antetanni

(M)ein kunterbunter Blog rund um Nähen, Fotografie, Wandern, Kochen und viele andere schöne Dinge.

Fix it – Ärmelnaht eingerissen | antetanni repariert

12 Kommentare

Lüftung inbegriffen?

Das wäre aber eine ganz schön einseitige Sache…

Vor wirklich vielen Jahren habe ich mir mal ein „sauteures“ Sweatshirt gegönnt, das zu meinem Lieblingssweatshirts gehört. ♥ Oder gehörte – schon lange nämlich war die Naht unter einem Arm aufgerissen und so fristete das Sweatshirt viele Monate ein klägliches Dasein im Nähzimmer. So lange schon, dass es nicht mal mehr auf dem Zu-reparieren-Stapel lag, sondern mit der Zeit in irgendeiner Kiste landete. Was ein Glück, dass es mir in diesen Tagen wieder in die Hände gefallen ist. Um gar nicht erst einen neuen Stapel anzulegen, habe ich mich gleich hingesetzt und die Naht repariert…

Vorher – nachher…

*

*

Diese Reparatur war ja wirklich kein Hexenwerk, da gibt es nicht viel zu berichten: Auf links gedreht, unter die Nähmaschine und einmal den Ärmel wieder angenäht und anschließend die Ärmelnaht und Seitennaht geschlossen.

Da sich der Sonnenschein der letzten Tage heute erst einmal rar gemacht hat und es deutlich kühler geworden ist, freue ich mich, das Sweatshirt heute im Homeoffice tragen zu können. Es ist eher kastig und oversized geschnitten – alles kommt ja irgendwann mal wieder 😉 – und somit ist es 2020 voll im Trend und up-to-date. Ha! Gut, dass ich es aufgehoben habe! ♥

Beim Aufräumen habe ich noch ein Trägertop in eben jener Kiste gefunden, das ich längst habe kürzen wollen. Dabei habe ich auch noch ein kleines Löchlein entdeckt, das wieder von Hand gestopft werden will. Die Aufgaben scheinen nicht auszugehen…

*
*

Doch davon ein anderes mal mehr, heute freue ich mich, die Ärmelnaht fix repariert zu haben!

[verlinkt]
EiNaB einfach.nachhaltig.besser.leben
Fix it! Reparieren ist nachhaltig
Öko? Logisch!
Reparieren von 12 bis 12

12 Kommentare zu “Fix it – Ärmelnaht eingerissen | antetanni repariert

  1. Liebe Anni,
    ist es nicht seltsam, dass wir solche einfachen Dinge manchmal so lange vor uns herschieben? Wenn ich mal mein Nähzimmer ein bischen aufräumen würde, fänden sich da sicher auch solche Teile! *lach*
    Bleib gesund!
    Elke

    Liken

    • So ist es, liebe Elke. Auch wenn die Reparatur wirklich kein Hexenwerk war, war es mir ein Anliegen, darüber zu schreiben, eben weil eine solche Reparatur kein Hexenwerk ist und es wirklich nicht verdient hat, sooooo lange irgendwo herumliegen zu müssen.

      Hach, gut, dass du schreibst, ich habe die Verlinkungen vergessen… 🙂

      Liebe Grüße
      Anni

      Liken

  2. Hallo Anni!

    So eine offene Naht ist zwar lästig, aber eine der Reparaturarbeiten, die wirklich komplett unsichtbar zu erledigen sind. Und es geht auch schnell. Nur hinsetzen muss man sich halt 😉 Was am längsten dauert ist die Nähmaschine herrichten und den passenden Faden einfädeln…

    Bei meinem Lieblingsmenschen war beim Wollpulli genau das gleiche Problem aufgetreten. Erste Reparaturversuche haben leider nicht gehalten. Daher habe ich es noch einmal mit Wollresten mit der Hand genäht. Diesmal hält es!

    Danke fürs Verlinken!
    lg, Maria

    Gefällt 1 Person

    • So ist es, liebe Maria. Die Reparatur an sich ist ja alles andere als ein Hexenwerk. Vielleicht landen solche Projekte genau aus diesem Grund auf einem Reparatur-Stapel, weil sie erst gar keine Herausforderung darstellen und man sich immer vornimmt, das mache ich irgendwann mal schnell nebenbei. Von „schnell“ war diese Reparatur weit entfernt, der innere Schweinehund behielt lange die Oberhand. 🙂

      Puhhh, ja… bei Wollpullovern ist so eine aufgetrennte Naht lange nicht so schnell genäht. Sehr gut, dass du die Näharbeit dann aber doch von Hand erledigt hast!

      Liebe Grüße

      Anni

      Gefällt 1 Person

    • Wow, Maria, ich freu mich von dir zu lesen und sende ganz viele Grüße!

      Gefällt 1 Person

  3. Gut gemacht, liebe Anni! Und wieder ein Lieblingspulli gerettet…
    Herzensgrüßle dazu von Katrin

    Liken

  4. Nein, die Aufgaben gehen nicht aus liebe Ani,
    hat man eins erledigt, kommt direkt das nächste.
    Ein Rattenschwanz….
    Aber schön, dass das Shirt nun wieder tragbar ist.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    Liken

  5. Liebe Anni, ich kann dich absolut verstehen – bei mir stapeln sich auch solche Fälle, die jedes für sich nicht sooo lange dauern, aber die man vor sich herschiebt und es ist so toll, wenn man es dann doch gemacht hat! Heute hab ich sogar mal was größeres zu Ende gebracht und einen Reißverschluss repariert. 🙂
    Ganz liebe Grüße und danke fürs Teilen bei „einfach. nachhaltig. besser. leben.“
    Marlene

    Liken

    • So ist es, liebe Marlene. Eigentlich könnte man sich ja mit diesem Glücksgefühl viel mehr belohnen, indem man die Aufgaben einfach erledigen würde. Da scheint es eine noch größere Macht in uns zu geben, die uns doch immer wieder gerne davon abhält. 😉
      Liebe Grüße und schönen Sonntag
      Anni

      Gefällt 1 Person

Sag was! (Kommentare sind das Salz in der Suppe! ♥ und werden von mir so schnell wie möglich freigeschaltet. Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.