zweitmaschine nicht zu oft zum Einsatz kommen muss. Nicht, dass die große Schwester nach dem Kennenlernen weiter rumzickt 😉

    Hab noch einen schönen Tag!

    Viele Grüße
    Jenny

    Liken

Sag was! (Kommentare sind das Salz in der Suppe! ♥ und werden von mir so schnell wie möglich freigeschaltet. Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.