12tel-Blick #0922 | antetanni fotografiert

Morgen uns Sieben…

Heute reiche ich den 12tel-Blick vom September hinterher, den ich am Sonntagmorgen aufgenommen habe. Gut, ich gebe zu, da war es schon Oktober, aber das gerade mal für ein paar Stunden, ich denke, das gilt trotzdem. 😉

Aufgewacht bin ich um halb Sieben schon, weil ein „seltsam anmutendes Licht“ ins Zimmer schien. Als hätte jemand mit einer rosaroten Lampe durchs Fenster geleuchtet… Schnell aufgestanden, Foto gemacht, und zurück unter die kuschelige Decke…


Was für ein Anblick. Was für ein Morgenrot. Leider währte der Moment nicht lange, später am Tag fing es zu regnen an… Um kurz nach halb Zehn Uhr morgens – ich versuche den 12tel-Blick ja immer um die gleiche Uhrzeit einzufangen – zeigten sich kleine Lücken in der Wolkendecke, bevor es den Rest des Tages über grau, nasskalt, windig und regnerisch blieb.

So bot sich mir mein 12tel-Blick…

Das Gras hat sich trotz der reichlichen Regenfälle im September nicht mehr erholt und ob es das im Oktober noch tut… wer weiß es. Da gibt es also nicht viel neues zu sehen, auch der Baum steht noch recht üppig belaubt da.

Aber was ist das in Nachbars Garten?


Der Nachbar hat tonnenweise L-Steine im Garten liegen und ich frage mich, was er damit vor hat… Vielleicht baut er die Terrasse neu auf? Wenn du genauso neugierig bist wie ich… wir werden es sicherlich die nächsten Wochen und Monate zu sehen bekommen…

Zuvor zeige ich dir die Veränderung des 12tel-Blicks in den vergangenen neun Monaten.


Mehr gibt’s nicht zu zeigen, auch wenn einige der Blumen draußen noch in Saft und Kraft stehen, aber es war so ungemütlich draußen, als ich die Bilder gemacht hatte, dass ich von weiteren Fotoaufnahmen abgesehen hatte. Vielleicht beim nächsten 12tel-Blick

[verlinkt]
12tel-Blick.22 | verfuchstundzugenäht
Mein Freund der Baum

10 Gedanken zu „12tel-Blick #0922 | antetanni fotografiert

  1. nealich

    Oh wie schön, liebe Anni! So geweckt zu werden ist doch toll ☀️
    Sieht tatsächlich aus, als würde der Nachbar die Terrasse abstützen müssen. Hanglage? Da braucht’s des 💪
    Ganz liebe Grüße an Dich von Katrin

    Gefällt mir

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Jaaaa. 😍😊 Hanglage? Nein, wenn man es erst einmal auf die etwas mehr als 420 Höhenmeter bis zu uns herauf geschafft hat, ist es hier oben am Rand des Stuttgarter Talkessels bzw. auf der Filderebene eigentlich topfeben. Die Terrasse ist ein bisschen höher als der Garten, vielleicht will er sie einfach optisch besser abgrenzen. Ich glaube, vorher war nur ein wenig Erdreich aufgeschüttet und befestigt. Ach, was machen wir uns einen Kopf… wir werden es sicherlich die nächsten Monate zu sehen bekommen. 😅
      Starte gut in den Tag 😘

      Gefällt mir

      Antwort
  2. Catrin

    Ich finde es so toll, dich und diesen Baum durch das Jahr zu begleiten, Liebe Anni. Du hast dir ein tolles Objekt für diese Aktion ausgesucht und der Himmel dieses Mal noch dazu, traumhaft!
    Liebe Grüße Catrin.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. antetanni Autor

      Ich weiß es nicht mehr, ob es an dem Tag dann geregnet hat, aber wir haben sehr oft tolle Sonnenauf- und -untergänge hier. ♥ Heute habe ich einen Blick auf den Baum geworfen, ein Foto mache ich am Sonntag, es hat sich einiges getan…
      Liebe Grüße
      Anita

      Gefällt mir

      Antwort

Sag was! (Kommentare sind das Salz in der Suppe! ♥ und werden von mir so schnell wie möglich freigeschaltet. Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..