Pastinaken-Möhren-Reibekuchen | antetanni kocht (Rezept)

Der perfekte Kartoffelpuffer…

…ist goldbraun und superknusprig. Genauso steht es im Rezept und genauso war es. Und obendrein dankt zwei tollen Dips noch superlecker.

Kartoffelpuffer mag ich von jeher gerne. Sehr gerne in der salzig-süßen Variante mit Apfelmus dazu, sehr gerne aber auch mit einem frischen Quarkdip.

Heute gab es sie in der herzhaften Variante aus Pastinaken, Möhren und Kartoffeln zum Mittagessen.

Hier das Rezept dazu:

Das wird gebraucht (für 4 Personen) und so wird’s gemacht

_Für die Reibekuchen (Kartoffelpuffer)

  • 250 g Pastinaken
  • 150 g Möhren
  • 150 g Kartoffeln
  • 2 Eier
  • 2 EL Mehl
  • 2 TL Curry
  • Salz, Pfeffer
  • Sonnenblumenöl zum Ausbraten
    *
  • Pastinaken, Möhren und Kartoffeln schälen und grob in eine Schüssel reiben, leicht salzen, miteinander vermengen und kurz stehen lassen. Gut ausdrücken.
  • Eier verquirlen und mit dem Mehl zur Kartoffel-Gemüsemasse geben, gut vermischen
  • Mit Salz, Pfeffer und Curry würzen
  • Ausreichend Öl in der Pfanne erhitzen und pro Reibekuchen 2 EL Kartoffel-Gemüsemasse in die Pfanne geben, flach drücken und von beiden Seiten knusprig ausbacken
  • Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen

**

_Für den Ziegenfrischkäse-Dip mit Speck

  • 200 g Ziegenfrischkäse
  • 200 g Frischkäse
  • 1 EL Honig
  • 2 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • 125 g Speckwürfel
  • 2 Zweige Rosmarin
    *
  • Ziegenfrischkäse, Frischkäse, Honig und Zitronensaft miteinander verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Speck in einer beschichteten Pfanne ohne Fett knusprig auslassen
  • Reibekuchen mit Ziegenfrischkäse bestreichen und mit Speckwürfeln und frisch gehacktem Rosmarin bestreuen

_Für den Rote-Bete-Dip 

  • 250 g Rote Bete (vorgegart, vakuumverpackt)
  • 1 TL Zitronensaft
  • 150 g Frischkäse
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Bund Dill
  • Salz, Pfeffer
    *
  • Dillfähnchen hacken, 1 EL beiseitelegen
  • Dillstiele hacken
  • Rote Bete klein schneiden (würfeln), 2 EL zur Seite stellen, den Rest mit Zitronensaft, Frischkäse und Olivenöl pürieren und mit Salz, Pfeffer und den gehackten Dillstielen würzen
  • Die beiseitegelegte  Rote Bete unter den Dip heben
  • Reibekuchen mit Rote-Bete-Dip besteichen und mit dem beiseitegelegten Dill garnieren

Zubereitungszeit ca. 15 Minuten je Dip und 35 Minuten für die Reibekuchen.
Guten Appetit.

*
*

Das Rezept stammt aus dem Gratis-Kundenmagazin „Deine Küche“ vom Rewe. Danke dafür! Die beiden Dips mit den knusprigen Pastinaken-Möhren-Reibekuchen sind superlecker. ♥

[verlinkt]
Freutag

 

 

 

 

6 Gedanken zu „Pastinaken-Möhren-Reibekuchen | antetanni kocht (Rezept)

  1. Ulrike Schäfer-Zimmermann

    hallihallo anni! also puffer gehen immer :0) ich hatte sie schon mit zucchinis, aber das hört sich lecker an…bis auf den ziegenkram *lach*ganz LG aus Dänemark, ulrike :0)

    Liken

    Antwort
  2. Junifee

    Das klingt ja lecker! Und die Idee mit den Pastinaken finde ich vor allem klasse! Und der Rote Beete Dip gefällt mir auch – allerdings ist mir die Größe der vorgarten Packungen zu groß (ich esse ja alleine), aber vielleicht könnte ich die gegen Welche aus dem Glas austauschen… die sind zwar sauer eingelegt, aber das käme auf einen Versuch an. Rezept ist notiert.

    Liken

    Antwort

Sag was! (Kommentare sind das Salz in der Suppe! ♥ und werden von mir so schnell wie möglich freigeschaltet. Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.