Weniger ist mehr – Pappschubladen | antetanni sagt was

Kennst du diese Mini-Kommoden aus Pappe?

Ich gehe beim Ausmisten nicht wirklich strategisch vor, sondern miste hier und da eben auch mal da und dort aus und das zudem auch noch kunterbunt nicht nur passend zum Zeigetag, sondern wann immer ich vom „Ausmistfieber“ gepackt werde (das muss ich immer sofort ausnutzen, sonst ist das Fieber verflogen und ich muss womöglich wieder lange auf den nächsten Anflug warten). So habe ich am Donnerstagnachmittag nach der Arbeit rund um den Näh- und Arbeitsplatz ein Sammelsurium an Zeugs gesichtet, sortiert, aussortiert.

Denn, auf dem Nähtisch standen:

  • 1 Dose (beschichtete Pappe), die aus nostalgischen Gründen auf dem Nähmaschinentisch stand – da mir aktuell nichts einfällt, was ich darin aufbewahren könnte, darf sie weg (Komono/Gelb). Die andere Dose ist die, die ich im letzten Beitrag vergessen hatte, mit aufs Foto zu bringen.
  • 1 Papierschablone fürs Nähen. Ich weiß… nach Ostern ist vor Ostern, aber bis es wieder soweit ist, habe ich längst vergessen, dass ich die Schablone für den Tassenteppich Hase ja schon ausgeschnitten habe und wohin ich die Schablone gepackt habe oder sie ist zerknittert oder was auch immer… also weg damit (Nähzimmer/Lila)

Auf einem kleinen Schrank im Nähzimmer stehen zwei Mini-Kommoden aus Pappe mit herausnehmbaren Schubladen im A4-Format (du kennst diese Dinger bestimmt). In zwei Schubladen bewahre ich Perlen, Charms und Baumwollkordeln auf. In den anderen… jesses aber auch, ein wahrer Fundus an Kram kam dort zum Vorschein…

Kategorie Nähzimmer/Bastelzeugs (28 x Lila + 1 siehe oben):

  • 1 angeschnittener Papierstrohhalm, wohl ein Reststück der Sterne, die ich mal gebastelt habe, ist auch schon über 6 Jahre her und das Reststück liegt hier noch immer… Noch Fragen? Also mich wundert nichts mehr. 😉
  • 3 Füchse aus Bügelperlen
  • In einem Tütchen lagen Granny Squares (8) und andere kleine Häkeleien, die zum Teil undefinierbar waren (3) bzw. die ich als Applikation gehäkelt, aber nie verwendet hatte (7). Die dürfen jetzt alle gehe, ich habe keine Lust mehr auf eine Verwendung.
  • 1 Packung neu/OVP mit Brads und 2 Packungen Kristallknöpfe, ebenfalls neu/OVP. Die packe ich die Tage mal in den Flohmarkt, denn ich vermute, ich werde sie nicht verwenden
  • 1 Stück neues Webband „Handmade with L♥ve“ (schätzungsweise 1 m), das kommt auch in den Flohmarkt
  • 2 Stickerbögen Baby-/Kinderparty

Kategorie Komono/sonstiger Krempel (35 x Gelb + 1 siehe oben):

  • 1 abgebrochenes Holzstäbchen
  • 1 Dose aus Plastik, in der mal eine Haarkur war
  • 1 halber Steckverschluss
  • 1 leere Streichholzschachtel
  • 1 Pin/Badge „Der 4. Stern für Deutschland“ von der Fußball-WM 2010
  • 2 leere Filmrollen in Schwarz (ich nutze die kleinen Döschen gerne für dies und das, da diese hier aber schwarz/undurchsichtig sind, dürfen sie weg)
  • 1 Plastiketui für Bankkarten
  • 2 Opernausweise aus den Spielzeiten 2014/2015 und 2015/2016
  • 1 Reisewecker, der nach einem Batteriewechsel vermutlich noch funktioniert, aber da ich keine Verwendung habe, möchte ich keine Knopfzelle kaufen müssen, um die Funktionsfähigkeit zu prüfen
  • 1 Stück Schnur
  • 2 Druckverschlussbeutel (davon liegen überall unzählige Exemplare herum)
  • 2 kleine Vorhängeschlösser mit insgesamt 7 Schlüsseln (die bestimmt nicht original dazu gehören, die aber alle passen…)
  • 1 Mini-Gummifuß von was auch immer
  • 1 Kofferanhänger der Lufthansa, bestimmt 20 oder 30 Jahre alt und unbenutzt – nachdem das Teil nun über Jahrzehnte aufgehoben und doch nicht benutzt wurde, darf es gehen
  • Zum Vorschein kam auch mein ebenfalls schon vor Jahren zur Seite gelegter Geldbeutel (1) in einem kräftigen Rotton (ich habe ihn geliebt!). Der Reißverschluss ist kaputt und ich dachte, ich könnte ihn wieder reparieren – ich habe es heute probiert, leider erfolglos, jetzt darf der Geldbeutel gehen
  • 1 Mini-Mini-Mini-Schraube
  • 2 Zimmerkarten eines Hotels in Dinkelsbühl, in dem ich vor Jahren mal mit meiner Freundin Silke ein Mädels-Wochenende verbracht hatte
  • 1 leere Tic-Tac-Dose (da müssen irgendwo noch Unmengen mehr sein…)
  • 1 Aufkleber
  • 1 Prozessanalysekarte
  • 1 Skipass von irgendwo und irgendwann
  • 2 Gummiringe
  • 1 Plastik-Überraschungsei (in dem wiederum der nachstehende Krimskrams lag)
  • 1 Mutter
  • 1 Knopf
  • 1 ausgeleierter Karabiner
  • 1 Mini-Sicherheitsnadel
  • 1 kleines Kettchen
  • 1 kleines Glöckchen (wohl mal vom einem Schokohasen)

Kategorie Schreibtisch/Papierkram (9 x Orange):

  • 7 Zettel mit irgendwelchen Notizen, die mir vor Jahren irgendwie wohl wichtig erschienen – ich konnte heute nichts mehr damit anfangen, also weg damit
  • 2 abgelaufene Kunden-/Kreditkarten (zerschnitten und dann entsorgt)

Nicht gezählt, dafür auf- bzw. zur Seite geräumt habe ich diese Sachen:

  • Erinnerst du dich an die Herzen, die ich 2017 anlässlich der Adventskalenderaktion 24 kleine Freuden gehäkelt hatte? Eines davon lag auch noch in dem Tütchen. Das habe ich mal zur Seite gelegt und habe eine Idee dafür im Kopf. Mal gucken…
  • Ebenfalls im Tütchen lagen Reste der Sternenketten, die ich im Jahr zuvor ebenfalls für die schöne Adventskalenderaktion gewerkelt hatte? Auch von diesen Sternen lagen noch jede Menge überzählige Sterne im Tütchen und auch diese habe ich jetzt erst einmal zur Seite gelegt, denn auch hier habe ich eine Idee im Kopf und auch hier… mal gucken…
  • Zum Vorschein kam auch ein kleines Vögelchen, das irgendwann vor gefühlt grauer Urzeit der Anfang einer Kinderwagenkette hätte werden sollen. Nun, das (Nichtentochter-)Kind wird in diesem Jahr eingeschult, das Projekt endet unvollendet… Ich weiß noch nicht, was ich mit dem Vögelchen machen, vielleicht wird es ein Anhänger für ein Schlüsselband oder was auch immer, vielleicht fliegt es irgendwann auch raus… Entscheidung offen…
  • Und ein gehäkeltes Armband lag auch noch in der Tüte, es hat noch keinen Verschluss, aber irgendwie finde ich es echt cool, sodass ich überlege, ob ich es noch fertigstelle. Es liegt beim zur Seite gelegten Herz und den Sternen… Ich werde berichten.
  • 1 ursprünglich noch nicht ganz fertiggestellter umhäkelter Gardinenring ist zurück im Fundus gelandet; zuvor habe ich das Garn wieder aufgeribbelt, diesen Wollfaden kann ich ggf. gut für die oben angedeutete Idee mit den Sternen verwenden…
  • 2 Weblabel „Herzenssache“ kommen in den Fundus der Weblabel/Webbänder, wo sie hingehören und wo die Chance größer ist, dass sie irgendwann auch verwendet werden
  • 1 Schlüsselband mit Karabiner von einem Konzert von Die Toten Hosen – über diesen Fund freue ich mich sehr, da ich mein vor Eeeeeewigkeiten genähtes Schlüsselband bereits vor einiger Zeit aussortiert habe. Und eigentlich wollte ich längst ein neues genäht haben… Pfff, was sind schon Pläne… jetzt kommt dieses Band an meinem Haus- und Autoschlüssel zum Einsatz. Hach. ♥
  • 1 zuerst aussortierte kleine Blechdose mit Scharnierdeckel habe ich wieder zurück in den Fundus genommen, da ich noch weitere Schlüssel (vermutlich von Koffern oder Reisetaschen) gefunden habe, die ich im Moment nicht zuordnen kann – diese sind jetzt erst einmal in der Blechdose gelandet, auch wenn ich fast vermute, dass ich sie nicht mehr brauche, aber ich will das von den Funden im Keller abhängig machen…
  • 1 Karabiner mit einem Einkaufswagenchip – der kommt an meinen Schlüsselbund
  • 1 quadratische Plastikdose mit Deckel, die ich erst einmal aufhebe, da mir ja noch die Ausräumerei im Keller bevorsteht und ich recht sicher bin, für Nägel, Werkzeug oder was auch immer da rumfliegt, einiges an Kisten und Kästen gebrauchen zu können…
  • 4 Brillenputztücher, die nach unten in die Kommode im Esszimmer kommen, in denen die Sonnenbrillen/Brillenetuis liegen
  • 3 Handy-Display-Reinigungstüchlein kommen ebenfalls nach unten zum Zubehör (Ladekabel, -stecker usw.)
  • 1 Streichholzbriefchen von einem meiner ersten Aufenthalte auf Hawaii vor wirklich vielen Jahren – das darf aus nostalgischen Gründen erst einmal hier oben in einem der Karton-Schubfächer mit Aufschrift „Reisezubehör“ bleiben (wie auch die unzähligen Adapter-Reisestecker, die darin liegen, oder die Handvoll Münzgeld, seinerzeit aus Irland, Frankreich, Spanien, Italien… und drei Reise-Nähsets, die räume ich bei nächster Gelegenheit in die Koffer – diese Vorgehensweise hat sich hier bewährt, in den kleinen Innenfächern oder Außenreißverschlüssen der Koffer/ Rücksäcke oder im Kulturbeutel ein Nähset aufzubewahren, dann wird es im Tohuwabohu vor einer Reise schon nicht vergessen)
  • 9 Mini-Klammern (Fold-back), die warum auch immer in diesem Fach lagen – sie sind an den Schreibtisch umgezogen, mal gucken, ob ich sie dort benutze..
  • 1 Schachtel mit Mini-Kerzen und Kerzenhaltern für den Geburtstagskuchen – die kommen gleich nach unten ins Sideboard im Esszimmer, da liegen schon solche Teile, und lange ist es ja nicht mehr hin bis zum nächsten Geburtstag…
  • 2 etwas größere Kerzen, die vermutlich gut in die Halterung von Laternen (Umzug) passen – beide kommen auch in die Kerzenkiste und dann mal schauen…

Es war fast mehr zum jetzt „richtig“ aufräumen, als zum ausmisten und nach den Papierbergen sind die 74 ausgemisteten Sachen heute eher überschaubar, aber egal, auch dieses Kleinvieh gehört zum Mist dazu… 😉

JanuarSchreibtisch46
JanuarKleiderschrank/Wäschekommode19
JanuarSchreibtisch (Zettelwirtschaft, Nähzimmer, Wäschekommode)162
FebruarArbeitszimmer114
FebruarGeschenkpapier/Verpackungskram14
FebruarWerbepost14
FebruarNähzimmer und Schreibtisch70
FebruarBadezimmer (Waschbeckenunterschrank), Nähzimmer102
FebruarQuerbeet von allem ein bisschen (Nähzimmer, Krempel)34
MärzServiettenschublade (Deko…, Zeitschriften, Spiele)39
MärzDies und Das (Nähzimmer)41
MärzMedikamente (Badezimmer, Skisachen (Kleiderschrank)114
MärzUpcycling (Material/Zeugs im Nähzimmer), Bücher/Zeitschriften uvm.137
MärzBehälter und Sachen zum Zählen im Nähzimmer53
AprilKochbücher/Rezepte Lose-Blatt-Sammlungen27
AprilKerzen, Deko (Sideboard Essszimmer); Rezepte/Lose-Blatt-Sammlungen56
AprilKleidung9
AprilSchnittmuster und Bastelvorlagen255
AprilSchnittmuster und anderer Papierkram107
AprilPapierkram, Rezepte495
AprilDigitaler Papierkram , Bastelzeugs/Komono185
AprilPappschubladen74
Gesamt2.167

Alles hat seine Zeit und alles zu seiner Zeit. Und in Summe: Weniger ist mehr…♥

[verlinkt]
1000 Teile raus

8 Gedanken zu „Weniger ist mehr – Pappschubladen | antetanni sagt was

  1. Bine mit Angel

    Liebe Anita,
    langsam wirst Du mir wirklich unheimlich mit Deinem Ausmistfieber😂😂😂 Aber bist Du sicher, dass Du jedes Teil nur einmal ausmistest? Nicht dass die ausgemisteten Teile nachts heimlich und unbemerkt wieder zurück ins Haus wandern 😜😜😜
    In Deinen alten Geldbeutel hast Du hoffentlich zuvor geschaut, ob sich da nicht noch irgendwelche „Scheinchen“ befinden. Das ist mir mal passiert. Ich wollte auch einen alten Geldbeutel entsorgen und habe zum Glück noch einmal reingeschaut. Da lacht mich doch ein 50 € Schein an😄😄😄
    Ich wünsche Dir noch viel Spaß beim Weiterausmisten jetzt am Wochenende.

    Ganz liebe Grüße

    Sabine

    Gefällt mir

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Boah, wenn es doch nur so wäre, liebe Sabine, dann würde das ja bedeuten, dass der ganze Krempel schon weg wäre und ich – um weiter dabei bleiben zu können – mich im Kreise drehen würde. Aber nein, hier gibt es von vielem zu viel, oder die Sachen sind doppelt, dreifach und in noch größerer Stückzahl vorhanden. Es ist ein Elend. Seufz.
      Ich hatte vor einiger Zeit mal alte Weihnachtskarten ausgemistet und in einem lag ein 100-DM-Schein. Noch Fragen? 😀
      Ich räume weiter…
      Liebe Grüße und genieße das Wochenende
      Anita

      Gefällt mir

      Antwort
  2. Naehkaeschtle

    Ja, das nenne ich mal Erfolg! Und das du das alles aufgeschrieben hast … sehr cool, wenn du das nach einiger Zeit mal lesen kannst und dann denkst „chacka, ich hab es gerockt“! Ich habe auch das komplette Nähzimmer ausgeräumt, gesäubert, neu sortiert und alles wieder aufgeräumt, die Nähmas gesäubert und eine zur Überholung gebracht … jetzt ist alles wieder schick und ich freue mich. VG Ingrid

    Gefällt mir

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Ohhhh, wie toll, liebe Ingrid. Ich bin heute gefühlt kur vor einem Nervenzusammenbruch (nein, so schlimm ist es nicht, aber…). Ich räume und räume und die Schränke werden doch nicht leerer. Es gibt noch so unendlich viel zu tun und loszulassen… Seufz. Aber du sollst mir ein Vorbild sein, dass ich hoffentlich auch bald sagen kann, dass alles wieder schick ist und ich mich freuen kann.
      Liebe Grüße
      Anita

      Gefällt mir

      Antwort
      1. antetanni Autor

        Ich arbeite feste daran, es ist unglaublich, wie viel Zeit fürs Ausmisten drauf geht, wobei ich mich heute ein wenig ablenken lasse, ich zappe durch Youtube und höre ein großartiges Lied nach dem anderen, singe mit und tanze zwischen dem aussortierten Zeugs… 😉

        Gefällt 1 Person

  3. Valomea

    LIebe Anni,
    Du wirst uns langsam unheimlich! *lach*
    Aber es ist gut, wenn Du den Schwung nutzt. Da kommt man am besten voran als wenn man sich gezwungen fühlt und durch die Dinge quält… Ich hatte keine Zeit zum Entrümpeln. Wir haben das traumhafte Wetter genutzt und waren im Garten, haben Holz gesägt und Kartoffeln gelegt, Salat gepflanzt, Rasen gemäht und Beete gemulcht und noch so diversen Kram. Das war wunderbar!
    Allerdings könnte ich jetzt mal ein Stapelchen Papier aus dem Schreibtisch nehmen….
    LG
    Elke

    Gefällt mir

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Hier war es den ganzen Tag trüb. Ich wollte eigentlich Fenster putzen, dazu aber war es mir tatsächlich zu kühl. Also wurschtle ich mich weiter durchs Arbeitszimmer. Frag nicht, wie es hinter mir gerade aussieht. Morgen muss ich einiges raus tragen und noch Fotos für die nächsten Beiträge machen… Mir wird langsam auch unheimlich, da ich schon so viele Dinge losgeworden bin und man das noch gar nicht sieht. Das betrübt mich gerade sehr. Seufz. Aber egal, es wird schon noch werden.
      Liebe Grüße und hab einen schönen Abend
      Anita

      Gefällt mir

      Antwort

Sag was! (Kommentare sind das Salz in der Suppe! ♥ und werden von mir so schnell wie möglich freigeschaltet. Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..