Weniger ist mehr – Weiter geht’s (Fortsetzung) | antetanni sagt was

Wieder hier, wieder da…

Es geht hoch her im Alltag und ich hinke beim Ausmisten etwas hinterher. Es ist aber einfach auch so vieles anderes zu tun und draußen zu sitzen erfreut mich so sehr, dass ich nicht richtig dran bleiben kann, was mich ein wenig nervt. Egal, ich schrieb es letzte Woche (*) schon, ich möchte den Anschluss keinesfalls verlieren und so habe ich wenigstens ein bisschen was zusammengetragen diese Woche, was weg kann bzw. schon weg ist – alleine schon, weil das Ausmalen der Zahlenfelder bzw. der Fortschritt, der dadurch zu sehen ist, so viel Spaß macht.

Auf dem Plan stand heute eigentlich ein Freibadbesuch, aber irgendwie war es uns doch zu heiß und die Aussicht, dort in der Sonne zu brüten, war wenig erquicklich. Also blieben wir zuhause und jeder hat so vor sich hin gewerkelt. Auch fein, ich wiederhole mich, wenn ich sage, dass ich ohnehin den meisten meiner selbst gesteckten Aufgaben hinterher hinke.

Ich habe ohne Ende Bilder vom Smartphone auf den Rechner überspielt, damit plane ich unter anderem einen Blogbeitrag und kann in Kürze dazu ein weiteres Feld im Bingo! einheimsen. Dazu aber eben in Kürze mehr. 🙂 Dann habe ich Zeugs aufgeräumt und dabei ist mir dies und das in die Hände gefallen, was ich aussortiert habe. Heute aber war es mehr ein Aufräumen und weniger ein Ausräumen, die eingeführte Ordnung nämlich, die beispielsweise vorgibt, dass Ladekabel immer an Ort X liegen, wurde wieder einmal aufgebrochen und ich habe an mehreren Stellen welche eingesammelt. Mag auch am Urlaub(sgepäck) liegen, dass sie beim Ausräumen nicht gleich auch aufgeräumt wurden… Dies nur als Beispiel. Ich könnte eine ganze Liste schreiben, das bringt mich aber nicht weiter, und alles Wehklagen und Jammern nutzt ohnehin nichts. 😉 Ein bisschen was wurde gleich aussortiert, das ich aber nicht extra fotografiert habe, denn wir wollten am frühen Abend noch zum Eiscafé schlendern und uns den Wochenendausklang mit einem Eis auf die Hand versüßen… Zurück zuhause stelle ich jetzt noch kurz den Beitrag online und mache mich dann daran, alle Fenster und Türen aufzureißen, um ein wenig Luft in die Bude zu lassen. Es ist heiß. Es ist Sommer. Ich habe Durst.

2 x Badezimmer/Küche (Hellblau)

  • 1 Dose samt Inhalt der alten Zahnschiene, die nicht mehr passt und nicht mehr getragen wird
  • 1 Döschen, das ich in einem kleinen Täschchen gefunden habe – da war mal Lippenpflege drin, die nahezu aufgebraucht ist. Ich weiß aber nicht mehr von wann, daher darf der Rest jetzt doch lieber gehen…

1 x Kleiderschrank/Schuhe (Dunkelblau)

  • 1 Paar Hausschuhe, die ich meinem Mann nun endlich abquatschen konnte. Ich kann schon verstehen, dass sie so ausgelatscht sehr bequem waren, aber ich habe die letzten Wochen ständig irgendwo Korkstücke eingesammelt, die aus den Sohlen gefallen sind – und nach über zwanzig Tragejahren (gerne und viel getragen und auch schon geklebt) dürfen die Latschen jetzt gehen…

9 x Schreibtisch (Orange)

  • 2 Kugelschreiber, die nicht mehr schreiben. Wir haben Berge im Vorrat, aus diesem Grund werden auch keine Ersatzminen gekauft bzw. werden nur die besonders schönen Exemplare aufbewahrt, um sie mit Ersatzminen (auch im Fundus) zu bestücken. „Billige“ Werbeexemplare oder „unbequeme“ Schreiber (kennst du das, manche Schreiber liegen einfach nicht gut in der Hand und nerven bei jedem Einsatz…) kommen weg.
  • 2 Werbepostsendungen (habe gleich per E-Mail Kontakt aufgenommen und darum gebeten, mich aus dem Verteiler zu löschen)
  • 1 Kassenbon, der – warum auch immer –hier oben am Schreibtisch gelandet ist. Normalerweise werden die Dinger nach dem Auspacken der Einkäufe direkt entsorgt (sofern sie überhaupt [noch] mitgenommen werden) und nicht gezählt. Warum es manche bis auf den Schreibtisch schaffen und dort liegen bleiben… – es gibt Rätsel (der Menschheit), hinter deren Geheimnis ich noch nicht gekommen bin…
  • 4 weitere Zettel aus der Zettelwirtschaft, die es sich auch in einer hinteren Ecke des Schreibtisches gemütlich gemacht haben…

4 x Zeitungen/Zeitschriften (Hellgrün)

  • 4 Stück Magazine/Zeitschriften/Programmhefte/Mitgliedszeitschriften

1 x Verpackungen (Braun)

  • 1 Tasche, die hier seit Ewigkeiten lag (mindestens zwei Jahre oder so), habe ich zurück ins Büro getragen und sie dem Kollegen gegeben, der sie mir einst mitgegeben hatte

(*) Was aus dem Tonpapier von letzter Woche geworden ist, habe ich heute Morgen im Blog gezeigt…

In Summe konnte ich für diese Woche 17 Teile im Zahlenfeld ausmalen (ich musste ein wenig tricksen und die Schuhe, Zeitschriften und die Tasche in einem Feld ausmalen, da die kleinen Zahlen ja immer schnell belegt sind) und in der Tabelle eintragen. Damit habe ich die 3.000 geknackt. Yeah. Sichtbar (von außen/für andere) sind die Erfolge jedoch noch lange nicht. Jesses.

JanuarSchreibtisch46
JanuarKleiderschrank/Wäschekommode19
JanuarSchreibtisch (Zettelwirtschaft, Nähzimmer, Wäschekommode)162
FebruarArbeitszimmer114
FebruarGeschenkpapier/Verpackungskram14
FebruarWerbepost14
FebruarNähzimmer und Schreibtisch70
FebruarBadezimmer (Waschbeckenunterschrank), Nähzimmer102
FebruarQuerbeet von allem ein bisschen (Nähzimmer, Krempel)34
MärzServiettenschublade (Deko…, Zeitschriften, Spiele)39
MärzDies und Das (Nähzimmer)41
MärzMedikamente (Badezimmer, Skisachen (Kleiderschrank)114
MärzUpcycling (Material/Zeugs im Nähzimmer), Bücher/Zeitschriften uvm.137
MärzBehälter und Sachen zum Zählen im Nähzimmer53
AprilKochbücher/Rezepte Lose-Blatt-Sammlungen27
AprilKerzen, Deko (Sideboard Essszimmer); Rezepte/Lose-Blatt-Sammlungen56
AprilKleidung9
AprilSchnittmuster und Bastelvorlagen255
AprilSchnittmuster und anderer Papierkram107
AprilPapierkram, Rezepte495
AprilDigitaler Papierkram , Bastelzeugs/Komono185
AprilPappschubladen74
AprilModeschmuck, Zeugs im Arbeitszimmer88
AprilArbeitszimmer (über die Verschwendung)178
AprilArbeitszimmer (Fortsetzung)182
AprilHier, da, überall116
AprilWeiter im Arbeitszimmer72
MaiDraußen7
MaiKunterbunt40
MaiKunterbunte Fortsetzung 46
MaiKunterbunt geht’s weiter71
JuniWeiter geht’s (inklusive der 2 irgendwo vergessenen Teile)18
JuniWeiter geht’s (Fortsetzung)17
Gesamt3.002

Gestern war ich im Keller, um den Dampfreiniger fürs Fensterputzen zu holen. Ich musste mich durch Kisten und Kartons vorarbeiten, um an den Schrank zu kommen. Es wird aaaaaaaaallerhöchste Zeit, das Projekt Keller anzugehen. Herrjemine. Wenn ich da erst einmal angefangen habe, wird es im Zahlenfeld rappeln ohne Ende.

Alles muss raus für das große Ziel: Weniger ist mehr!

[verlinkt]
1000 Teile raus

6 Gedanken zu „Weniger ist mehr – Weiter geht’s (Fortsetzung) | antetanni sagt was

  1. nealich

    Ach Anni, fleißig warst Du wieder 💪 und wenn Du dann im Keller startest, kannst Du Dir ein neues Logo basteln mit einer Null mehr. Glückwunsch zur 3000 🎉 da bin ich ein wenig neidisch, da hier noch nicht mal 300 in Sicht sind. Aber vllt wirkt hier auch nach, dass wir vor ein paar Jahren beim Umbau schon einiges verabschiedet haben.
    💕 Grüßle an Dich von Katrin

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Valomea

    Liebe Anni,
    es ist immer wieder herzerfrischend, über Deine Entrümpelung zu lesen!
    Mit den Kugelschreibern verfahre ich genauso. Es ist gut, wenn manche ein neues Leben bekommen, wenn andere in den Müll fliegen, haben sie es „verdient“.
    Bleiben wir dran!
    LG
    Elke

    Gefällt mir

    Antwort

Sag was! (Kommentare sind das Salz in der Suppe! ♥ und werden von mir so schnell wie möglich freigeschaltet. Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.