antetanni

(M)ein Blog rund ums Nähen und andere schöne Dinge.

Natron zur Spülmaschinenpflege | antetanni sagt was

12 Kommentare

Das bisschen Haushalt…

antetanni-sagt-was_Spuelmaschine_TeaserWas dem einen recht ist, ist dem anderen billig.

In diesem Fall gilt, dass nicht nur die Waschmaschine regelmäßig gereinigt und gepflegt sein möchte. Auch die Spülmaschine, die ja mindestens ebenso oft im Einsatz ist, freut sich ab und an über eine Portion Pflege.

Um den Geschirrspüler hygienisch zu reinigen, reichen – wie soll es anders sein 😉 – Natron und Essig völlig aus. Vorbei die Zeiten, in denen teure Spülmaschinenreiniger gekauft werden mussten.

Unsere Spülmaschine ist gut und gerne täglich in Betrieb. Da versteht es sich von selbst, dass ich den Besteckkorb wie auch das Abflusssieb im Boden regelmäßig auf Speisereste überprüfe, diese entferne und das Abflusssieb auch regelmäßig unter fließendem warmen Wasser mit Handspülmittel abbürste und reinige.

Alle paar Wochen (oder je nach Verschmutzung) reinige ich an der Klappe die Seiten sowie die Gummidichtungen mit einem nassen Schwamm, auf den ich etwas Essig gebe. Auch die Sprüharme werden regelmäßig unter warmen fließenden Wasser, ebenfalls mit einem Essig-Wasser-Schwamm, abgewischt

Wie auch bei der Waschmaschine, lasse ich die Spülmaschinenklappe nach jedem Spülvorgang zum Belüften offen (ggf. ein zusammengerolltes Geschirrtuch in die Tür klemmen, damit man sie nicht versehentlich zudrückt) und lasse die Maschine alle paar Wochen mit der höchstmöglichen Temperatur laufen (meistens ist das das „Kochtopf“-Programm), dadurch werden Bakterien und sonstige Keime abgetötet. Zusätzlich reinige ich die Maschine etwa alle drei bis vier Monate mit Natron und Essig, ebenfalls auf höchster Einstellung, hier aber ohne Geschirr.

Natron als Spülmaschinenreiniger

Das wird gebraucht:

  • 1 bis 2 Esslöffel feines Natronpulver
  • 20 ml Essig (weißer/farbloser Essig oder Essigessenz)

Und so wird’s gemacht:

  • Besteckkorb, Sieb(e), Sprüharme wie oben beschrieben reinigen
  • Natronpulver auf den Boden der leeren Geschirrspülmaschine streuen
  • Essig in das Pulverfach der Maschine füllen, Fach schließen
  • Spülprogramm mit höchster Temperaturzahl wählen (bei uns sind das 70 °C) und die Maschine einmal durchlaufen lassen

Mein Haushaltstipp ist ohne Gewähr. Ich übernehme keine Garantie oder gar Haftung für diese Anwendung oder Anwendungsfehler, aber das versteht sich hoffentlich von selbst. Natron und Essig sind günstige Hausmittel, die vielfältig eingesetzt werden können, ob als Waschmaschinenreiniger oder Abflussreiniger oder für die Fliesenfugen in Küche und Bad und noch für vieles mehr. Fortsetzung folgt…

Bis dahin verlinke ich diesen Haushaltstipp Natron zur Spülmaschinenpflege bei *#EiNaB*, der monatlichen Blogparade zu den Themen grünes Leben, DIY und Nachhaltigkeit.

* * *
antetanni-sagt-was_Spuelmaschine* * *

antetanni…sagt was…Natron zur Spülmaschinenpflege – antetanni…fragt: Womit und wie oft reinigst du deinen Geschirrspüler?

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

12 Kommentare zu “Natron zur Spülmaschinenpflege | antetanni sagt was

  1. Pingback: Natron als Geruchskiller | antetanni sagt was | antetanni

  2. Erstaunlich…. Das werde ich auch ausprobieren! Bislang waren es die Fertig-Fläschchen, die man kopfüber in den Besteckkorb stellt, wahlweise in teuer oder von Feinkost Albrecht aus der Angebotsecke. Aber Natron und Essig scheint mir noch preiswerter zu sein!

    Gefällt mir

  3. Hallo Anni!

    Manchmal vermisse ich sie schon noch, die Spülmaschine. Muss ich ganz ehrlich gestehen. Wir hatten schon eine sehr gute Zeit miteinander, bevor sie das Zeitliche gesegnet hat.

    Danke fürs Verlinken von Deinem wunderbaren Beitrag zu EiNaB!

    lg
    Maria

    Gefällt mir

    • Gerne, liebe Maria. Ich kann dich gut verstehen, ich finde, eine Spülmaschine leistet nicht nur gute Dienste im eigentlichen Sinne des Spülens, sondern die Küche sieht auch fast immer aufgeräumt aus. Ich erinnere mich mit Grausen an die Wohnung des Göttergatten, bevor wir zusammenzogen. Er hatte keine Spülmaschine und wenn keiner von uns Lust zum Spülen hatte, sah es auch mit nur dem Abendessen-Geschirr von zwei Personen schnell unordentlich aus…

      Na, wer weiß, vielleicht gönnst du dir doch irgendwann wieder einen solchen Haushaltshelfer?

      Gefällt 1 Person

  4. Meine Spülmaschine spült gerade mit Essig und Natron 😀 Hab deinen Beitrag gelesen und gedacht „Wäre auch mal wieder Zeit deine eigene zu putzen“. Also Essig und Natron geholt und gleich mal deinen Tipp getestet.

    Gefällt mir

  5. Natron ist so vielseitig, ich bin immer ganz fasziniert, was man damit noch alles anstellen kann!

    Ich putze auch sehr gerne mit Zitronensäure. Als ich letztens ökologischen Entkalker (verpackt in Plastik) im Drogeriemarkt gefunden hab, war ich ganz erstaunt was der enthielt: natürliche Säuren und Wasser. No-na-net. Alles könnte so einfach sein, wenn die Leute vor dem einkaufen ein bisserl googeln würden 😀

    Liebe Grüße, Daneila

    Gefällt 1 Person

    • So geht es mir auch, liebe Daniela. Ich entdecke auch immer wieder neue Einsatzmöglichkeiten… Seitdem ich so viel mit Natron, Essig- und Zitronensäure „hantiere“, schaue ich mir im Supermarkt die Zutatenliste der Putzmittel viel genauer an und das meiste (ach, was sage ich, alles) bleibt dort stehen, da ich feststelle – kann ich zuhause aus Hausmitteln selber machen.

      Gefällt mir

antetanni hört zu...sag was! (Kommentare sind doch das Salz in der Suppe! ♥, müssen aber von mir freigeschaltet werden, Danke für deine Geduld).

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s