Die Geschichte der Bienen | antetanni liest

Das Miteinander der Generationen…

Drei Familien, getrennt durch Jahrhunderte, unauflöslich verbunden mit der Geschichte der Bienen.

Dieser Klappentext, sowie davor schon die Erzählung meiner Freundin Ingrid über diese Geschichte, hat mich dazu bewogen, das Buch von Maja Lunde, der 1975 geborenen Schriftstellerin aus Norwegen, zu kaufen. In ihrem Debütroman erzählt sie vom unsichtbaren Band zwischen der Geschichte der Menschen und der Geschichte der Bienen.

England im Jahr 1852: Der Biologe und Samenhändler William kann seit Wochen das Bett nicht verlassen. Als Forscher sieht er sich gescheitert, sein Mentor Rahm hat sich abgewendet, und das Geschäft liegt brach. Doch dann kommt er auf eine Idee, die alles verändern könnte – die Idee für einen völlig neuartigen Bienenstock.

Ohio, USA im Jahr 2007: Der Imker George arbeitet hart für seinen Traum. Der Hof soll größer werden, sein Sohn Tom eines Tages übernehmen. Tom aber träumt vom Journalismus. Bis eines Tages das Unglaubliche geschieht: Die Bienen verschwinden.

China, im Jahr 2098: Die Arbeiterin Tao bestäubt von Hand Bäume, denn Bienen gibt es längst nicht mehr. Mehr als alles andere wünscht sie sich ein besseres Leben für ihren Sohn Wei-Wen. Als der jedoch einen mysteriösen Unfall hat, steht plötzlich alles auf dem Spiel: das Leben ihres Kindes und die Zukunft der Menschheit.

Es ist ein ruhiges Buch, wie ich finde, dennoch hat mich die Geschichte gefesselt. Das Lesen der drei parallel erzählten Zeitstränge ist anfangs ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber ich habe beim Lesen der Geschichte von William schon wieder darauf hingefiebert, wie es wohl bei George und Tao weitergehen würde und umgekehrt. Mir hat es gut gefallen, dass es diese abwechselnde Erzählweise gab.

Ein kurzweiliges Buch, das in Teilen sehr traurig und düster ist, das einen aber eben auch zum Nachdenken anregt, wie wir mit der Natur und ihren Geschöpfen umgehen, welche Zukunft wir unseren Kindern hinterlassen und wofür wir bereit sind, zu kämpfen.

*

*

Die Geschichte der Bienen von Maja Lunde
btb Verlag, erschienen im März 2017
ISBN 978-3442756841

Von mir gibt’s dafür 10 von 10 Punkten. 

Irgendwas ist immer, dass ich heute erst von diesem Buch berichte, nachdem ich es bereits auf dem Flug nach/im Urlaub in Dubai im Herbst 2019 gelesen habe. Heute, beim Aufräumen der Festplatte, bin ich über die zwei Bilder vom Buch gestolpert und dachte mir, jetzt oder nie! 🙂 Und so nähert sich meine Woche, in der ich viel aufgeräumt habe und noch immer am Werkeln und Aufräumen bin, so langsam ihrem Ende. Was sonst so los war in dieser Woche, davon erzähle ich morgen in den Sonntags Top 7.

**

Danke, Ingrid und Dieter, für diese Buchempfehlung. Ich habe mich sehr gefreut mit euch zwei passionierten Imkern über die Geschichte der Bienen zu diskutieren. ♥

[verlinkt]
Buch des Monats
Samstagsplausch

antetanni liest… Eine unvollständige Reihe… Fortsetzung folgt.

32 Gedanken zu „Die Geschichte der Bienen | antetanni liest

  1. sheenasolskin

    guten morgen,

    Danke für diese tolle Buchvorstellung, ich werde es mal auf meinen Wunschzettel packen, denn solch ein Thema interessiert mich auch immer sehr.
    Herzliche Samstagsgrüße

    Sheena

    Liken

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Vielen Dank für deine Worte, liebe Andrea. Die übrigen beiden Bücher habe ich (noch) nicht gelesen, sie sprachen mich aber – ehrlich gesagt – auch nicht so sehr an. Wenn ich jetzt deine Worte lese, fühle ich mich bestätigt. 🙂

      Liken

      Antwort
  2. Tempest

    Habe ich auch schon gelesen. Hatte ich jemandem geschenkt, der es mir dann auslieh. Gutes Buch, spannender Inhalt. Für meinen Geschmack ist die Sprache etwas zu simpel.
    Und die Sache, dass in China per Hand bestäubt wird, ist ja tatsächlich schon Wirklichkeit und keine dystopische Vision. Das ist heftig.

    Liken

    Antwort
  3. sternenglück

    Das kann ich genau so bestätigen, liebe Anni. Ich habe das Buch inzwischen gelesen und bin sehr begeistert. Den Wechsel zwischen den Handlungssträngen finde ich sehr gelungen, musste aber einmal vorblättern, weil ich einfach nicht abwarten konnte, wie es bei Tao weiter geht 😉 Den Blick in die Zukunft finde ich schon besorgniserregend… dieses Thema beschäftigt mich momentan immer wieder.
    Danke für das schöne Buch du Liebe!
    Liebste Grüße
    Sternie ⭐

    Liken

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Ohhh, liebe Sternie, ich freue mich sehr, dass dir das Buch gefallen hat. Taos Geschichte… ich verstehe es gut, dass du es nicht ausgehalten hast. Sehr ergreifend, diese Geschichte.
      Herzensgrüße
      Anni

      Liken

      Antwort
    1. antetanni Autor

      Vielen Dank, liebe Andrea, für deine Zeilen und deine Einschätzung auch zu den zwei weiteren Büchern. Mal gucken, ob ich die irgendwann mal noch lese, momentan aber liegt noch so einiges an ungelesenen Büchern hier, da habe ich noch lange Lesestoff…

      Liken

      Antwort
  4. Frau Sonnenstein

    Hmm, ich scheine die einzige zu sein, die das Buch, sagen wir mal, kurz vor langweilig fand…
    Die Idee ist toll, die Auflösung, wie am Schluss alles zusammenhängt, ist irgendwann sehr vorhersehbar.
    Ich musste mich eher dazu aufraffen, das Buch auch fertig zu lesen.
    Schade, aus der Idee und den Gedanken dahinter hätte man so viel mehr machen können.
    Am interessantesten fand ich tatsächlich den lehrreichen Teil über die Bienen und wie der heutzutage übliche Bienenstock entstand.
    Die anderen beiden Bücher der Autorin werde ich wohl eher nicht lesen – nicht wegen der nicht aktuellen Themen, aber bei der Geschichte des Wassers konnte mich schon die Leseprobe nicht neugierig machen.
    Schade eigentlich, die Themen hätten so viel Potential….

    Sonnige Grüße, Ester

    Liken

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Vielen Dank, liebe Ester, für deine ehrliche Meinung zum Buch. Sicher wäre da noch mehr Potenzial drin gewesen, ich habe das Buch dennoch sehr gerne gelesen. Aber die Geschmäcker sind verschieden und es ist doch genauso ok, das Buch „kurz vor langweilig“ zu finden. Alles fein.
      Die beiden anderen Bücher von Maja Lunde haben mich auch nicht angesprochen, ich glaube auch nicht, dass ich sie noch lesen werde, ich kann dich gut verstehen. Noch liegen hier ohnehin Berge an anderen Büchern, die gelesen werden wollen… 😉
      Viele Grüße
      Anni

      Liken

      Antwort
  5. Naehkaeschtle

    Liebe Anni, ich mochte das Buch sehr, das zweite fand ich weniger toll, aber das Dritte lese ich gerade und mag es ganz gern. Sie hat einen sehr eigenwilligen Erzählstil, der sich so ein bisschen zwischen den Welten bewegt von Wissensbuch und Roman, was mit ganz gut gefällt. LG Ingrid

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  6. nealich

    Liebe Anni, schön, dass Du dieses Buch so ausführlich vorstellst… Ich hatte beim Lesen so meine Schwierigkeiten, habe es dann auch abgebrochen, was allerdings an der fehlenden Konzentration meinerseits lag. Ein erneuter Anlauf als Hörbuch hat mich total gefesselt und die unterschiedlichen Sprecher für die verschiedenen Erzähleristränge waren auch sehr angenehm. Diese Mischung aus Sachbuch und Fiktion hat mich beeindruckt aber auch nachdenklich gemacht. Und ich mag es, wenn ein Buch das kann und einen so mitnimmt.
    Ganz liebe Grüße an Dich von Katrin

    Liken

    Antwort
  7. Nanusch

    Liebe Anni,
    total erschöpft habe ich Samstag Abend schon deinen Artikel gelesen und musste schmunzeln – und werde mir das Buh anschaffen! Warum schmunzeln, obwohl es so ein wichtiges Thema ist? Mein Sohnemann hat bei Jugend forscht mitgemacht, am Samstag war Siegerehrung und mit seinem Projekt „Rettet die Bienen“ hat er den 2. Preis eingeheimst und sogar noch einen Sonderpreis für Umwelttechnik. Ich war total stolz und deine Buchvorstellung kam ganz passend. Ich muss zugeben, bevor mein Sohn sich mit diesem Thema so intensiv auseinandergesetzt hat, konnte ich zu Beinen nicht viel sagen, aber mein Sohn hat mich jetzt regelrecht angesteckt…
    LG
    Christiane

    Liken

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Liebe Christiane,

      vielen Dank für deine Zeilen. Das Buch ist lesenswert und bringt diese kleinen Lebewesen groß heraus. Wie toll für deinen Buben – Glückwunsch!

      Ich hoffe, du bist inzwischen wieder ausgeruht und erholt von der totalen Erschöpfung – mir ging es am Freitag übrigens so, ich habe nicht einmal die 20-Uhr-Nachrichten geschafft, es gab keinen anderen Weg als den, früh ins Bett zu gehen. So ist es eben manchmal…

      Hab eine feine Restwoche, viele Grüße

      Anni

      Liken

      Antwort
  8. Nanusch

    Liebe Anni,
    ja, ich bin endlich wieder fitter – eine blöde Erkältung, gepaart mit zu vielen Aufgaben für Samstag plus Siegerehrung… aber so ist es halt manchmal!
    Jetzt genieße ich erst einmal das verhältnsimäßig ruhige Wochenende und dann noch eine Schulwoche bis zu den Faschingsferien! Yeah!
    LG
    CHristiane

    Liken

    Antwort

Schreibe eine Antwort zu nealich Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.