antetanni

(M)ein kunterbunter Blog rund um Nähen, Fotografie, Wandern, Kochen und viele andere schöne Dinge.

Sonntags Top 7 #14/20 | antetanni sagt was

10 Kommentare

#stayhome

Wir bleiben zuhause!

Woche 3 im Homeoffice und im gelebten #stayhome. Kurzes Statement dazu: Das klappt alles hervorragend. Ich bin natürlich sehr dankbar für Strom und Wasser und über alles andere, was wir zum Leben brauchen und für die Menschen, die dafür sorgen, dass der Laden läuft. Strom = Internet = Blog = Sonntags Top 7 – mein Rückblick auf sieben Themengebiete der aktuellen Woche – Lesen – Musik – Flimmerkiste – Erlebnis – Genuss  – Web-Fundstück/e – und Hobbys.

Vielleicht bist du heute auch dabei? Wenn ja, freue ich mich, wenn du deinen Beitrag unten in den Kommentaren verlinkst.

1_Lesen | Puhhh, dachte ich anfangs, dass das ja großartig ist mit dem Homeoffice, spare ich mir die An- und Abfahrt und hätte damit doch irgendwie mehr Zeit fürs Lesen und sonstige Hobbys… Was weiß ich, wie ich auf diese Schnapsidee gekommen bin. Auch diese zweite Woche zuhause ging ratzfatz vorüber und ich kam, wenn überhaupt, gerade mal zum Lesen der Tageszeitung. Nun denn, besser als nichts. 😉
*
2_Musik | Auch hier gibt es nichts Neues zu vermelden. Das Radio dudelt unverändert von früh bis spät und so höre ich querbeet alles, was SWR3 so hergibt.
*
3_Flimmerkiste | Unter der Woche blieb ich auch diese Woche dem Dreigestirn Pflaume, Hoëcker und Elton treu und habe fast täglich Wer weiß denn sowas? angeschaut. Danach heute-Nachrichten und oft auch mal das ZDF special im Anschluss, dann gings oft zurück an den Rechner oder die Nähmaschine. 
*
4_Erlebnis | Wir praktizieren #stayhome zu nahezu 100 %. Da gibt’s nicht viel zu erzählen… Ach so, vielleicht eines noch: Gummiband ist jetzt – neben Klopapier – auch überall ausverkauft. Das ist wirklich eine neue Erfahrung, dass es sehr oft Sachen einfach nicht mehr zu kaufen gibt. Wahnsinn. Auch eine Art Erlebnis…

5_Genuss | Mein Mann liegt krank darnieder, somit fielen die Genüsse spärlich aus in dieser Woche, ich bin doch eher pragmatisch in Sachen Kochen unterwegs und da ich vormittags im Homeoffice bin, gab es mittags eher mal „schnelle Küche“. Seit langem aber mal wieder Pfannkuchen, die kann ich richtig gut, wenn ich das sagen darf.

6_Web-Fundstück/e | Ein bisschen was…

7_Hobbys | Wo ist sie bloß hin, die Zeit? Ich wiederhole mich… Meine Nachmittag in dieser Woche waren ausgefüllt mit Schnittmuster-Suche (siehe oben) und auch sonst war ich viel am Rechner und habe ein bisschen was im Blog geschafft – es gab unter anderem die Monatscollage März, den 12tel-Blick und die Monatsfragen und ich durfte mich erneut über geschenkte Freude freuen… Später am Tag gibt’s noch einen Beitrag zu meiner kleinen 12-Monate-12-Bücher-12-Projekte-Reihe und mal gucken, was mir heute noch so einfällt…

*
*
Heute nähe ich weiter Gesichtsmasken, daher soll es das nun auch schon wieder gewesen sein mit den Sonntags Top 7. Was hast du vor? ♥

[Titelbild]
Eigene Darstellung, Quelle und ©https://twitter.com/bwjetzt

[verlinkt]
Samstagsplausch
Sonntagsglück

10 Kommentare zu “Sonntags Top 7 #14/20 | antetanni sagt was

  1. Liebe Anni, ja, man kann sich ganz schön vertun mit der Zeit, die ja irgendwie doch nicht mehr wird, nur weil man sie woanders verbringt. Geht mir auch so und dann will ich raus und darf nicht und kann nicht richtig, hmmmpfgrummeljammer 😩 muss mal gucken, dass ich diesen Sonntag irgendwie retten kann, vllt mit Kuchen backen? Leider habe ich keinen Rhabarber mehr im Garten (bin hier nämlich auch die einzige die ihn ganz gern mal isst) der Kuchen liest sich dennoch lecker 👌
    Alles Liebe für Dich und die Deinen, gute Besserung für Deinen Mann 😷
    💕grüßle an Dich von Katrin

    Liken

    • Da sagst du was, es geht heute Morgen schon wieder los damit… Es ist schon 8 Uhr, ich fühle mich fast schon gehetzt ob der vielen Pläne, die ich mir für heute vorgenommen habe. Himmel aber auch… Gestern Abend habe ich vor dem Fernseher weitere Gesichtsmasken zugeschnitten und gesteckt, sodass ich jetzt in einer Reihe durchnähen kann.
      Ich wünsche dir auch einen schönen Sonntag und die Genesungswünsche gebe ich an den Patienten weiter, der immer noch völlig lädiert in den Seilen hängt. Das Fieber will und will nicht sinken. Seufz.
      Herzensgrüße
      Anni

      Liken

  2. Guten Morgen Anni,
    ich mag dieses Wort englische Wort für zuhause bleiben gar nicht, warum kann man das nicht auf Deutsch schreiben.
    Ich praktiziere das nicht zu 100 %, weil ich einkaufen muß, ich muß nächste Woche zum Arzt und da kann ich nicht mit dem Fahrrad oder dem Auto fahren, sondern muß in die S-Bahn. Ich denke, ich sage ab, obwohl ich schon so lange auf den Termin gewartet habe.
    Aber ich fahre auch mit dem Rad und gestern bin ich da auch im Wald gelandet im Dreckloch, aber egal, kein Mensch zu sehen.

    Von Rhabarber bin ich auch kein Freund, aber da gibt es schon sehr gute Rezepte, wie man ihn zubereiten kann und er auch schmeckt, meine Mutter und auch meine Schwester können das und dann bekommt man auch keine langen Zähne.
    Das ist nämllich bei vielen Zubereitungen der Fall, die langen Zähne. Ich hoffe, du weisst, was ich meine.

    Mit Nähen habe ich es gar nicht, das macht meine Schwiegertochter, sie näht jetzt Masken und der Enkel 4 Jahre alt, hat mir einen Osterhasen genäht. Das Osterpaket kommt nächste Woche, da bin ich gespannt.

    Sodele, heute werde ich das Paket für die Familie zu Ostern fertigmachen und meine Osterhasen backen.
    Vielleicht drehe ich noch eine kleine Runde auf dem Rad, aber ich denke, heute und bei dem Wetter wird auf den großen Radwegen der Bär steppen und das brauche ich dann nicht.

    Morgen gehts wahrscheinlich wieder auf eine Tour Richtung Stuttgart, ich brauche die Bewegung und wenn ich abseits der großen Strecken fahre, stecke ich Niemand und und ich werde auch nicht angesteckt.

    Dir einen schönen Sonntag Eva
    die froh ist, dass sie hier auf dem Land leben kann.

    Liken

    • Liebe Eva,

      du hast schon recht, anstelle von #stayhome könnte man, könnte ich, natürlich auch #bleibzuhause oder #wirbleibenzuhause schreiben. Ich bin grundsätzlich auch kein großer Fan von Anglizismen, aber jetzt steht da eben #stayhome und so „stayen“ wir weiter „at home“. 😉

      Ganz ohne rauszugehen klappt es bei uns auch nicht bzw. ganz ohne Kontakte, denn auch wir müssen ja ab und zu einkaufen usw. Aber ich versuche, das Einkaufen auf ein Minimum zu beschränken, um eben so wenigen Menschen wie möglich zu begegnen. Die Bewegung draußen, ob beim Spaziergang oder auf dem Rad, die tut mir aber auch gut und ich versuche, jeden Tag wenigstens ein wenig rauszugehen. Zuhause gibt’s das Online-Sportprogramm, das unsere Sportlehrerinnen für uns bereitgestellt haben und dazwischen unter der Woche Arbeiten von Zuhause aus und in der Freizeit sonst noch Nähen, Nähen, Nähen.

      Ich befürchte auch, dass heute viel los sein wird draußen, ich will mal schauen, dass ich ein bisschen abseits gehen kann und wenn es nur durch die Wohnstraßen ist, da kann ich die Natur dann in den Vorgärten genießen, denn auf den Feldwegen rund um Möhringen wird später der Bär steppen, da bin ich auch sicher… Insgesamt aber bin ich auch froh, dass wir zwar in der Landeshauptstadt leben, aber eben doch auch am Stadtrand mit den Feldern und viel Auslauf drumherum.

      Ich grüße herzlich in meine alte Heimat und wünsche dir einen schönen Sonntag!

      Die Idee der Osterpäckchen übrigens ist sehr schön. Hier liegen auch schon Sachen zum Versenden bereit, die sich in den nächsten Tagen auf den Weg machen…

      Liken

  3. Ach Anni… müssen wir das I-Net abschalten bei dir 😉 Irgendwie klappt das nicht lach

    Meine Woche habe ich hier: https://www.blogzimmer.de/2020/04/05/aktionszimmer/sonntags-top-7-14-20/ zusammengefasst.

    Gruß MArtin

    Liken

  4. Die ersten Tage des Shutdowns bin ich in totalen Aktionismus verfallen, Hausputz, nähen, aufräumen.
    Aber mittlerweile denke ich so what und genieße wann immer das Wetter es zulässt, die Zeit auf dem Balkon in der Sonne mit Strickzeug oder Buch.
    Die Zeit jetzt nur mit Putzerei, etc. zu verbringen, würde mich letztendlich nicht glücklicher machen und sicher nicht mein Wohlbefinden stärken. Und deshalb geht es mir , wie dir, die Tage rieseln mit einer gewissen Struktur so durch.
    Bleib gesund und LG,
    Monika

    Liken

    • Hach, Strickzeug und Buch liest sich gut! Da ich unter der Woche ja von Zuhause aus arbeite und in der letzten Woche durch den krankheitsbedingten Ausfall meines Mannes auch kochen musste, verflogen die Tage geradezu. Heute stehen noch ein paar Gesichtsmasken auf dem Nähplan, vorher aber geht’s auch eine Runde raus in die Sonne, ich köchel‘ mir kurz ein Tässchen Kaffee dazu…

      Liken

Sag was! (Kommentare sind das Salz in der Suppe! ♥ und werden von mir so schnell wie möglich freigeschaltet. Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.