Sonntags Top 7 #35/22 | antetanni sagt was

Sonntagsglück

Zurück aus dem Urlaub freue ich mich, heute wieder einen Rückblick auf die sieben Themengebiete der Woche – Lesen – Musik – Flimmerkiste – Erlebnis – Genuss – Web-Fundstück/e – und Hobbys – werfen zu können. Wie sieht es mit dir aus? Bist du auch dabei? Ich würde mich sehr freuen.

1_Lesen | Im Urlaub habe ich ein paar Seiten in meinem neuen Buch Der Wal und das Ende der Welt von John Ironmonger gelesen – es fing etwas „seltsam“ (eine freundliche Umschreibung für „zäh“) an, aber jetzt, da ich ungefähr auf Seite 110 gelandet bin, entfaltet es sich mehr und mehr zum Straßenfeger, sprich: der Bogen spannt sich… Ich bin neugierig, wie es weitergeht.

Zurück zuhause habe ich unter anderem 42 Beiträge der aktuellen Bingo-Linkparty Runde 8 sowie dutzende Montagsstarter und Sonntags Top 7, die während meines Urlaubs (vielleicht) von dir und anderen fleißig befüllt wurden, gelesen und kommentiert. Vielen Dank für die rege Teilnahme überall. ♥

2_Musik | Die Abschiedsshow Crew meets Band an Bord der AIDAluna war ein voller Erfolg und es ist unglaublich, welches Potenzial sich hinter der Crew verbirgt. Die haben uns zu Gänsehautmomenten gesungen. Große Klasse. ♥

3_Flimmerkiste | Unter anderem das DFB-Pokalspiel der Bayern und hier und da flimmerte was auch immer über die Mattscheibe. Von allem etwas, nichts Neues, die üblichen Verdächtigen.

4_Erlebnis | Hach, ich schwelge in Urlaubserinnerungen der Highlights am Polarkreis. Eine ganz wunderbare Zeit war das.

5_Genuss | Ich liebe das Bircher Müsli an Bord von AIDA und vermisse es jetzt schon. Ebenso die Vielfalt an frischen Früchten und sonstigen Leckereien. Yummy. Außerdem waren die vielen Ausflüge per Fahrrad, Auto oder zu Fuß, um Land und Leute in Schottland, Island und Norwegen kennenzulernen, ein Genuss

6_Web-Fundstück/e | Am Monatsanfang starten ja immer irgendwelche Rückblicke und Zusammenfassungen, so auch in diesen Tagen. Unter anderem gab und gibt es diese Fundstücke zu entdecken:

7_Hobbys | Zurück zuhause gilt es, die vielen Fotos zu sichten und zu sortieren, um vielleicht doch irgendwann mal noch ein Fotoalbum fertig zu bekommen… 😉 Außerdem wird es Zeit für die Umsetzung des Wichtelgeschenkes anlässlich des Bloggeburtstags bei Niwibo. Und dann muss ich mal schauen, was noch so alles rumliegt. In Sachen Hobbys habe ich ja immer allerlei zu tun, und wenn es nur das Ausmisten ist, das mindestens so viel Zeit wie ein vollwertiges Hobby einnimmt. 😉

Soviel für den Moment. Ich freue mich, heute vielleicht auch deine Sonntags Top 7 lesen zu können? ♥

20 Gedanken zu „Sonntags Top 7 #35/22 | antetanni sagt was

  1. nealich

    Ein wundervoller Rückblick auf Deine Woche, liebe Anni 🤩 und ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für die vielen Posts und Kommentare genommen hast. Wenn ein Buch so verhalten startet, ist es oft nicht leicht dran zu bleiben, ich bin gespannt, was Du berichten wirst. Natürlich auch auf Deinen tollen Reisebericht 😘
    💕grüßle zu Dir von Katrin

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  2. Pingback: SonntagsTop7 #35/2022 – nealichundderdickeopa

  3. Catrin

    Schön, dass du wieder bei uns bist, liebe Anni und schön, dass euer Urlaub so ein Erfolg war und wir bei Instagram mitreisen durften. Das hat mir großen Spaß gemacht. Danke auch für deine Kommentieren im Nachhinein, dass du dir dafür Zeit genommen hast.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag, bestimmt beginnt dein Alltag morgen wieder? Meine ST7 dieser Woche sind hier: https://strickiges.de/2022/09/04/sonntags-top-7-woche-3572022/
    Liebe Grüße, Catrin.

    Gefällt 3 Personen

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Vielen lieben Dank, Catrin. Ich habe mich sehr gefreut, dass du mich virtuell in den hohen Norden begleitet hast. Vielen lieben Dank für deine netten Kommentare. ♥

      Natürlich habe ich mir die Zeit für dich und alle anderen genommen, die fleißig am berichten ihrer Wochenereignisse waren und ebenso treu den Montag mit dem Starter begonnen haben. Danke dafür nochmals an dich und alle anderen. ♥

      Mein Büroalltag hat längst begonnen. Wir kamen Mitte letzter Woche nach Hause und ich habe am darauffolgenden Morgen im Homeoffice begonnen, mich durch unzählige E-Mails zu wühlen. Ich bin also schon wieder „im Flow“. 😉

      Schön, dass du heute auch wieder deine ST7 da lässt, ich komme gleich mal zum Lesen rüber, bevor ich in den Keller sause, es ist Wäsche zum Aufhängen in der Maschine.

      Hab einen feinen Sonntag, Herzensgrüße

      Anita

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      1. Catrin

        Ach du arbeitest schon wieder. Aber soll ich dir etwas verraten? Ich bin ja noch viel schlimmer: ich schaue selbst im Urlaub nach E-Mails, wenn ich die Möglichkeit habe. Aber es ist einfach aus dem Grund, dass ich damit schon sortieren kann und mich am Ende die Flut nicht so überrollt. Leider arbeitet bei mir niemand in Vertretung weiter, wenn ich nicht da bin. Da würde sich einiges ansammeln, auch unnützes Zeug.
        Liebe Grüße, Catrin.

        Gefällt 1 Person

      2. antetanni Autor

        Da bilde ich eine Schicksalsgemeinschaft mit dir, auch ich habe keine Vertretung. Aber ich habe über die vielen Jahre gelernt und lernen dürfen, dass mein Urlaub mein Urlaub ist. Die Flut an Nachrichten danach schreckt mich nicht mehr, ich arbeite einen Vorgang nach dem anderen ab, das klappt ganz wunderbar. Das unnütze Zeug lösche ich sehr konsequent sofort raus (erkenne ich meistens schon am Betreff/Absender), der Rest bleibt dann meistens einigermaßen überschaubar. Zum Glück. 🙂

        Gefällt 1 Person

  4. Catrin

    Das machst du sehr richtig. Mein Problem ist nur, dass ich dann nach dem Urlaub von allen Seiten mit Aufträgen bombardier werde, weil jeder glaubt, ich hätte nichts aufzuarbeiten. Dann setze ich mich selbst unter Druck und bin sofort wieder urlaubsreif. Da hilft mir das Sortieren der Mails vorher doch gut für den Start dann. 😉 Aber ich glaube, du machst das viel vernünftiger, das sollte ich noch lernen. Ich habe aber schon gelernt, meinen Urlaub lange vorher bei allen bekannt zu geben und in die Abwesenheitsnotiz zu schreiben, dass nichts während der Zeit bearbeitet wird. Das macht es auf jeden Fall schon mal leichter. Die Leute sind zurückhaltender geworden. 😉
    Liebe Grüße, Catrin.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Du machst das genauso richtig, wie es für dich passt. Es war auch bei mir ein (jahre)langer Prozess, mich und die Kollegen auf diese Vorgehensweise „einzunorden“. Mir hilft es und ich lasse mich auch im Anschluss nicht (mehr) aus der Ruhe bringen. Es hat gedauert, aber es klappt sehr gut.

      Gefällt 1 Person

      Antwort
  5. Pingback: Sonntagsglück 4: Von Märchen, Madagaskar und Chasing Life |

  6. Pingback: Sonntags Top 7 #36/22 | antetanni sagt was | antetanni

Sag was! (Kommentare sind das Salz in der Suppe! ♥ und werden von mir so schnell wie möglich freigeschaltet. Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..