Monatsfragen April 2022 | antetanni sagt was

April, April, der macht, was er will…

Kaum die Monatsfragen März beantwortet, ist der auch schon wieder Geschichte. Viel war los und doch nicht viel. Es ist für meine Begriffe zu kalt, zu nass, zu wenig kreativ, dafür bin ich „schaffig“ in Sachen Ausmisten unterwegs. Aber lies‘ selbst, wie mein April gelaufen ist – hier sind sie, die zehn Antworten auf die zehn Fragen.

1_Was konntest du von den Dingen umsetzen, die du für diesen Monat geplant hattest?
Die gut abgehangenen Pläne für dies und das hängen weiter. So wirkliche Pläne hatte ich ja nicht, außer die Sache mit dem Schrank im Nähzimmer, den ich umstellen wollte. Vorher sollte er ausgeräumt und die Inhalte gesichtet und gelichtet (sprich: ausgemistet) werden. Nichts davon ist passiert, der Schrank steht felsenfest, wo er seit Jahren steht, die Inhalte sind mehr oder weniger unangetastet geblieben. Ein bisschen was habe ich dahinter weggeräumt gestern und das Weg- und Ausräumen und Ausmisten ist ohnehin eines der Themen im April für mich gewesen. Ich bin wie wild und ohne Unterlass dabei, dem gehorteten Zeugs mit dem Ziel von weniger ist mehr an den Kragen zu gehen.

2_Welcher Blogeintrag hat deine Leser begeistert? Gab es etwas Besonderes auf deinem Blog zu entdecken?
Ein alter Bekannter landete im April wieder einmal auf Platz 1 – der Beitrag für die Crossbag aus Jeans nämlich. Hach, das erinnert mich wieder daran, dass ich eine solche Tasche doch längst auch für mich habe nähen wollen. Auf Platz 2 schaffte es ein Neuling im Ranking – der Romper, den ich im Sommer 2020 für den Buben meiner lieben Kollegin Tatjana genäht hatte. Auf Platz 3 kamen noch mehr Ofenhandschuhe aus Jeans.

Ob diese oder andere Beiträge etwas Besonderes sind, was es auf meinem Blog zu entdecken gab und gibt, diese Beurteilung überlasse ich allen, die meinen Blog lesen.

3_Gab es einen Artikel oder Beitrag im Netz, der dir in Erinnerung geblieben ist? Warum?
Ich wiederhole mich, wenn ich immer wieder auf meine Web-Fundstücke verweise, die ich nahezu jeden Sonntag bei den Sonntags Top 7 veröffentliche. Wenngleich ich im April auch eher weniger Fundstücke als sonst verlinkt hatte.

4_Gab es im Radio oder Fernsehen etwas, das vermutlich in Erinnerung bleibt? Warum?
Nach wie vor ist es der Ukraine-Krieg, der mich beschäftigt. Ich sammle weiter für Spenden und lese/höre/sehe/unterhalte mich viel darüber.

Neu für uns entdeckt haben wir eine Serie auf Netflix: Ozark. Bisher haben wir 8 Folgen der 1. Staffel gesehen und bisher urteilen wir: sehenswert.

5_Worüber hast du diesen Monat lachen können? Was war besonders gut an/ in diesem Monat?
Auch hier wiederhole ich mich, wenn ich schreibe, dass ich für jeden einzelnen Tag, den ich mit meiner Familie und mit Freunden erleben darf, sehr dankbar bin. ♥ Und tatsächlich gab es einige schöne und auch lustige Begegnungen in diesem April, die uns allen Spaß gemacht haben. Mein Vater hatte Geburtstag, das war ein besonders schöner Tag.


6_Was war leider nicht so gut an diesem Monat?
Meinen Mann hatte Covid erwischt. Glücklicherweise mit mildem Verlauf und hoffentlich – das weiß man ja im Vorhinein nicht – ohne Spätfolgen.

7_Welchen Projekten/ Hobbies bist du nachgegangen?
Kreativ gesehen war auch der April eher mager. Dafür habe ich weiter ausgemistet und im April kam wirklich jede Menge zusammen. Wenn du magst, schau‘ dir den kunterbunten Mix in Form Monatscollage an oder klick dich durch meinen April.

8_Was hast du dir gegönnt?
Von immateriellen Dingen, wie Zeit mit der Familie und Freunde, habe ich mir glaube ich nichts „gegönnt“. Ich habe unlängst eine neue Jeans für mich gekauft, aber glaubst du es, ich könnte jetzt gar nicht sagen, ob das noch im März oder schon im April gewesen ist. Egal, ich habe jedenfalls eine neue Jeans. Und eine neue Bluse. Und… neeee, reicht ja erst einmal. 😉

9_Was sollte unbedingt noch aufgeschrieben werden über diesen Monat (Erlebnisse, Ideen,…)?
Nichts. Es waren mehr oder weniger vor sich hinplätschernde Alltagswoche, durch die ich im April gegangen bin. Da gibt es nichts, was außer den Dingen, die ich schon gesagt oder gezeigt/verlinkt habe, noch aufgeschrieben werden sollte.

10_Der Monat in maximal 5 Worten:
Wie meistens viel zu kurz.

11_Was hast du dir für den kommenden Monat vorgenommen?
Im Leben 1.0 steht viel Büroarbeit an, vielleicht spontan auch ein paar freie Tage, das steht noch in den Sternen. Ich möchte weiter ausmisten und im Nähzimmer wartet – ich erwähnte es oben schon – noch immer der Schrank darauf, umgestellt zu werden.

Wenn es endlich etwas wärmer wird, sollen ja auch noch die Garage und der Keller ausgemistet werden, aber ich befürchte, dafür reicht ein Monat nicht, das Projekt wird mich eine Weile begleiten, hoffentlich aber zum Ende des Sommers abgeschlossen sein. Ein bisschen was habe ich für die kommenden Tage an der Nähmaschine geplant, es stehen nämlich die Party der Herzen bei ulrikessmaating und der Geschenkebeuteltausch bei amberlight an. Ich kann mit ziemlicher Sicherheit ausschließen, dass auch im Mai keine Langeweile aufkommen wird.

Heute startete der Tag erst einmal mit den Sonntags Top 7, außerdem habe ich schon die Geburtstagssendung von Die Sendung mit der Maus angeschaut. 😉 Meine Freundin Susan hat sich zum Telefonat angekündigt, mal gucken, wann es klingelt… Bis dahin verlinke ich die Monatsfragen – fast hätte ich die neue Frage (10, die bisherige Frage 10 ist jetzt die 11) verpasst, wie gut, dass ich nochmals geschaut habe – und mache mich an ein Nähwerk für einen der oben erwähnten Bloggeburtstage.

[verlinkt]
Linkparty Rückblick Monatsfragen
Samstagsplausch

3 Gedanken zu „Monatsfragen April 2022 | antetanni sagt was

    1. antetanni Autor

      Danke, danke, liebe Nanni, ich hoffe, es wird was mit dem – wenigstens Ausräumen/Sichten der Inhalte/Aussortieren im Schrank – und wer weiß, womöglich wird er auch noch umgestellt. 😉

      Die 10. Frage habe ich auch nur per Zufall entdeckt, gerade noch so auf den letzten Drücker. Nachtragen? Mach doch einfach, wie du Lust und Laune hast, zur Not eben erst im Juni.

      Schöööönen Abend und Herzensgrüße

      Anita

      Gefällt 1 Person

      Antwort
  1. taccita

    Die neue Frage ist mir auch erst beim Schreiben eingefallen 😉
    Ja, irgendwie war der Monat wirklich kurz. Bei dir war viel Alltag, das kann auch mal sein. Und trotzdem hast du was geschafft. Es müssen nicht immer Berge versetzt werden, manchmal reicht auch ein Spatenstich nach dem anderen. Bis „Ende des Sommers“ ist sicher ein realistisches Ziel. Viel Erfolg wünsch ich dir.
    LG von TAC

    Gefällt mir

    Antwort

Sag was! (Kommentare sind das Salz in der Suppe! ♥ und werden von mir so schnell wie möglich freigeschaltet. Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..