Monatsfragen März 2022 | antetanni sagt was

Hoppla, wieso hatte er es denn so eilig…

Kaum die Monatsfragen Februar beantwortet, ist der auch der März schon wieder Geschichte. Ein bisschen was habe ich ja schon im Bilderrückblick in Form der Monatscollage über den März geplaudert. Und heute hier: Zehn Fragen, zehn Antworten.

1_Was konntest du von den Dingen umsetzen, die du für diesen Monat geplant hattest?
Im Grunde nichts. Der Krieg in der Ukraine hat meine Pläne für den März mehr oder weniger alle über den Haufen geworfen, denn zurück aus dem Skiurlaub hatte ich mich ganz spontan entschieden, eine Verkaufsaktion zu starten, deren Erlöse ich zu 100 % an zwei Hilfsorganisationen gespendet habe. Ich freue mich sehr, dass ich inzwischen 620,00 Euro überweisen konnte. Danke dafür an alle, die mit einem Kauf meiner Taschen und Täschchen dazu beigetragen haben. Ein paar Sachen sind noch im Fundus, sodass ich die Spendensammlung weiterlaufen lasse. Ostern naht, vielleicht magst du dich mal umschauen?

2_Welcher Blogeintrag hat deine Leser begeistert? Gab es etwas Besonderes auf deinem Blog zu entdecken?
Unangefochten auf Platz 1 im März war der Beitrag zur Spendensammlung (oben bereits verlinkt) mit über 1.270 Aufrufen.

3_Gab es einen Artikel oder Beitrag im Netz, der dir in Erinnerung geblieben ist? Warum?
Ich wiederhole mich, wenn ich immer wieder auf meine Web-Fundstücke verweise, die ich nahezu jeden Sonntag bei den Sonntags Top 7 veröffentliche. Wenngleich ich im März weniger Fundstücke als sonst verlinkt hatte, es war einfach zu viel im analogen Leben los, sodass ich wenig im Netz herumgesurft bin.

4_Gab es im Radio oder Fernsehen etwas, das vermutlich in Erinnerung bleibt? Warum?
Die vielen Berichte über den Krieg. Ich hoffe sehr, dass sie in Erinnerung bleiben und dass das Leid der Menschen – egal in welchen Krisengebieten der Erde, man denke nur an die ebenfalls schrecklichen Bilder aus Somalia – nicht vergessen wird. Unsere Welt, wie wir sie kennen, ist in einem abenteuerlich schnellen Wandel. Nicht zwingend zum Guten. Ach, ich will das gar nicht schreiben, das macht mich alles traurig, wütend, ratlos, fassungslos.

5_Worüber hast du diesen Monat lachen können? Was war besonders gut an/ in diesem Monat?
Ich bin sehr dankbar, schöne Tage mit meiner Familie und mit Freunden erleben zu dürfen. ♥ Und tatsächlich gab es einige schöne und auch lustige Begegnungen in diesem März, die uns allen Spaß gemacht haben.


6_Was war leider nicht so gut an diesem Monat?
In der Familie sind alle gesund, der Alltag läuft. Alles andere ist gesagt.

7_Welchen Projekten/ Hobbies bist du nachgegangen?
Wenn ich den inneren Monk in mir fragen, dann war der März insgesamt gesehen kreativ eher mager. Ich habe hier und da ausgemistet, das ist fast genauso zeitintensiv wie die Zeit, die man für das Anhäufen des ganzen Zeugs benötigt. Ein bisschen was habe ich genäht und repariert, der Fotoapparat musste die meiste Zeit auf mich verzichten. Viel ging nicht. Aber schau doch einfach selbst mal nach, was ich dir blogtechnisch im März angeboten habe…

8_Was hast du dir gegönnt?
Wir haben uns den Skiurlaub gegönnt. Der ging vom Februar bis in den März hinein und der haut in Sachen Kosten ja immer etwas rein, so darf er also nochmals erwähnt werden. 😉 Ansonsten habe ich mir hier und da ein Päuschen mit einem Espresso draußen in der Sonne gegönnt und ich habe viele Freundinnen zum Spazierengehen getroffen, das sind immer wieder sehr schöne Stunden, die ich mir sehr gerne gönne. ♥

Und wir haben uns Karten für das Rolling-Stones-Konzert im Juni in München gegönnt. Ohhhh, wie ich mich freue.

9_Was sollte unbedingt noch aufgeschrieben werden über diesen Monat (Erlebnisse, Ideen,…)?
An Ideen und Plänen fürs Handarbeiten mangelt es weiter nicht. Ich freue mich, in Kürze zeigen zu dürfen, was ich für den Osterkarten-Bloghop gewerkelt habe, außerdem ist Mitte April auch das Finale beim Bloggeburtstag von Marita. Für beide Aktionen habe ich im März bereits gewerkelt, aber da durfte ich ja noch nichts zeigen. Die Tage gibt’s zu letztgenanntem Wichteln einen Teaser, ein bisschen Zeit brauche ich noch.

10_Was hast du dir für den kommenden Monat vorgenommen?
Im Leben 1.0 stehen auch im April einige Geburtstage an, im Büro gibt es weiter jede Menge zu tun. Ich möchte weiter ausmisten und im Nähzimmer wartet noch immer der Schrank darauf, umgestellt zu werden. Dazu soll ja auch die Garage ausgemistet werden. Jesses aber auch, wie viele Tage hat der April nochmals? Ich kann mit ziemlicher Sicherheit ausschließen, dass im April Langeweile aufkommen wird. Heute startet der Tag erst einmal mit Schneekehren, wer hätte das gedacht im April… Ein ungeplantes Vorhaben… 😉 Und sonst… einfach mal gucken, was ich bei den nächsten Monatsfragen zu den geplanten Vorhaben sagen kann…

[verlinkt]
Linkparty Rückblick Monatsfragen
Samstagsplausch

5 Gedanken zu „Monatsfragen März 2022 | antetanni sagt was

  1. Ivonne

    Wooooooohhhhooooooowwww …… die Stones ♥ Sehr cool!
    Da bin ich gespannt, was du zu berichten hast.
    Gut dass man sich bei den Rückblicken auch immer an die schönen Stunden erinnert, da können die schlimmen Nachrichten nicht die Oberhand über einen gewinnen.
    Liebe Grüße und bis morgen *wink
    Ivonne

    Gefällt mir

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Wooooooohhhhooooooowwww – ich hätte es nicht besser ausdrücken können. Jaaaaa, ich freue mich riesig. Das Konzert 2018 war schon der Hammer (das beste Konzert, das ich je besucht habe ♥ ♥ ♥) und ich bin voller Vorfreude auf den Juni. Hach.

      Gefällt 1 Person

      Antwort
  2. taccita

    Liebe Anni, ich glaub, so selten ist Schnee im April gar nicht. Wir in Westsachsen hatten schon häufiger mal weiße Ostern. Nicht umsonst heißt es ja, „April, April, der macht was er will“. Am Freitag kamen hier zwar Schneeflocken an, aber liegen geblieben ist nix.
    Ja, ich glaub auch, langweilig wird dir nicht im April. Und Ostern bietet auch wieder viele Möglichkeiten, Zeit mit geliebten Menschen zu verbringen.
    LG von TAC

    Gefällt mir

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Nein, tatsächlich ist der Schnee nicht selten und hier schon gar nicht. Mein Vater hat Mitte April Geburtstag und da standen wir oft schon im Schnee… Aber gebraucht hätte ich die Flocken jetzt nicht mehr zwingend, wo ich doch für diese Saison nicht mehr auf der Skipiste bin. 😉
      Herzensgrüße und schönen Abend ♥

      Gefällt mir

      Antwort
  3. Pingback: Monatsfragen April 2022 | antetanni sagt was | antetanni

Sag was! (Kommentare sind das Salz in der Suppe! ♥ und werden von mir so schnell wie möglich freigeschaltet. Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..