Hex, Hex – ein Täschle ist im Werden | antetanni näht

Alles zu seiner Zeit oder auch: Jetzt wird’s aber höchste Zeit…

Ich erwähnte es hier wie da schon ein paar Mal – ich hinke so manchen Plänen hinterher. Seit Wochen trage ich die Ideen für die Nachgeburtstagssause von Christianes Bloggeburtstag im Kopf mit mir herum, irgendwas war und ist aber immer, dass ich mein geplantes Projekt noch nicht zum Abschluss bringen konnte. Egal, zeige ich eben das Werk eben so, wie es gerade im Werden ist.

Aber der Reihe nach: Im Januar also rief Christiane zur → Wichtelaktion rund um ihren Bloggeburtstag auf. Wer mich kennt weiß, Stichworte wie Wichtelaktion, Bloggeburtstag, etwas tauschen… schon bin ich Feuer und Flamme. Allerdings stellte mich ihr Aufruf vor eine große Herausforderung, denn Christiane hatte sich gewünscht, dass sich die Geburtstagsgäste gegenseitig mit Hexies beschenken würden. Pah. Hexies, Herausforderung… Ich war angestachelt…

Und ich muss sagen, das Werkeln der Hexies hat mir wider Erwarten großen Spaß gemacht, es hatte etwas kontemplatives und so waren ruckzuck eine ganze Menge der Sechsecke aus Papier mit farbigen Stoffen ummantelt.

Ende März machten sich meine Hexies samt einem genähten Täschchen dafür auf die Reise zu meinem Wichtel (ich freue mich übrigens sehr über die Verwendung der Hexies bei meinem Wichtel dazu unten mehr). Schon einige Wochen vorher trudelten hier bei mir die Hexies ein, die Getraud ‒ eSTe ‒ für mich gewerkelt hatte.

So, jetzt sind wir endlich beim Thema. Aus den Hexies von eSTe nämlich bin ich nun am Werkeln für die → Nachgeburtstagssause bei Christiane. Noch bin ich nicht ganz fertig, aber ich hoffe, dass ich das geplante Täschchen in Kürze fertigstellen kann. Aktuell sieht das Nähwerk so aus (uahhh, ich stelle fest, dass der Jeansstoff doch etwas zu sehr nachgegeben hat beim Nähen und die Nähte nicht ganz gerade verlaufen. Nun denn, es ist, wie es ist, und es darf jetzt auch so bleiben…).

Ein erstes Fazit zum Nähen mit Hexies kann ich hier und jetzt ziehen: Hexies werkeln macht großen Spaß, ich finde es toll, dass man dafür so herrlich in der Stoffrestekiste wühlen kann. Ein bisschen ist es wie Tangram legen oder puzzeln, wenn man die fertig umwickelten Sechsecke zu Bildern oder Mustern legt, das hat schon was. Das Zusammennähen der Hexies von Hand aber ist eine echte Qual, so zumindest habe ich es empfunden. Mit dem Überwendlingsstich kam ich überhaupt nicht klar, ich fand, den sah man von vorne viel zu sehr. Ich habe mich dann für den Matratzenstich entschieden, das zumindest hat dann besser geklappt. Dennoch fand ich die Näharbeit eher mühsam und bin voller Bewunderung für alle, die ganze Decken oder Wandteppiche aus Hexagons werkeln. Wahnsinn. Ich jedenfalls bin alleine beim Gedanken an die zwei Abende vor dem Fernseher werkelnd noch ganz verspannt im Nacken und nein, das werde ich so schnell nicht wiederholen.

Soviel für den Moment. Ich gehe weiter nähen… Schönen Feiertag. ♥

[verlinkt]
Nähzeit am Wochenende
Samstagsplausch

[…das ist aus meinen Hexies geworden]
Frühstückshelfer mit Hexie-Applikation

29 Gedanken zu „Hex, Hex – ein Täschle ist im Werden | antetanni näht

  1. nealich

    Ach liebe Anni, ich bin da ganz bei Dir… Mal ein Blümchen und vielleicht auch noch ein paar Hexas mehr, aber schon ist die Begeisterung wieder dahin… Mich stört es auch, dass ich die Stiche auf der Sichtseite sehen kann, das liegt aber tatsächlich an der Technik. Ich weiß zwar wie es „richtig“ geht, bekomme es aber nicht hin. Also bleibt das Applizieren und das wiederum gelingt doch recht gut. Ich bin gespannt, was Du aus der Jeans-trifft-Hexagon-Fläche machen wirst!
    Liebe Grüße zu Dir und ein feines Wochenende
    Katrin

    Gefällt mir

    Antwort
  2. eSTe

    Liebe Anni, das gefällt mir sehr gut wie du die Hexies dicht an dicht verarbeitest und auch, dass du nicht den ganzen Taschenstoff damit bedeckst. Ansonsten geht es mir wie dir (und Katrin), soweit ganz lustig und schön, aber nicht für ausufernde Projekte. Und auf gar keinen Fall per Hand aufnähen – da sind wir uns ja einig. Schönes Wochenende wünsch ich dir
    LG eSTe

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Per Hand aufnähen? Niemals. 😀 Mir hat schon das Zusammennähen mit der Hand gereicht. Bewundernswert, wie manche ganze Decken usw. aus Hexies nähen.
      Ich bin schon gespannt, wie sich die vielen Hexies auf dem fertigen Täschle machen werden, in Gedanken gefällt mir die Idee schon einmal gut. ♥

      Gefällt mir

      Antwort
  3. hmundc

    Liebe Anni,
    dein Zwischenstand gefällt mir schon mal sehr gut. Ich bin auch noch nicht fertig, was zum Teil auch daran liegt, dass ich das Zusammennähen mit der Hand ebenfalls ganz schön anstrengend finde. Wir zeigen unsere fertigen Werke dann einfach später.
    Liebe Grüße
    Marietta

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  4. Apfelbaum und Ententeich

    Liebe Anni,
    ich habe auch den Matratzenstich verwendet, fand das Zusammennähen zu kleinen Einheiten aber noch ganz entspannend. Deine Hexies haben sich ja alle gut aneinander geschmiegt 😉
    Die Größeren Sachen bewundere ich auch lieber bei den Anderen…
    Und wenn das Täschchen fertig ist, schaue ich es mir natürlich an!
    LG Sonja

    Gefällt mir

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Oh, liebe Sonja, das beruhigt mich, dass nicht nur ich mit dem Überwendlingsstich nicht klar kam. Vielleicht war auch meine Nadel zu dick/nicht spitz genug… egal, mit dem Matratzenstich hat es gut funktioniert – vom verspannten Nacken abgesehen. 🙃

      Gefällt mir

      Antwort
  5. Pingback: Monatscollage April 2021 | antetanni sagt was | antetanni

  6. Ivonne

    Ich verneige mich vor dir! …. Nie im Leben würde ich das machen. Die Vorstellung diese kleinen Dinger mit der Hand zusammenzunähen, da gruselt es mich jetzt schon.
    Bin schon sehr gespannt auf das fertige Stück.
    Liebe Grüße
    Ivonne

    Gefällt mir

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Puhhh, erinnere mich nicht daran. Das war eeeeeecht eine Plackerei. Wie andere ganze Decken aus Hexies werkeln können… denen gilt es, Respekt zu zollen und sich vor ihnen zu verneigen. Da waren meine 39 Hexies (1 Hexie ist noch übrig, das habe ich anders verplant) ein Klacks. Naja, verglichen eben mit den großen Werken, für mich waren die 39 Stück schon genug. Uffz.
      Liebe Grüße
      Anni

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      1. Ivonne

        Stell dein Licht bloß nicht unter den Scheffel!
        39!!! Halllloooooooo Ich würde keine 10 schaffen! Also – meinen Respekt hast du sicher!
        Liebe Grüße zurück
        Ivonne

        Gefällt mir

  7. Pia Verena

    Hexis Macherinnen bewundere ich schon lange und deine gefallen mir sehr gut. Ich glaube man unterschätzt den Aufwand die die kleinen Dinger geben.
    L G Pia

    Gefällt mir

    Antwort
  8. Nanusch

    Liebe Anni,
    sehr cool sehen deine Hexies auf Jeans aus – ich bin schon furchtbar gespannt auf das Täschchen!
    Und auch wenn ich die Hexie-Aktion angezettelt habe: Es gibt Zeiten, da liebe ich es, auf dem Sofa zu sitzen und zu sticheln – und dann nervt mich die Handnäherei wieder! Und aufnähen – dazu benutze ich auch IMMER die MAschine *grins*! Schön, dass du dabei warst (bist!).
    Liebe Grüße
    CHristiane

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Waaaaaaas, IMMER mit der Maschine? Hach, was bin ich froh zu lesen, dass es dir als Profi-Hexie-Näherin auch so geht. Der Reißverschluss ist eingenäht, es geht in kleinen Schritten weiter am Täschchen, weil es dafür in großen Schritten im Leben 1.0 schon wieder vorwärts geht. Aber es wird. Ich hoffe, dass ich es noch rechtzeitig bis zum Ende der Linkparty schaffe.
      Liebe Grüße
      Anni

      Gefällt mir

      Antwort
  9. Natalie

    Liebe Anni,
    ich find’s ja irgendwie beruhigend, dass andere auch noch nicht fertig sind und das Zusammennähen der Hexies anderen ebenfalls nicht mal „eben so“ von der Hand geht. 🙂
    Ich jedenfalls bin auch noch fleißig am sticheln. Mal sehen, ob ich’s noch in die Linkparty schaffe.
    Dein Zwischenstand sieht schon sehr vielversprechend aus. Ich bin gespannt…
    LG
    Natalie

    Gefällt mir

    Antwort
  10. Bonnbon

    Liebe Anni,
    na da hast du schonmal schön vorgelegt – ich bin super gespannt, wie dein Hexietäschchen am Ende aussehen wird. Der Jeansstoff passt ganz wunderbar zu dir und den Hexies!
    LG Pamela

    Gefällt mir

    Antwort
  11. ulrikessmaating

    liebe anni,
    wie toll! mit dem grauen jeanshintergrund kommen die hexies so wunderschön zur geltung! ich bin spät dran mit kommentieren nun muss ich gleich mal schauen, ob du mit der genialen tasche schon weiter bist :0) aber gut ding will weile haben! Ganz LG aus dem sonnigen Dänemark, Ulrike :0)

    Gefällt mir

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Gut Ding muss hier gerade Weile haben… Das Leben 1.0 hat mich voll und ganz im Griff, aber für heute Nachmittag/morgen ist Nähen geplant. Ich hoffe, es klappt alles, wie ich es mir vorstelle. Die Lieferung der noch fehlenden Bügeleinlage für das Wichtelgeschenk zur Bloggeburtstagssause ist auch da, zugeschnitten ist alles, es fehlt auch nur noch das Nähen. Es wird. Uhhh… :-)♥

      Gefällt mir

      Antwort
  12. Pingback: Hex, Hex noch ein Täschchen mit Verlosung | antetanni näht | antetanni

Sag was! (Kommentare sind das Salz in der Suppe! ♥ und werden von mir so schnell wie möglich freigeschaltet. Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.