Masken-Etui No. 3 | antetanni näht

A Star is born…

Oder auch: Aller guten Dinge sind 3… Jetzt nämlich, glaube ich, habe ich meiiiiiin Schnittmuster gefunden…

Wie du vielleicht schon weißt, bin ich auf der Suche nach deeeeeeeem Schnittmuster für ein Aufbewahrungsdingens für die FFP2-Masken, wenn man aus dem Supermarkt/der Straßenbahn kommt und auf dem Weg nach Hause ist (oder natürlich auf dem Weg in die Geschäfte, ins Büro, in die Schule usw.). Die Maske dafür einfach so in die Hosen- respektive Jackentasche oder in den Ranzen/die Handtasche zu stopfen, erschien und erscheint mir keine gute Lösung, vor allem nicht, nachdem die Maske getragen wurde. Bähhhh, alleine die Vorstellung… gruselig.

Also habe ich mich Tage hingesetzt und das Netz rauf und runter nach einer Lösung durchsucht, wie man die FFP2-Maske genau für diesen Zweck aufbewahren könnte (übrigens habe ich im Beitrag zum Masken-Etui No. 1 lesenswerte Beiträge der FH Münster und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu den „Möglichkeiten und Grenzen der eigenverantwortlichen Wiederverwendung von FFP2-Masken für den Privatgebrauch“ verlinkt. Mein Tipp: Unbedingt reinschauen!

Zurück zum Masken-Etui No. 3: Eigentlich wollte ich das dritte Maskentäschchen auf den Tipp von Ivonne hin nach dem Freebook Maske(i)nTasche nähen, nach dem Ivonne schon mehrere Maskentäschchen genäht hatte. [unten verlinkt] Das Etui gefällt mir gut, es erinnert mich an die Nadelmäppchen, die ich vor einigen Jahren en masse  genäht habe (hier gibt es noch mehr Reise-Nähetuis zu sehen), die verfügen nämlich auch über diese kleinen Flügelchen an der Seite, die das Innere schützen.

Als ich aber das Schnittmuster ausgedruckt hatte, erschien mir das Etui doch (wieder) sehr groß, das „stört“ mich schon ein bisschen an meinem ersten Täschchen für die Maske und auch am Masken-Etui No. 2. So habe ich nochmals einen Tag mit diversen Ideen in meinem Kopf verstreichen lassen und mich gestern Abend hingesetzt, eine neue Idee aufs Papier gebracht und den Prototypen No. 3 genäht. Fürs Fotografieren wurde es dann gestern Abend zu spät, sodass es den Beitrag zum Masken-Etui heute gibt.

Ich wollte eine Schutzhülle haben, die

  • nicht wesentlich größer als die FFP2-Maske selbst ist
  • sich leicht öffnen/schließen lässt
  • eine Öffnung hat, die groß genug ist, um die Maske ohne viel Fummelei ein- und auspacken zu können, damit die Maske so wenig wie möglich berührt werden muss
  • sich mit einem Karabiner oder Band leicht am Hosenbund, an/in der (Hand-)Tasche befestigen lässt oder die man mittels Band zur Not auch um den Hals tragen kann (quasi wie ein Handytäschchen)

Entstanden ist nun ein Mäppchen, das an einen Kaffeefilter erinnert. An drei Seiten ist es geschlossen, die abgerundete Seiten lassen sich weit öffnen und die Öffnung ist so groß, dass die Maske sehr bequem reingeschoben und auch wieder rausgeholt werden kann.

*
*

Verschließen lässt sich das Etui mit einer am hinteren Stoffteil angebrachten Stofflasche und einem KamSnap-Druckknopf. Ebenfalls am hinteren Stoffteil habe ich eine Schlaufe aus Webband zwischen Außen- und Innenstoff genäht, auf das ich zuvor noch einen D-Ring gefädelt habe. An diesem D-Ring wiederum lässt sich nun ein Schlüsselring mit Karabiner anbringen und schwupps kann das Masken-Etui wo auch immer befestigt werden.

Das Masken-Etui misst ca. 12,5 x 14 cm (Höhe x Breite). Genäht habe ich es aus einem hellgrauen Baumwollstoff aus Webware, der problemlos auch bei hohen Temperaturen in der Waschmaschine gewaschen werden kann (ggf. im Wäschesäckchen, damit der D-Ring nichts beschädigt).

*

*

Die Schlaufe mit D-Ring könnte auch mehr in der Mitte der Rundung (näher an der Verschlusslasche) angebracht werden, dann hängt das Mäppchen mehr „waagrecht“, wenn du verstehst, was ich meine. Ebenso könnte am D-Ring schon beim Nähen ein Karabiner angebracht werden. Die Verschlusslasche kann länger oder breiter zugeschnitten werden, da muss man ein bisschen gucken, was einem gefällt.

Ich bin dabei, für alle meine drei Masken-Etuis Schnittmuster zu zeichnen, die ich in Kürze hier im Blog samt Nähanleitung veröffentlichen werde. Ich feile noch daran…

Mit diesem Etui habe ich den Geschmack meines Mannes getroffen. Schlicht in Grau und nicht so groß, sodass er es auch in die Jackentasche stecken kann, um die Maske nach dem Einkaufen gut verstaut nach Hause zu bringen.

*

*

Aller guten Dinge sind 3, wie das Masken-Etui No. 3 zeigt… ♥

[verlinkt]
Creativsalat
Für Söhne und Kerle | Allerlei
Nähzeit am Wochenende
Sternenliebe
The Creative Lovers

[Ivonnes Täschchen]
Durch die Republik geschickt (wordpress.com)

[Freebook Maske(inTasche]
FreeBook – Maske(i)nTasche – Schnittmuster eBook | Snaply Nähkram
Freebook Maske(i)nTasche (makerist.de)

25 Gedanken zu „Masken-Etui No. 3 | antetanni näht

  1. sternenglück

    Das Täschchen ist wirklich schön geworden liebe Anni und die Form gefällt mir. Ich habe nach deinen ersten Bildern auch überlegt und habe an eine Tasche mit Reißverschluss über zwei Seiten gedacht, die dann abgerundet werden, ähnlich deiner offenen Kante… entstanden ist daraus noch nichts und nun macht der Schnupfen wieder Ärger und raubt mir die Energie…
    Wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße Sternie

    Gefällt mir

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Dankeschön, liebe Sternie. Die Idee mit dem Reißverschluss hatte ich auch erst, ich wollte aber ein Mäppchen haben, das ohne viel Heckmeck zu öffnen ist, außerdem soll die Maske darin ja nicht lange verweilen. Geht man nach den Empfehlungen, soll die Maske zuhause aufgehängt werden, damit sie trocknen kann. Außerdem wollte ich für mich ein Mäppchen ohne allzu viel Aufwand nähen, auch wenn das Einnähen eines RV nicht schwierig ist, so ist es doch nochmals ein Schritt mehr.
      Liebe Grüße, gute Besserung und schönen Abend
      Anni

      Gefällt mir

      Antwort
  2. Ulrike

    Liebe Anni,

    mein Favorit ist die Nummer 3, sieht echt praktisch aus und auch wenn ich nur sehr selten ins Büro muss (Montag das erste Mal seit Ende Oktober) sind bei uns jetzt auch medizinische OP Masken (würde ich vom Arbeitgeber bekommen) oder FFP2-Maske vorgeschrieben, die man auch selbst mitbringen kann (letztere ist mir lieber). Und für eine Reserve-Maske für die Handtasche oder das Auto ist es auch wesentlich besser als immer wieder eine Frühstückstüte aus Plastik zu nehmen oder die Maske wieder in die Originalverpackung reinzufummeln. Lose in die Hand- oder Hosentasche geht gar nicht (mich graust immer, wenn ich Leute sehe, die die Maske abnehmen und dann mit der Hand zusammenknautschen und in die Tasche stecken (arghh bzw. igitt)).
    Liebe Grüße, Ulrike

    Gefällt mir

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Vielen Dank, Ulrike, Etui No. 3 ist auch mein Favorit. ♥ Eine Plastiktüte erschien mir nicht so toll, weil ich denke, da herrscht doch dann ein feuchtwarmes Klima, in dem sich Viren/Bakterien erst so richtig wohl fühlen. Mir graust beim von dir beschriebenen Anblick auch, genauso, wenn ich Masken am Autospiegel hängen sehe. Bähhh. 😉

      Gefällt mir

      Antwort
  3. heldendervorzeit

    Liebe Anni,
    mir gefällt dein drittes Maskentäschchen auch sehr gut. Die FFP2 Masken sehen halt nun mal wie Kaffeefilter aus, da lässt sich nichts machen… und wenn der ganze Sch*** mal vorbei ist, kann man das Etui sich noch als Mehrweg-Kaffeefilter upcyceln 😀 😉
    Liebe Grüße und dir ein schönes Wochenende,
    Nanni

    Gefällt mir

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Ooooch, Kaffeefilter stören mich gar nicht, ich liebe ja Kaffee und ich habe vor nicht allzu langer Zeit zu einem Geburtstagsbrunch eingeladen und für die Einladungen auch Kaffeefilter benutzt. Hahaha, siehste, du hast gleich einen Mehrwertgedanken beim Anblick des Maskenetuis entwickelt, da habe ich quasi alles richtig gemacht. 😀
      Liebe Grüße und schönes Wochenende
      Anni

      Gefällt 2 Personen

      Antwort
      1. antetanni Autor

        Boah, ja, frag nicht, wie viele Stoffmasken ich genäht habe und die sollen jetzt alle nichts mehr taugen? Und ich habe vor Kurzem noch Shieldstoff (als Maskenpanels) von Albstoffe für teuer Geld gekauft, der jetzt quasi nicht mehr genäht werden kann? Da könnte ich mich echt ärgern. Aber nein, ich habe keine Lust zum Ärgern, es ist jetzt, wie es ist. Fürs Kaffeefiltertäschchen weiß ich dank dir ja, was zu tun ist. 😉

        Gefällt 1 Person

    1. antetanni Autor

      Vielen Dank, liebe Nicole, mir gefällt dieses Etui auch sehr gut. Ich wollte vor allem ein Mäppchen haben, das nicht gaaaaaaanz so riesig ist, damit man es praktisch nutzen kann. ♥
      Herzensgrüße
      Anni

      Gefällt mir

      Antwort
  4. Nanusch

    Liebe Anni,
    cool, dein Sternentäschchen. Ich muss sagen, Schnitt Nummer 3 gefällt mir am besten und ich freue mich schon seeeehr (!) auf dein Schnittmuster. DAs wird dann sofort ausprobiert! Vielen Dank, dass du dir die Mühe dafür machen willst!
    LG
    Christiane

    Gefällt mir

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Vielen lieben Dank, Christiane. Ich glaube, das Schnittmuster selbst ist gar nicht arg aufwendig, ich tue mich vermutlich eher schwer damit, die Nähschritte zu beschreiben. Nun denn, mal gucken, wie und wo mir heute der Kopf steht, gerade sind erst einmal noch ein paar weitere Masken-Etuis für Freundinnen entstanden, die mich direkt gestern darauf angesprochen haben. Das Nähen der weiteren Etuis hilft bei der Routine der Nähschritte, um sie später auch auf Papier zu bringen. We’ll see…
      Schönen Sonntag und liebe Grüße
      Anni

      Gefällt mir

      Antwort
  5. Lydia

    Da hat sich das Rumtüfteln wirklich gelohnt. Variante 3 ist auch mein Favorit. Mal sehen wann ich auch welche nähe.
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden
    Lydia

    Gefällt mir

    Antwort
  6. Ulrike Schäfer-Zimmermann

    moin liebe anni,
    deine täschchen sind wirklich schön geworden, FFP 2 masken gibt es hier noch keine :0) nicht mal bei mir auf der arbeit…tssss…aber ich werd mir auch ein täschchen nähen….danke für die anregungen! hab noch einen schönen sonntag und ganz lg aus dänemark, ulrike :0)

    Gefällt mir

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Vielen lieben Dank, liebe Ulrike. ♥ Im Mäppchen – ggf. an die Größen angepasst – lassen sich ja auch andere Masken transportieren. Viel Freude beim Nacharbeiten.
      Liebe Grüße und auch dir einen schönen Sonntag
      Anni

      Gefällt mir

      Antwort
  7. kleene

    He Du! Nach kurzer Prüfung aller drei Modelle 😉 ist das hier das praktischste. Ein- und auspacken muss ja fix gehen, sonst macht man es nicht. Und es sollte auch nicht zu viel Platz wegnehmen.
    Das ist Dir beides hier gelungen!

    Liebste Grüße Anja

    Gefällt mir

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Vielen Dank, liebe Anja. Genau das waren auch meine Überlegungen. Wenn man erst einen Reißverschluss öffnen und die Maske dann in das Täschchen reinfriemeln muss, macht man das nicht. Zumindest ich nicht, ich kenne mich, so sehr ich Reißverschlusstäschchen sonst auch liebe und in Ehren halte. Für die Masken allerdings ist mir die große Öffnung zum Einschieben lieber, außerdem kommt gleich beim Transport schon wieder genügend Luft dran, damit die Maske trocknen kann.

      Masken-Etui No. 2 hat auch eine große Öffnung und die Maske kann sehr bequem reingelegt und wieder ausgepackt werden. Und dir Form des Umschlags finde ich auch ganz ansprechend. Bis auf die Ecken ist das Umschlagetui nicht größer als das hier gezeigte.

      Auch das Etui No. 1 ist in Sachen Gesamtgröße nur an den Rundungen und den Ecken am Umschlag größer, sonst ist es auch mit dem Etui No. 3 vergleichbar. Allerdings ist das Ein- und Auspacken einen Ticken umständlicher als bei den Etuis No. 2 und No. 3.

      Ich feile gerade an den Formulierungen für die erste Anleitung. Mal gucken, ob es mir gelingt, alles verständlich zu beschreiben.

      Vielen lieben Dank für dein Lob.

      Liebe Grüße und schönen Sonntag
      Anni

      Gefällt 1 Person

      Antwort
  8. Pingback: Masken-Etui No. 3 | antetanni näht (noch ’ne Runde) | antetanni

  9. Pingback: Kunterbunte Maskentaschen | antetanni freut sich | antetanni

  10. Dorothea Schneider,

    Hallo Anja,
    ich bin durch Zufall auf deine Seite gelandet. Ich suche ein Schnittmuster für ein Masken-Etui!
    Die Nr 3 hätte ich dann gern!
    Kann ich das Schnittmuster bei Dir Kaufen?
    Lieben Gruß
    Dorothea Schneider

    Gefällt mir

    Antwort

Sag was! (Kommentare sind das Salz in der Suppe! ♥ und werden von mir so schnell wie möglich freigeschaltet. Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.